Beschreibung

Wandern ohne Gepäck im Frühjahr
Korsika, "die wohl schönste und grünste der Mittelmeerinseln", hält viele Überraschungen bereit. Die Insel gilt als Gebirge im Meer, mit langen Sandstränden und schroffen Felsenküsten, mit wildromantischen Flusstälern und zerklüfteten Bergen. Während im Frühling die Berggipfel noch schneebedeckt sind, blüht und grünt es üppig im Tal. Die Kontraste: das blaue kristallklare Meer, die blühende aromatisch duftende Macchia und die weiß strahlenden Bergspitzen sind überwältigend. Wir besuchen die Dörfer der Balagne, die heimliche Hauptstadt Corte, besteigen kleinere Gipfel und begehen Teile der Fernwanderwege Korsikas. Wir bewundern die schönen Aussichten mit fantastischen Panoramen, die mächtig tosenden Gebirgsbäche, die bunten Kieselstrände und versteckt liegenden Badestrände. In der Calanche von Piana suchen wir das Herz von Korsika oder die vielfältigen Felsformationen wie zum Beispiel den Fuchs, den Indianerkopf und viele andere. Neu in diesem Jahr das wir die Stadt über dem Meer "Bonifacio" und das Alta Rocca mit dem Bavella Pass besuchen.
Übernachtet wird in gut ausgestatteten Campingchalet im Zweibettzimmer, von denen aus wir unsere Tagestouren unternehmen. Bei unseren Wanderungen gehen wir nur mit Tagesgepäck, was die nicht allzu langen Wanderetappen sowie das Besteigen der Gipfel angenehmer macht. Abends lassen wir uns von der französischen Küche verwöhnen oder kochen selbst und lassen bei einem Glas korsischen Rotwein den Tag ausklingen.

Teilnehmer: min. 5 bis max. 16 Personen

Aktivitäten:

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den Veranstalter.

Reiseverlauf wählen:

03.04.2020 - 1. Tag: Fahrt nach Italien

Start ab Dresden Neustädter Bahnhof, Chemnitz, A9 Nürnberg/ Raststätte Feucht Richtung Süden und Eching. Weiterfahrt nach Italien, meist über die Schweiz, dann mit Zustieg bei Lindau/Bregenz und Untervaz/Trimmis bei Chur. Fährpassage am Abend oder nächsten Morgen.

04.04.2020 - 2. Tag: Fähre nach Bastia, Fahrt nach Calvi über Saint Florent

Ankunft in Bastia am Morgen, Zeit zum Besichtigen der Hafenstadt. Ankunft der Flugreiseteilnehmer in Bastia bis Mittag, in Calvi bis Abends, Fahrt zur Hafenstadt St Florent mit Besuch der Kathedrale de Nebbio. Weiterfahrt entlang der Dessert de Agriates und der Nordküste mit schönen Ausblicken nach Calvi, Übernachtung Campingchalet im Calvi

05.04.2020 - 3. Tag: Speluncato und Wanderung zum Monte Tolu

Rundfahrt durch die Balagne, Besichtigung von Speluncato, dem Künstlerdorf Pigna die beide auf einem Felsen über der Balagne thronen: Besuch der dreifarbigen Kirche von Aregno und Wanderung vom Bocca di a Bataglia zum Monte Tolu (1332m) mit sehr schönen Ausblicken über die Balagne ca.5 Std.,
Übernachtung Campingchalet in Calvi

06.04.2020 - 4. Tag: Besteigung des Hausberges von Calvi

Wir gehen direkt von der Unterkunft zur Madona de la Serra, der Schutzheiligen von Calvi, die neben einer kleinen Capella oberhalb von Calvi steht. Von hier haben wir einen schönen Blick auf den Golf von Calvi und die Halbinsel Revelata. Nach einer kurzen Pause setzen wir unsere Wandertour zum "Capu di a  Veta" (703m) dem Hausberg von Calvi fort. Am Gipfelkreuz erwartet uns ein Rundblick über den gesamten nordwestlichen Teil Korsikas bis hin zu den schneebedeckten Hochgebirge Korsikas. Wanderung ca. 5-7 Std.,
Übernachtung Campingchalet in Calvi

07.04.2020 - 5. Tag: Westküste und Fischerdorf Girolata

Busfahrt entlang der imposanten Westküste und Besuch der alten Genuesenbrücke im Fangotal. Vom Col de Palmarella wandern wir zum Fischerdorf Girolata welches nur zu Fuss oder auf dem Seeweg erreichbar ist. Der Weg zurück zum Bus geht über den alten Postweg, den bis in die 80ziger Jahre der Briefträger zu Fuss zurück legen musste.
Übernachtung in Campingchalet in Porto

08.04.2020 - 6. Tag: Capu Rossu und Calanche von Piana

Wir fahren durch das UNESCO Weltkulturerbe der Calanche von Piana und halten zu manchem Fotostop. Unser Ziel ist aber die Wanderung zum Genuesenturm auf dem Capu Rosso ca.4h. Der Genuesenturm ist auf Grund seiner entlegenen Lage sehr gut erhalten und von seiner Beobachtungsplattform hat man einen guten Blick auf die Westküste von den roten Felsen der Halbinsel Scandola bis zum Golf von Cargese. Am Nachmittag noch eine kurze Wanderung auf dem alten Maultierpfad durch die Calanche von Piana mit ihren spektakulären orangeroten Felsformationen und Ausblicken.
Übernachtung in Campingchalet in Porto

09.04.2020 - 7. Tag: Wanderung durch die Speluncaschlucht

Wanderung durch die Spelunkaschlucht vom Bergdorf Marignana nach Ota ca.5 Std, auf dem Fernwanderweg Mare e Monti. Im von Kastanienhainen umgebenen Evisa legen wir in einem Kaffee eine Pause ein. Der Abstieg durch die Speluncaschlucht wird von einem Naturlehrpfad begleitet. Ein besonderes Fotomotiv ist die Ponte Zaglia eine alte Genuesenbrücke.
Übernachtung Campingchalet in Porto

10.04.2020 - 8. Tag: Fahrt durch das Niolu und Wanderung auf der Scala di Santa Regina

Fahrt zum höchst gelegenen Strassenpass Korsikas dem Gol de Vergio. Vom Golotal aus haben wir einen grandiosen Blick auf die höchsten Berge Korsikas was zu zahlreichen Fotostopps einlädt. Auf dem Weg nach Corte legen wir eine kurze Wanderung (0,5-1h) auf dem alten Transhumans über die Scala di Santa Regina durch die Goloschlucht ein. Der Nachmittag steht für die Besichtigung der heimlichen Hauptstadt Corte zur Verfügung. Die Altstadt wartet mit vielen Fotomotiven und Cafes auf, sehenswert ist auch die Citadelle mit dem Museum über das frühere Leben in Korsika.
Übernachtung Campingchalet in Corte

