Beschreibung

Viele Namen hat der längste Fluß Skandinaviens. Bekannt ist er als Trysilälven in Norwegen und als Klarälven in Schweden. Er entspringt in Rogen/Norwegen und mündet bei Göteborg in das Kattegat. Für ca. 160 km wird der Fluß uns tragen, vorbei an Fjells, malerischen Wasserfällen und durch moosbewachsene Wälder. In dieser Gegend sind Elche und Biber keine Seltenheit. Wir übernachten in der Wildnis an Plätzen, die uns für ein Nachtlager geeignet erscheinen und lassen den Tag am Lagerfeuer ausklingen.

Für jeden ist diese Tour ein besonderes Erlebnis, Tag für Tag neue Eindrücke und Erfahrungen im Umgang mit den Kanus und im Erkennen und Begreifen des Lebens in der freien Natur. Neben den ruhigen Fließstrecken gibt es immer wieder leichte bis anspruchsvolle Wildwasserabschnitte bis Schwierigkeitsgrad III+, welche erst nach Erkundung befahren oder nur getreidelt werden. Zum umtragen unpassierbarer Stellen stehen uns Kanuwagen zur Verfügung.

Die 8 bis 9 Kanu-Etappen von jeweils 4 bis 6 Stunden Dauer erfordern ein gewisses Maß
an Teamgeist und Konzentration. Die Tour ist gut geeignet für Paddler, die schon Erfahrung
im Wildwasser gesammelt haben.

Teilnehmer: min. 7 bis max. 9 Person(en)

Aktivitäten:

Reiseverlauf

Tagesetappen:
Der Trysil- bzw. Klarälven ist Skandinaviens längster Fluß. Er entspringt bei Rogen in Norwegen, wo er Trysilälven genannt wird. Relativ wenig verschmutzt, weist er viele Besonderheiten auf: in Norwegen - gute Angelmöglichkeiten, Wasserfälle und spritzige Stromschnellen, in Schweden - ruhige Seen, Mäander und Seitenarme. Der Fluß wird in beiden Ländern zur Stromgewinnung genutzt, somit versperren uns 3 Wasserkraftwerke den Weg und müssen umtragen werden, ebenso wie die zu anspruchsvolle Wildwasserpassagen. Das Umtragen erleichtern uns, die von uns mitgeführten Kanuwagen und so kommt bei dieser Flusswanderreise auch die Erholung nicht zu kurz. Die zu paddelnden Etappen bei der Kanutour betragen zwischen 10 und 35 km, es gibt keine Festpunkte die erreicht werden müssen. So bleibt nach jeder Tagesetappe für jeden einzelnen genügend Zeit, selbst noch etwas zu unternehmen. Entweder kann man noch durch die Wälder wandern, Pilze und Beeren sammeln, mit einem Kanu die nähere Umgebung erkunden, baden, angeln oder einfach nur Faulenzen.

Verpflegung:
Bei dieser Kanutour ist die "Gruppenvollverpflegung" eingeschlossen. Sie beginnt mit dem ersten Abendessen in Schweden und endet mit dem letzten Frühstück in Schweden. Für die Busfahrt empfehlen wir, ein eigenes kleines Verpflegungspaket einzupacken.

Generell werden die Mahlzeiten gemeinschaftlich zubereitet, wenn möglich auf offenen Feuer ansonsten auf Benzinkochern. Zum Kochen verwenden wir das Wasser des Flusses, welches auch getrunken werden kann. Die Verpflegung wird zum großen Teil mitgeführt, da wir nur sehr selten die Möglichkeit haben unterwegs etwas einzukaufen und sollte daher nicht mit dem Speiseplan eines Luxushotelaufenthaltes verglichen werden. Vor jeder Etappe wird kräftig gefrühstückt, während der Tour (mehrere kurze Pausen) gibt es einen kleinen Imbiss und am Abend, wird dann gekocht, gebacken, gebraten, ... .

Wer neben unserer einfachen, aber sinnvollen abwechslungsreichen und tourenbezogenen Verpflegung spezielle Wünsche hat, sollte sich rechtzeitig vor dem Start in die Wildnis mit entsprechenden Delikatessen eindecken. Seid Ihr Vegetarier, so meldet euch bitte unbedingt vorher!  

Übernachtung:

Übernachtet wird auf selbst ausgewählten Plätzen unter Beachtung des Allemannsräten, das Recht zum Gemeingebrauch, in dem jeweiligen Land. Als Toilette dient ein Spaten mit welchem die  Abfälle eingegraben werden.

Reiseverlauf:
1. Tag: Busfahrt von Dresden über Berlin nach Rostock, Fährpassage nach Trelleborg

2. Tag: Ankunft am frühen Morgen, Weiterfahrt zu einem Campingplatz in Sysslebäck, Zeltaufbau, erstes Abendessen

3. Tag: nach dem Frühstück, Umpacken der Ausrüstung für die Kanutour, Transfer zur Einstiegsstelle in Norwegen, WW-Kurs mit Flusswandereinweisung

4.-12. Tag: geführte, Wildwasserkanutour auf dem Femund-, Trysil-, bzw. Klarälven, alle Übernachtungen auf selbst ausgesuchten Naturplätzen, unterwegs ein freier Tag oder paddeln. Wie weit wir kommen ist von der Gruppe, dem Wasserstand und dem Wetter abhängig.

13. Tag: letztes Frühstück in Schweden, Campabbau und verladen der Ausrüstung, Fahrt nach Trelleborg, Fährpassage nach Rostock

14. Tag: früh Ankunft in Rostock, Fahrt über Berlin nach Dresden, Ankunft in Dresden am Nachmittag.
Der Reiseverlauf kann aus Witterungs- oder Sicherheitsgründen geändert werden.

Streckenverlauf:

Auszug aus dem Deutschen Kanu Verband Auslandsführer Band 4 Skandinavien für den von uns befahrenen Streckenabschnitt kann angefordert werden. Der Verlauf dient lediglich der Orientierung und muss immer den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden.

Geplanter Einstieg ist an der Elvbru bei km 92,6 und geplantes Ende ist in Sysslebäck bei km 250. Von da aus mögliche Weiterfahrt, wenn wir oberhalb sehr gut vorwärts gekommen sind, bis Stöllet km 304.

Leistungen

  • Busfahrt ab / an Dresden über Berlin und Rostock
  • Fährpassage Rostock – Trelleborg – Rostock
  • alle Zeltübernachtungen
  • Kanukurs, geführte Kanutour
  • Gruppenvollverpflegung in Norwegen und Schweden
  • Kanu-, Zelt- und Materialmiete
  • Reiseleitung

Zusatzleistungen

  • Kabinenplätze ab 30 EUR p.P./Strecke, je nach Fährpassage auch obligatorisch!

Hinweise

Anforderungen:
Für diese spezielle Kanutour sind gute Schwimmkenntnisse, Kanu- bzw. erste Wildwassererfahrung und durchschnittlich gute Kondition unabdingbare Voraussetzung.

Besatzung:
Wir fahren mit Gatz Yoho III Kanadiern, die immer mit 2 Personen besetzt werden müssen.

Bewertung schreiben

senden