11.04.2020 - 9. Tag: Fahrt mit der Eisenbahn zu den Cascade de Anglais

Heute bleibt der Bus stehen und wir fahren mit der korsischen Eisenbahn von Corte nach Vizzavona auf einem der schönsten Streckenabschnitte mit vielen Brücken und Tunneln. Unteranderem überqueren wir so die Brücke die Gustav Eifel gebaut hat. Von Vizzavona gehen wir über den berühmten Fernwanderweg GR20 zu den Cascaden de Anglais mit zahlreichen Gumpen und Wasserfällen. Der Rückweg geht durch lichten Wald über den Col de Vizzavona und dem "Wanderweg der einsamen Frau" zurück nach Vizzavona, Rückfahrt mit dem Zug nach Corte,
Übernachtung Campingchalet in Corte

12.04.2020 - 10. Tag: Wanderung im Tavignanotal

Wanderung im wunderschönen Tavignanotal auf dem Fernwanderweg "Mare e Mare". Der Tavignano entspringt am Nino-See und hat eine tiefe Schlucht mit vielen Gumpen in den Fels gegraben. Mit etwas Glück finden wir einige botanische Besonderheiten, wie z.B. Orchideen oder ein Drachenmaul - ein Aronstabgewächs.
Übernachtung Campingchalet in Corte

13.04.2020 - 11. Tag: Wanderung zum Monte San Petrone in der Castagnicca

Fahrt in die Castagnicca nach Morosaglia dem Geburtsort des Nationalhelden Pascal Paoli, von dort ist es nur ein kurzer Weg zum Col de Prato dem Ausgangspunkt zu unserer Wanderung zum Monte San Petrone 1767m (5 Std.) dem höchsten Berg der Castagnicca. Die Wanderung geht durch einen märchenhaften Buchenwald und nur der letzte Anstieg zum Gipfel ist steil. Alternativ bei ungünstiger Schneelage leichtere Rundwanderung. Übernachtung Campingchalet in Corte

14.04.2020 - 12. Tag: antikes Aleria und Cote Oriental

Busfahrt nach Aleria, Besichtigung der Ausgrabungen der antiken römischen Stadt Aleria und des dazu gehörenden Museums, hier erfahren Sie viel über die unterschiedlichen Besiedlungsphasen Korsikas von den Byzantinern bis zu den Römern. Je nach Wunsch der Gruppe Zeit in Solenzara oder Fahrt zum Col de Larone mit anschliesender Wanderung zu den Wasserfällen von Purcaraccia.
Übernachtung Solenzara in Campingchalet

15.04.2020 - 13. Tag: Bonifacio und Wanderung zum Cap Pertusatu

Busfahrt nach Bonifacio die Stadt über dem Meer, die weißen überhängenden Kalkfelsen bieten spektakuläre Fotomotive und Aussichten. Auf der Wanderung zum Leuchtturm Pertusatu haben wir immer wieder eine faszinierenden Blick zurück auf Bonifacio und das dahinterliegende Alta Rocca. Vom Leuchtturm oder den darunterliegenden Strand haben wir einen guten Blick auf das Cap mit seinen vom Wind geschaffenen Felsformationen und dem zum greifen nahen Sardinien. Der Nachmittag steht für die individuelle Besichtigung von Bonifacio zur Verfügung,
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

16.04.2020 - 14. Tag: Wanderung am Col de Bavella

Einer der spektakulärsten Hochgebirgspässe Korsikas ist der Bavella Pass mit seinen dolomitenden Felstürmen die ein beliebtes Klettergebiet sind, Wir starten vom Pass zu unserer Wanderung zum Trou de la Bombe und auf einem Teilstück des Gr20 ca. 4-5 h, Bei Interesse ist zusätzlich auch der Besuch der prähistorischen Siedlung von Cucuruzzu mit kleiner Wanderung möglich.
Übernachtung in Campingchalet in Solenzara

17.04.2020 - 15. Tag: freier Tag

freier Tag für eine ausgiebige Strandwanderung oder einem Bummel durch Solenzara, wer möchte kann vor Ort weitere Aktivitäten buchen, z.B. eine Canyoningtour oder eine Begehung des Hochseil-Klettergarten.

18.04.2020 - 16. Tag: Fähre nach Italien

Fahrt nach Bastia, Rückflug der Flugreiseteilnehmer ab 10.00 Uhr, Stadtbummel, Fährfahrt zum Festland. Ankunft in Italien am Abend Rückfahrt nach Deutschland

19.04.2020 - 17. Tag: Italien - Deutschland

Ankunft in München/Eching früh, Chemnitz und Dresden gegen Mittag

Die Abfahrts- und Ankunftszeiten dienen nur der groben Orientierung und können sich auf Grund der Fährpassagen noch ändern.

Wir haben für fast jeden Tag ein Wanderprogramm vorgesehen, wer mal ein kürzeres Programm oder einen Pausentag wünscht, kann dies mit dem Reiseleiter vor Ort absprechen, gern gibt er Tipps für weitere Aktivitäten.

04.04.2020 - 1. Tag: Fahrt nach Italien

Start ab Dresden Neustädter Bahnhof, Chemnitz, A9 Nürnberg/ Raststätte Feucht Richtung Süden und Eching. Weiterfahrt nach Italien, meist über die Schweiz, dann mit Zustieg bei Lindau/Bregenz und Untervaz/Trimmis bei Chur. Fährpassage am Abend oder nächsten Morgen.

05.04.2020 - 2. Tag: Fähre nach Bastia, Fahrt nach Calvi über Saint Florent

Ankunft in Bastia am Morgen, Zeit zum Besichtigen der Hafenstadt. Ankunft der Flugreiseteilnehmer in Bastia bis Mittag, in Calvi bis Abends, Fahrt zur Hafenstadt St Florent mit Besuch der Kathedrale de Nebbio. Weiterfahrt entlang der Dessert de Agriates und der Nordküste mit schönen Ausblicken nach Calvi, Übernachtung Campingchalet im Calvi

06.04.2020 - 3. Tag: Speluncato und Wanderung zum Monte Tolu

Rundfahrt durch die Balagne, Besichtigung von Speluncato, dem Künstlerdorf Pigna die beide auf einem Felsen über der Balagne thronen: Besuch der dreifarbigen Kirche von Aregno und Wanderung vom Bocca di a Bataglia zum Monte Tolu (1332m) mit sehr schönen Ausblicken über die Balagne ca.5 Std.,
Übernachtung Campingchalet in Calvi

07.04.2020 - 4. Tag: Besteigung des Hausberges von Calvi

Wir gehen direkt von der Unterkunft zur Madona de la Serra, der Schutzheiligen von Calvi, die neben einer kleinen Capella oberhalb von Calvi steht. Von hier haben wir einen schönen Blick auf den Golf von Calvi und die Halbinsel Revelata. Nach einer kurzen Pause setzen wir unsere Wandertour zum "Capu di a  Veta" (703m) dem Hausberg von Calvi fort. Am Gipfelkreuz erwartet uns ein Rundblick über den gesamten nordwestlichen Teil Korsikas bis hin zu den schneebedeckten Hochgebirge Korsikas. Wanderung ca. 5-7 Std.,
Übernachtung Campingchalet in Calvi

08.04.2020 - 5. Tag: Westküste und Fischerdorf Girolata

Busfahrt entlang der imposanten Westküste und Besuch der alten Genuesenbrücke im Fangotal. Vom Col de Palmarella wandern wir zum Fischerdorf Girolata welches nur zu Fuss oder auf dem Seeweg erreichbar ist. Der Weg zurück zum Bus geht über den alten Postweg, den bis in die 80ziger Jahre der Briefträger zu Fuss zurück legen musste.
Übernachtung in Campingchalet in Porto

09.04.2020 - 6. Tag: Capu Rossu und Calanche von Piana

Wir fahren durch das UNESCO Weltkulturerbe der Calanche von Piana und halten zu manchem Fotostop. Unser Ziel ist aber die Wanderung zum Genuesenturm auf dem Capu Rosso ca.4h. Der Genuesenturm ist auf Grund seiner entlegenen Lage sehr gut erhalten und von seiner Beobachtungsplattform hat man einen guten Blick auf die Westküste von den roten Felsen der Halbinsel Scandola bis zum Golf von Cargese. Am Nachmittag noch eine kurze Wanderung auf dem alten Maultierpfad durch die Calanche von Piana mit ihren spektakulären orangeroten Felsformationen und Ausblicken.
Übernachtung in Campingchalet in Porto

10.04.2020 - 7. Tag: Wanderung durch die Speluncaschlucht

Wanderung durch die Spelunkaschlucht vom Bergdorf Marignana nach Ota ca.5 Std, auf dem Fernwanderweg Mare e Monti. Im von Kastanienhainen umgebenen Evisa legen wir in einem Kaffee eine Pause ein. Der Abstieg durch die Speluncaschlucht wird von einem Naturlehrpfad begleitet. Ein besonderes Fotomotiv ist die Ponte Zaglia eine alte Genuesenbrücke.
Übernachtung Campingchalet in Porto

11.04.2020 - 8. Tag: Fahrt durch das Niolu und Wanderung auf der Scala di Santa Regina

Fahrt zum höchst gelegenen Strassenpass Korsikas dem Gol de Vergio. Vom Golotal aus haben wir einen grandiosen Blick auf die höchsten Berge Korsikas was zu zahlreichen Fotostopps einlädt. Auf dem Weg nach Corte legen wir eine kurze Wanderung (0,5-1h) auf dem alten Transhumans über die Scala di Santa Regina durch die Goloschlucht ein. Der Nachmittag steht für die Besichtigung der heimlichen Hauptstadt Corte zur Verfügung. Die Altstadt wartet mit vielen Fotomotiven und Cafes auf, sehenswert ist auch die Citadelle mit dem Museum über das frühere Leben in Korsika.
Übernachtung Campingchalet in Corte

12.04.2020 - 9. Tag: Fahrt mit der Eisenbahn zu den Cascade de Anglais

Heute bleibt der Bus stehen und wir fahren mit der korsischen Eisenbahn von Corte nach Vizzavona auf einem der schönsten Streckenabschnitte mit vielen Brücken und Tunneln. Unteranderem überqueren wir so die Brücke die Gustav Eifel gebaut hat. Von Vizzavona gehen wir über den berühmten Fernwanderweg GR20 zu den Cascaden de Anglais mit zahlreichen Gumpen und Wasserfällen. Der Rückweg geht durch lichten Wald über den Col de Vizzavona und dem "Wanderweg der einsamen Frau" zurück nach Vizzavona, Rückfahrt mit dem Zug nach Corte,
Übernachtung Campingchalet in Corte

13.04.2020 - 10. Tag: Wanderung im Tavignanotal

Wanderung im wunderschönen Tavignanotal auf dem Fernwanderweg "Mare e Mare". Der Tavignano entspringt am Nino-See und hat eine tiefe Schlucht mit vielen Gumpen in den Fels gegraben. Mit etwas Glück finden wir einige botanische Besonderheiten, wie z.B. Orchideen oder ein Drachenmaul - ein Aronstabgewächs.
Übernachtung Campingchalet in Corte

14.04.2020 - 11. Tag: Wanderung zum Monte San Petrone in der Castagnicca

Fahrt in die Castagnicca nach Morosaglia dem Geburtsort des Nationalhelden Pascal Paoli, von dort ist es nur ein kurzer Weg zum Col de Prato dem Ausgangspunkt zu unserer Wanderung zum Monte San Petrone 1767m (5 Std.) dem höchsten Berg der Castagnicca. Die Wanderung geht durch einen märchenhaften Buchenwald und nur der letzte Anstieg zum Gipfel ist steil. Alternativ bei ungünstiger Schneelage leichtere Rundwanderung. Übernachtung Campingchalet in Corte

15.04.2020 - 12. Tag: antikes Aleria und Cote Oriental

Busfahrt nach Aleria, Besichtigung der Ausgrabungen der antiken römischen Stadt Aleria und des dazu gehörenden Museums, hier erfahren Sie viel über die unterschiedlichen Besiedlungsphasen Korsikas von den Byzantinern bis zu den Römern. Je nach Wunsch der Gruppe Zeit in Solenzara oder Fahrt zum Col de Larone mit anschliesender Wanderung zu den Wasserfällen von Purcaraccia.
Übernachtung Solenzara in Campingchalet

16.04.2020 - 13. Tag: Bonifacio und Wanderung zum Cap Pertusatu

Busfahrt nach Bonifacio die Stadt über dem Meer, die weißen überhängenden Kalkfelsen bieten spektakuläre Fotomotive und Aussichten. Auf der Wanderung zum Leuchtturm Pertusatu haben wir immer wieder eine faszinierenden Blick zurück auf Bonifacio und das dahinterliegende Alta Rocca. Vom Leuchtturm oder den darunterliegenden Strand haben wir einen guten Blick auf das Cap mit seinen vom Wind geschaffenen Felsformationen und dem zum greifen nahen Sardinien. Der Nachmittag steht für die individuelle Besichtigung von Bonifacio zur Verfügung,
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

17.04.2020 - 14. Tag: Wanderung am Col de Bavella

Einer der spektakulärsten Hochgebirgspässe Korsikas ist der Bavella Pass mit seinen dolomitenden Felstürmen die ein beliebtes Klettergebiet sind, Wir starten vom Pass zu unserer Wanderung zum Trou de la Bombe und auf einem Teilstück des Gr20 ca. 4-5 h, Bei Interesse ist zusätzlich auch der Besuch der prähistorischen Siedlung von Cucuruzzu mit kleiner Wanderung möglich.
Übernachtung in Campingchalet in Solenzara

18.04.2020 - 15. Tag: freier Tag

freier Tag für eine ausgiebige Strandwanderung oder einem Bummel durch Solenzara, wer möchte kann vor Ort weitere Aktivitäten buchen, z.B. eine Canyoningtour oder eine Begehung des Hochseil-Klettergarten.

19.04.2020 - 16. Tag: Fähre nach Italien

Fahrt nach Bastia, Rückflug der Flugreiseteilnehmer ab 10.00 Uhr, Stadtbummel, Fährfahrt zum Festland. Ankunft in Italien am Abend Rückfahrt nach Deutschland

20.04.2020 - 17. Tag: Italien - Deutschland

Ankunft in München/Eching früh, Chemnitz und Dresden gegen Mittag

Die Abfahrts- und Ankunftszeiten dienen nur der groben Orientierung und können sich auf Grund der Fährpassagen noch ändern.

Wir haben für fast jeden Tag ein Wanderprogramm vorgesehen, wer mal ein kürzeres Programm oder einen Pausentag wünscht, kann dies mit dem Reiseleiter vor Ort absprechen, gern gibt er Tipps für weitere Aktivitäten.

11.04.2020 - 1. Tag: Fluganreise Bastia

Flugankunft in Bastia möglichst früh. Je nach Flugankunft und Erreichbarkeit des nächsten oder letzten Zuges nach Corte: - 3,5km/45min Fussmarch oder Taxifahrt ca. 20 Eu zur nächst gelegenen Bahnstation Lucciana. Bei zeitiger Ankunft Fahrt mit dem Linienbus ca. 8 Eu zum Bahnhof in Bastia.
Anschliesend sehr schöne Zugfahrt 7-10 Eu über Ponte Leccia nach Corte. Abholung am Bahnhof durch den Reiseleiter
Vor Buchung des Fluges müssen wir nach einem passenden Zug schauen, am Samstag fährt der letzte Zug oft schon 16 Uhr von Bastia ab. Gern sind wir bei der Buchung des Fluges und des Zuges behilflich. Zugfahrpläne sind vorraussichtlich ab Februar unter https://www.train-corse.com/fr/les-horaires ersichtlich! 

12.04.2020 - 2. Tag: Wanderung im Tavignanotal

Wanderung im wunderschönen Tavignanotal auf dem Fernwanderweg "Mare e Mare". Der Tavignano entspringt am Nino-See und hat eine tiefe Schlucht mit vielen Gumpen in den Fels gegraben. Mit etwas Glück finden wir einige botanische Besonderheiten, wie z.B. Orchideen oder ein Drachenmaul - ein Aronstabgewächs.
Übernachtung Campingchalet in Corte

13.04.2020 - 3. Tag: Wanderung zum Monte San Petrone in der Castagnicca

Fahrt in die Castagnicca nach Morosaglia dem Geburtsort des Nationalhelden Pascal Paoli, von dort ist es nur ein kurzer Weg zum Col de Prato dem Ausgangspunkt zu unserer Wanderung zum Monte San Petrone 1767m (5 Std.) dem höchsten Berg der Castagnicca. Die Wanderung geht durch einen märchenhaften Buchenwald und nur der letzte Anstieg zum Gipfel ist steil. Alternativ bei ungünstiger Schneelage leichtere Rundwanderung. Übernachtung Campingchalet in Corte

14.04.2020 - 4. Tag: antikes Aleria und Cote Oriental

Busfahrt nach Aleria, Besichtigung der Ausgrabungen der antiken römischen Stadt Aleria und des dazu gehörenden Museums, hier erfahren Sie viel über die unterschiedlichen Besiedlungsphasen Korsikas von den Byzantinern bis zu den Römern. Je nach Wunsch der Gruppe Zeit in Solenzara oder Fahrt zum Col de Larone mit anschliesender Wanderung zu den Wasserfällen von Purcaraccia.
Übernachtung Solenzara in Campingchalet

15.04.2020 - 5. Tag: Bonifacio und Wanderung zum Cap Pertusatu

Busfahrt nach Bonifacio die Stadt über dem Meer, die weißen überhängenden Kalkfelsen bieten spektakuläre Fotomotive und Aussichten. Auf der Wanderung zum Leuchtturm Pertusatu haben wir immer wieder eine faszinierenden Blick zurück auf Bonifacio und das dahinterliegende Alta Rocca. Vom Leuchtturm oder den darunterliegenden Strand haben wir einen guten Blick auf das Cap mit seinen vom Wind geschaffenen Felsformationen und dem zum greifen nahen Sardinien. Der Nachmittag steht für die individuelle Besichtigung von Bonifacio zur Verfügung,
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

16.04.2020 - 6. Tag: Wanderung am Col de Bavella

Einer der spektakulärsten Hochgebirgspässe Korsikas ist der Bavella Pass mit seinen dolomitenden Felstürmen die ein beliebtes Klettergebiet sind, Wir starten vom Pass zu unserer Wanderung zum Trou de la Bombe und auf einem Teilstück des Gr20 ca. 4-5 h, Bei Interesse ist zusätzlich auch der Besuch der prähistorischen Siedlung von Cucuruzzu mit kleiner Wanderung möglich.
Übernachtung in Campingchalet in Solenzara

17.04.2020 - 7. Tag: freier Tag

freier Tag für eine ausgiebige Strandwanderung oder einem Bummel durch Solenzara, wer möchte kann vor Ort weitere Aktivitäten buchen, z.B. eine Canyoningtour oder eine Begehung des Hochseil-Klettergarten.

18.04.2020 - 8. Tag: Rückflug

Fahrt nach Bastia zum Flughafen, Rückflug der Flugreiseteilnehmer ab 10.00 Uhr, bei Rückflügen am Abend empfehlen wir noch einen Stadtbummel in Bastia, Transfer dann mit Flughafenbus zum Flughafen ca. 8 Eu

24.04.2020 - 1. Tag: Fahrt nach Italien

Start ab Dresden Neustädter Bahnhof, Chemnitz, A9 Nürnberg/ Raststätte Feucht Richtung Süden und Eching. Weiterfahrt nach Italien, meist über die Schweiz, dann mit Zustieg bei Lindau/Bregenz und Untervaz/Trimmis bei Chur. Fährpassage am Abend oder nächsten Morgen.

25.04.2020 - 2. Tag: Fähre nach Bastia, Fahrt nach Calvi über Saint Florent

Ankunft in Bastia am Morgen, Zeit zum Besichtigen der Hafenstadt. Ankunft der Flugreiseteilnehmer in Bastia bis Mittag, in Calvi bis Abends, Fahrt zur Hafenstadt St Florent mit Besuch der Kathedrale de Nebbio. Weiterfahrt entlang der Dessert de Agriates und der Nordküste mit schönen Ausblicken nach Calvi, Übernachtung Campingchalet im Calvi

26.04.2020 - 3. Tag: Speluncato und Wanderung zum Monte Tolu

Rundfahrt durch die Balagne, Besichtigung von Speluncato, dem Künstlerdorf Pigna die beide auf einem Felsen über der Balagne thronen: Besuch der dreifarbigen Kirche von Aregno und Wanderung vom Bocca di a Bataglia zum Monte Tolu (1332m) mit sehr schönen Ausblicken über die Balagne ca.5 Std.,
Übernachtung Campingchalet in Calvi

27.04.2020 - 4. Tag: Besteigung des Hausberges von Calvi

Wir gehen direkt von der Unterkunft zur Madona de la Serra, der Schutzheiligen von Calvi, die neben einer kleinen Capella oberhalb von Calvi steht. Von hier haben wir einen schönen Blick auf den Golf von Calvi und die Halbinsel Revelata. Nach einer kurzen Pause setzen wir unsere Wandertour zum "Capu di a  Veta" (703m) dem Hausberg von Calvi fort. Am Gipfelkreuz erwartet uns ein Rundblick über den gesamten nordwestlichen Teil Korsikas bis hin zu den schneebedeckten Hochgebirge Korsikas. Wanderung ca. 5-7 Std.,
Übernachtung Campingchalet in Calvi

28.04.2020 - 5. Tag: Westküste und Fischerdorf Girolata

Busfahrt entlang der imposanten Westküste und Besuch der alten Genuesenbrücke im Fangotal. Vom Col de Palmarella wandern wir zum Fischerdorf Girolata welches nur zu Fuss oder auf dem Seeweg erreichbar ist. Der Weg zurück zum Bus geht über den alten Postweg, den bis in die 80ziger Jahre der Briefträger zu Fuss zurück legen musste.
Übernachtung in Campingchalet in Porto

29.04.2020 - 6. Tag: Capu Rossu und Calanche von Piana

Wir fahren durch das UNESCO Weltkulturerbe der Calanche von Piana und halten zu manchem Fotostop. Unser Ziel ist aber die Wanderung zum Genuesenturm auf dem Capu Rosso ca.4h. Der Genuesenturm ist auf Grund seiner entlegenen Lage sehr gut erhalten und von seiner Beobachtungsplattform hat man einen guten Blick auf die Westküste von den roten Felsen der Halbinsel Scandola bis zum Golf von Cargese. Am Nachmittag noch eine kurze Wanderung auf dem alten Maultierpfad durch die Calanche von Piana mit ihren spektakulären orangeroten Felsformationen und Ausblicken.
Übernachtung in Campingchalet in Porto

30.04.2020 - 7. Tag: Wanderung durch die Speluncaschlucht

Wanderung durch die Spelunkaschlucht vom Bergdorf Marignana nach Ota ca.5 Std, auf dem Fernwanderweg Mare e Monti. Im von Kastanienhainen umgebenen Evisa legen wir in einem Kaffee eine Pause ein. Der Abstieg durch die Speluncaschlucht wird von einem Naturlehrpfad begleitet. Ein besonderes Fotomotiv ist die Ponte Zaglia eine alte Genuesenbrücke.
Übernachtung Campingchalet in Porto

01.05.2020 - 8. Tag: Fahrt durch das Niolu und Wanderung auf der Scala di Santa Regina

Fahrt zum höchst gelegenen Strassenpass Korsikas dem Gol de Vergio. Vom Golotal aus haben wir einen grandiosen Blick auf die höchsten Berge Korsikas was zu zahlreichen Fotostopps einlädt. Auf dem Weg nach Corte legen wir eine kurze Wanderung (0,5-1h) auf dem alten Transhumans über die Scala di Santa Regina durch die Goloschlucht ein. Der Nachmittag steht für die Besichtigung der heimlichen Hauptstadt Corte zur Verfügung. Die Altstadt wartet mit vielen Fotomotiven und Cafes auf, sehenswert ist auch die Citadelle mit dem Museum über das frühere Leben in Korsika.
Übernachtung Campingchalet in Corte

02.05.2020 - 9. Tag: Fahrt mit der Eisenbahn zu den Cascade de Anglais

Heute bleibt der Bus stehen und wir fahren mit der korsischen Eisenbahn von Corte nach Vizzavona auf einem der schönsten Streckenabschnitte mit vielen Brücken und Tunneln. Unteranderem überqueren wir so die Brücke die Gustav Eifel gebaut hat. Von Vizzavona gehen wir über den berühmten Fernwanderweg GR20 zu den Cascaden de Anglais mit zahlreichen Gumpen und Wasserfällen. Der Rückweg geht durch lichten Wald über den Col de Vizzavona und dem "Wanderweg der einsamen Frau" zurück nach Vizzavona, Rückfahrt mit dem Zug nach Corte,
Übernachtung Campingchalet in Corte

03.05.2020 - 10. Tag: Wanderung im Tavignanotal

Wanderung im wunderschönen Tavignanotal auf dem Fernwanderweg "Mare e Mare". Der Tavignano entspringt am Nino-See und hat eine tiefe Schlucht mit vielen Gumpen in den Fels gegraben. Mit etwas Glück finden wir einige botanische Besonderheiten, wie z.B. Orchideen oder ein Drachenmaul - ein Aronstabgewächs.
Übernachtung Campingchalet in Corte

04.05.2020 - 11. Tag: Wanderung zum Monte San Petrone in der Castagnicca

Fahrt in die Castagnicca nach Morosaglia dem Geburtsort des Nationalhelden Pascal Paoli, von dort ist es nur ein kurzer Weg zum Col de Prato dem Ausgangspunkt zu unserer Wanderung zum Monte San Petrone 1767m (5 Std.) dem höchsten Berg der Castagnicca. Die Wanderung geht durch einen märchenhaften Buchenwald und nur der letzte Anstieg zum Gipfel ist steil. Alternativ bei ungünstiger Schneelage leichtere Rundwanderung. Übernachtung Campingchalet in Corte

05.05.2020 - 12. Tag: antikes Aleria und Cote Oriental

Busfahrt nach Aleria, Besichtigung der Ausgrabungen der antiken römischen Stadt Aleria und des dazu gehörenden Museums, hier erfahren Sie viel über die unterschiedlichen Besiedlungsphasen Korsikas von den Byzantinern bis zu den Römern. Je nach Wunsch der Gruppe Zeit in Solenzara oder Fahrt zum Col de Larone mit anschliesender Wanderung zu den Wasserfällen von Purcaraccia.
Übernachtung Solenzara in Campingchalet

06.05.2020 - 13. Tag: Bonifacio und Wanderung zum Cap Pertusatu

Busfahrt nach Bonifacio die Stadt über dem Meer, die weißen überhängenden Kalkfelsen bieten spektakuläre Fotomotive und Aussichten. Auf der Wanderung zum Leuchtturm Pertusatu haben wir immer wieder eine faszinierenden Blick zurück auf Bonifacio und das dahinterliegende Alta Rocca. Vom Leuchtturm oder den darunterliegenden Strand haben wir einen guten Blick auf das Cap mit seinen vom Wind geschaffenen Felsformationen und dem zum greifen nahen Sardinien. Der Nachmittag steht für die individuelle Besichtigung von Bonifacio zur Verfügung,
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

07.05.2020 - 14. Tag: Wanderung am Col de Bavella

Einer der spektakulärsten Hochgebirgspässe Korsikas ist der Bavella Pass mit seinen dolomitenden Felstürmen die ein beliebtes Klettergebiet sind, Wir starten vom Pass zu unserer Wanderung zum Trou de la Bombe und auf einem Teilstück des Gr20 ca. 4-5 h, Bei Interesse ist zusätzlich auch der Besuch der prähistorischen Siedlung von Cucuruzzu mit kleiner Wanderung möglich.
Übernachtung in Campingchalet in Solenzara

08.05.2020 - 15. Tag: freier Tag

freier Tag für eine ausgiebige Strandwanderung oder einem Bummel durch Solenzara, wer möchte kann vor Ort weitere Aktivitäten buchen, z.B. eine Canyoningtour oder eine Begehung des Hochseil-Klettergarten.

09.05.2020 - 16. Tag: Fähre nach Italien

Fahrt nach Bastia, Rückflug der Flugreiseteilnehmer ab 10.00 Uhr, Stadtbummel, Fährfahrt zum Festland. Ankunft in Italien am Abend Rückfahrt nach Deutschland

10.05.2020 - 17. Tag: Italien - Deutschland

Ankunft in München/Eching früh, Chemnitz und Dresden gegen Mittag

Die Abfahrts- und Ankunftszeiten dienen nur der groben Orientierung und können sich auf Grund der Fährpassagen noch ändern.

Wir haben für fast jeden Tag ein Wanderprogramm vorgesehen, wer mal ein kürzeres Programm oder einen Pausentag wünscht, kann dies mit dem Reiseleiter vor Ort absprechen, gern gibt er Tipps für weitere Aktivitäten.

25.04.2020 - 1. Tag: Fahrt nach Italien

Start ab Dresden Neustädter Bahnhof, Chemnitz, A9 Nürnberg/ Raststätte Feucht Richtung Süden und Eching. Weiterfahrt nach Italien, meist über die Schweiz, dann mit Zustieg bei Lindau/Bregenz und Untervaz/Trimmis bei Chur. Fährpassage am Abend oder nächsten Morgen.

26.04.2020 - 2. Tag: Fähre nach Bastia, Fahrt nach Calvi über Saint Florent

Ankunft in Bastia am Morgen, Zeit zum Besichtigen der Hafenstadt. Ankunft der Flugreiseteilnehmer in Bastia bis Mittag, in Calvi bis Abends, Fahrt zur Hafenstadt St Florent mit Besuch der Kathedrale de Nebbio. Weiterfahrt entlang der Dessert de Agriates und der Nordküste mit schönen Ausblicken nach Calvi, Übernachtung Campingchalet im Calvi

27.04.2020 - 3. Tag: Speluncato und Wanderung zum Monte Tolu

Rundfahrt durch die Balagne, Besichtigung von Speluncato, dem Künstlerdorf Pigna die beide auf einem Felsen über der Balagne thronen: Besuch der dreifarbigen Kirche von Aregno und Wanderung vom Bocca di a Bataglia zum Monte Tolu (1332m) mit sehr schönen Ausblicken über die Balagne ca.5 Std.,
Übernachtung Campingchalet in Calvi

28.04.2020 - 4. Tag: Besteigung des Hausberges von Calvi

Wir gehen direkt von der Unterkunft zur Madona de la Serra, der Schutzheiligen von Calvi, die neben einer kleinen Capella oberhalb von Calvi steht. Von hier haben wir einen schönen Blick auf den Golf von Calvi und die Halbinsel Revelata. Nach einer kurzen Pause setzen wir unsere Wandertour zum "Capu di a  Veta" (703m) dem Hausberg von Calvi fort. Am Gipfelkreuz erwartet uns ein Rundblick über den gesamten nordwestlichen Teil Korsikas bis hin zu den schneebedeckten Hochgebirge Korsikas. Wanderung ca. 5-7 Std.,
Übernachtung Campingchalet in Calvi

29.04.2020 - 5. Tag: Westküste und Fischerdorf Girolata

Busfahrt entlang der imposanten Westküste und Besuch der alten Genuesenbrücke im Fangotal. Vom Col de Palmarella wandern wir zum Fischerdorf Girolata welches nur zu Fuss oder auf dem Seeweg erreichbar ist. Der Weg zurück zum Bus geht über den alten Postweg, den bis in die 80ziger Jahre der Briefträger zu Fuss zurück legen musste.
Übernachtung in Campingchalet in Porto

30.04.2020 - 6. Tag: Capu Rossu und Calanche von Piana

Wir fahren durch das UNESCO Weltkulturerbe der Calanche von Piana und halten zu manchem Fotostop. Unser Ziel ist aber die Wanderung zum Genuesenturm auf dem Capu Rosso ca.4h. Der Genuesenturm ist auf Grund seiner entlegenen Lage sehr gut erhalten und von seiner Beobachtungsplattform hat man einen guten Blick auf die Westküste von den roten Felsen der Halbinsel Scandola bis zum Golf von Cargese. Am Nachmittag noch eine kurze Wanderung auf dem alten Maultierpfad durch die Calanche von Piana mit ihren spektakulären orangeroten Felsformationen und Ausblicken.
Übernachtung in Campingchalet in Porto

01.05.2020 - 7. Tag: Wanderung durch die Speluncaschlucht

Wanderung durch die Spelunkaschlucht vom Bergdorf Marignana nach Ota ca.5 Std, auf dem Fernwanderweg Mare e Monti. Im von Kastanienhainen umgebenen Evisa legen wir in einem Kaffee eine Pause ein. Der Abstieg durch die Speluncaschlucht wird von einem Naturlehrpfad begleitet. Ein besonderes Fotomotiv ist die Ponte Zaglia eine alte Genuesenbrücke.
Übernachtung Campingchalet in Porto

02.05.2020 - 8. Tag: Fahrt durch das Niolu und Wanderung auf der Scala di Santa Regina

Fahrt zum höchst gelegenen Strassenpass Korsikas dem Gol de Vergio. Vom Golotal aus haben wir einen grandiosen Blick auf die höchsten Berge Korsikas was zu zahlreichen Fotostopps einlädt. Auf dem Weg nach Corte legen wir eine kurze Wanderung (0,5-1h) auf dem alten Transhumans über die Scala di Santa Regina durch die Goloschlucht ein. Der Nachmittag steht für die Besichtigung der heimlichen Hauptstadt Corte zur Verfügung. Die Altstadt wartet mit vielen Fotomotiven und Cafes auf, sehenswert ist auch die Citadelle mit dem Museum über das frühere Leben in Korsika.
Übernachtung Campingchalet in Corte

03.05.2020 - 9. Tag: Fahrt mit der Eisenbahn zu den Cascade de Anglais

Heute bleibt der Bus stehen und wir fahren mit der korsischen Eisenbahn von Corte nach Vizzavona auf einem der schönsten Streckenabschnitte mit vielen Brücken und Tunneln. Unteranderem überqueren wir so die Brücke die Gustav Eifel gebaut hat. Von Vizzavona gehen wir über den berühmten Fernwanderweg GR20 zu den Cascaden de Anglais mit zahlreichen Gumpen und Wasserfällen. Der Rückweg geht durch lichten Wald über den Col de Vizzavona und dem "Wanderweg der einsamen Frau" zurück nach Vizzavona, Rückfahrt mit dem Zug nach Corte,
Übernachtung Campingchalet in Corte

04.05.2020 - 10. Tag: Wanderung im Tavignanotal

Wanderung im wunderschönen Tavignanotal auf dem Fernwanderweg "Mare e Mare". Der Tavignano entspringt am Nino-See und hat eine tiefe Schlucht mit vielen Gumpen in den Fels gegraben. Mit etwas Glück finden wir einige botanische Besonderheiten, wie z.B. Orchideen oder ein Drachenmaul - ein Aronstabgewächs.
Übernachtung Campingchalet in Corte

05.05.2020 - 11. Tag: Wanderung zum Monte San Petrone in der Castagnicca

Fahrt in die Castagnicca nach Morosaglia dem Geburtsort des Nationalhelden Pascal Paoli, von dort ist es nur ein kurzer Weg zum Col de Prato dem Ausgangspunkt zu unserer Wanderung zum Monte San Petrone 1767m (5 Std.) dem höchsten Berg der Castagnicca. Die Wanderung geht durch einen märchenhaften Buchenwald und nur der letzte Anstieg zum Gipfel ist steil. Alternativ bei ungünstiger Schneelage leichtere Rundwanderung. Übernachtung Campingchalet in Corte

06.05.2020 - 12. Tag: antikes Aleria und Cote Oriental

Busfahrt nach Aleria, Besichtigung der Ausgrabungen der antiken römischen Stadt Aleria und des dazu gehörenden Museums, hier erfahren Sie viel über die unterschiedlichen Besiedlungsphasen Korsikas von den Byzantinern bis zu den Römern. Je nach Wunsch der Gruppe Zeit in Solenzara oder Fahrt zum Col de Larone mit anschliesender Wanderung zu den Wasserfällen von Purcaraccia.
Übernachtung Solenzara in Campingchalet

07.05.2020 - 13. Tag: Bonifacio und Wanderung zum Cap Pertusatu

Busfahrt nach Bonifacio die Stadt über dem Meer, die weißen überhängenden Kalkfelsen bieten spektakuläre Fotomotive und Aussichten. Auf der Wanderung zum Leuchtturm Pertusatu haben wir immer wieder eine faszinierenden Blick zurück auf Bonifacio und das dahinterliegende Alta Rocca. Vom Leuchtturm oder den darunterliegenden Strand haben wir einen guten Blick auf das Cap mit seinen vom Wind geschaffenen Felsformationen und dem zum greifen nahen Sardinien. Der Nachmittag steht für die individuelle Besichtigung von Bonifacio zur Verfügung,
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

08.05.2020 - 14. Tag: Wanderung am Col de Bavella

Einer der spektakulärsten Hochgebirgspässe Korsikas ist der Bavella Pass mit seinen dolomitenden Felstürmen die ein beliebtes Klettergebiet sind, Wir starten vom Pass zu unserer Wanderung zum Trou de la Bombe und auf einem Teilstück des Gr20 ca. 4-5 h, Bei Interesse ist zusätzlich auch der Besuch der prähistorischen Siedlung von Cucuruzzu mit kleiner Wanderung möglich.
Übernachtung in Campingchalet in Solenzara

09.05.2020 - 15. Tag: freier Tag

freier Tag für eine ausgiebige Strandwanderung oder einem Bummel durch Solenzara, wer möchte kann vor Ort weitere Aktivitäten buchen, z.B. eine Canyoningtour oder eine Begehung des Hochseil-Klettergarten.

10.05.2020 - 16. Tag: Fähre nach Italien

Fahrt nach Bastia, Rückflug der Flugreiseteilnehmer ab 10.00 Uhr, Stadtbummel, Fährfahrt zum Festland. Ankunft in Italien am Abend Rückfahrt nach Deutschland

11.05.2020 - 17. Tag: Italien - Deutschland

Ankunft in München/Eching früh, Chemnitz und Dresden gegen Mittag

Die Abfahrts- und Ankunftszeiten dienen nur der groben Orientierung und können sich auf Grund der Fährpassagen noch ändern.

Wir haben für fast jeden Tag ein Wanderprogramm vorgesehen, wer mal ein kürzeres Programm oder einen Pausentag wünscht, kann dies mit dem Reiseleiter vor Ort absprechen, gern gibt er Tipps für weitere Aktivitäten.

15.05.2020 - 1. Tag: Fahrt nach Italien

Start ab Dresden Neustädter Bahnhof, Chemnitz, A9 Nürnberg/ Raststätte Feucht Richtung Süden und Eching. Weiterfahrt nach Italien, meist über die Schweiz, dann mit Zustieg bei Lindau/Bregenz und Untervaz/Trimmis bei Chur. Fährpassage am Abend oder nächsten Morgen.

16.05.2020 - 2. Tag: Fähre nach Bastia, Fahrt nach Calvi über Saint Florent

Ankunft in Bastia am Morgen, Zeit zum Besichtigen der Hafenstadt. Ankunft der Flugreiseteilnehmer in Bastia bis Mittag, in Calvi bis Abends, Fahrt zur Hafenstadt St Florent mit Besuch der Kathedrale de Nebbio. Weiterfahrt entlang der Dessert de Agriates und der Nordküste mit schönen Ausblicken nach Calvi, Übernachtung Campingchalet im Calvi

17.05.2020 - 3. Tag: Speluncato und Wanderung zum Monte Tolu

Rundfahrt durch die Balagne, Besichtigung von Speluncato, dem Künstlerdorf Pigna die beide auf einem Felsen über der Balagne thronen: Besuch der dreifarbigen Kirche von Aregno und Wanderung vom Bocca di a Bataglia zum Monte Tolu (1332m) mit sehr schönen Ausblicken über die Balagne ca.5 Std.,
Übernachtung Campingchalet in Calvi

18.05.2020 - 4. Tag: Besteigung des Hausberges von Calvi

Wir gehen direkt von der Unterkunft zur Madona de la Serra, der Schutzheiligen von Calvi, die neben einer kleinen Capella oberhalb von Calvi steht. Von hier haben wir einen schönen Blick auf den Golf von Calvi und die Halbinsel Revelata. Nach einer kurzen Pause setzen wir unsere Wandertour zum "Capu di a  Veta" (703m) dem Hausberg von Calvi fort. Am Gipfelkreuz erwartet uns ein Rundblick über den gesamten nordwestlichen Teil Korsikas bis hin zu den schneebedeckten Hochgebirge Korsikas. Wanderung ca. 5-7 Std.,
Übernachtung Campingchalet in Calvi

19.05.2020 - 5. Tag: Westküste und Fischerdorf Girolata

Busfahrt entlang der imposanten Westküste und Besuch der alten Genuesenbrücke im Fangotal. Vom Col de Palmarella wandern wir zum Fischerdorf Girolata welches nur zu Fuss oder auf dem Seeweg erreichbar ist. Der Weg zurück zum Bus geht über den alten Postweg, den bis in die 80ziger Jahre der Briefträger zu Fuss zurück legen musste.
Übernachtung in Campingchalet in Porto

20.05.2020 - 6. Tag: Capu Rossu und Calanche von Piana

Wir fahren durch das UNESCO Weltkulturerbe der Calanche von Piana und halten zu manchem Fotostop. Unser Ziel ist aber die Wanderung zum Genuesenturm auf dem Capu Rosso ca.4h. Der Genuesenturm ist auf Grund seiner entlegenen Lage sehr gut erhalten und von seiner Beobachtungsplattform hat man einen guten Blick auf die Westküste von den roten Felsen der Halbinsel Scandola bis zum Golf von Cargese. Am Nachmittag noch eine kurze Wanderung auf dem alten Maultierpfad durch die Calanche von Piana mit ihren spektakulären orangeroten Felsformationen und Ausblicken.
Übernachtung in Campingchalet in Porto

21.05.2020 - 7. Tag: Wanderung durch die Speluncaschlucht

Wanderung durch die Spelunkaschlucht vom Bergdorf Marignana nach Ota ca.5 Std, auf dem Fernwanderweg Mare e Monti. Im von Kastanienhainen umgebenen Evisa legen wir in einem Kaffee eine Pause ein. Der Abstieg durch die Speluncaschlucht wird von einem Naturlehrpfad begleitet. Ein besonderes Fotomotiv ist die Ponte Zaglia eine alte Genuesenbrücke.
Übernachtung Campingchalet in Porto

22.05.2020 - 8. Tag: Fahrt durch das Niolu und Wanderung auf der Scala di Santa Regina

Fahrt zum höchst gelegenen Strassenpass Korsikas dem Gol de Vergio. Vom Golotal aus haben wir einen grandiosen Blick auf die höchsten Berge Korsikas was zu zahlreichen Fotostopps einlädt. Auf dem Weg nach Corte legen wir eine kurze Wanderung (0,5-1h) auf dem alten Transhumans über die Scala di Santa Regina durch die Goloschlucht ein. Der Nachmittag steht für die Besichtigung der heimlichen Hauptstadt Corte zur Verfügung. Die Altstadt wartet mit vielen Fotomotiven und Cafes auf, sehenswert ist auch die Citadelle mit dem Museum über das frühere Leben in Korsika.
Übernachtung Campingchalet in Corte

23.05.2020 - 9. Tag: Fahrt mit der Eisenbahn zu den Cascade de Anglais

Heute bleibt der Bus stehen und wir fahren mit der korsischen Eisenbahn von Corte nach Vizzavona auf einem der schönsten Streckenabschnitte mit vielen Brücken und Tunneln. Unteranderem überqueren wir so die Brücke die Gustav Eifel gebaut hat. Von Vizzavona gehen wir über den berühmten Fernwanderweg GR20 zu den Cascaden de Anglais mit zahlreichen Gumpen und Wasserfällen. Der Rückweg geht durch lichten Wald über den Col de Vizzavona und dem "Wanderweg der einsamen Frau" zurück nach Vizzavona, Rückfahrt mit dem Zug nach Corte,
Übernachtung Campingchalet in Corte

24.05.2020 - 10. Tag: Wanderung im Tavignanotal

Wanderung im wunderschönen Tavignanotal auf dem Fernwanderweg "Mare e Mare". Der Tavignano entspringt am Nino-See und hat eine tiefe Schlucht mit vielen Gumpen in den Fels gegraben. Mit etwas Glück finden wir einige botanische Besonderheiten, wie z.B. Orchideen oder ein Drachenmaul - ein Aronstabgewächs.
Übernachtung Campingchalet in Corte

25.05.2020 - 11. Tag: Wanderung zum Monte San Petrone in der Castagnicca

Fahrt in die Castagnicca nach Morosaglia dem Geburtsort des Nationalhelden Pascal Paoli, von dort ist es nur ein kurzer Weg zum Col de Prato dem Ausgangspunkt zu unserer Wanderung zum Monte San Petrone 1767m (5 Std.) dem höchsten Berg der Castagnicca. Die Wanderung geht durch einen märchenhaften Buchenwald und nur der letzte Anstieg zum Gipfel ist steil. Alternativ bei ungünstiger Schneelage leichtere Rundwanderung. Übernachtung Campingchalet in Corte

26.05.2020 - 12. Tag: antikes Aleria und Cote Oriental

Busfahrt nach Aleria, Besichtigung der Ausgrabungen der antiken römischen Stadt Aleria und des dazu gehörenden Museums, hier erfahren Sie viel über die unterschiedlichen Besiedlungsphasen Korsikas von den Byzantinern bis zu den Römern. Je nach Wunsch der Gruppe Zeit in Solenzara oder Fahrt zum Col de Larone mit anschliesender Wanderung zu den Wasserfällen von Purcaraccia.
Übernachtung Solenzara in Campingchalet

27.05.2020 - 13. Tag: Bonifacio und Wanderung zum Cap Pertusatu

Busfahrt nach Bonifacio die Stadt über dem Meer, die weißen überhängenden Kalkfelsen bieten spektakuläre Fotomotive und Aussichten. Auf der Wanderung zum Leuchtturm Pertusatu haben wir immer wieder eine faszinierenden Blick zurück auf Bonifacio und das dahinterliegende Alta Rocca. Vom Leuchtturm oder den darunterliegenden Strand haben wir einen guten Blick auf das Cap mit seinen vom Wind geschaffenen Felsformationen und dem zum greifen nahen Sardinien. Der Nachmittag steht für die individuelle Besichtigung von Bonifacio zur Verfügung,
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

28.05.2020 - 14. Tag: Wanderung am Col de Bavella

Einer der spektakulärsten Hochgebirgspässe Korsikas ist der Bavella Pass mit seinen dolomitenden Felstürmen die ein beliebtes Klettergebiet sind, Wir starten vom Pass zu unserer Wanderung zum Trou de la Bombe und auf einem Teilstück des Gr20 ca. 4-5 h, Bei Interesse ist zusätzlich auch der Besuch der prähistorischen Siedlung von Cucuruzzu mit kleiner Wanderung möglich.
Übernachtung in Campingchalet in Solenzara

29.05.2020 - 15. Tag: freier Tag

freier Tag für eine ausgiebige Strandwanderung oder einem Bummel durch Solenzara, wer möchte kann vor Ort weitere Aktivitäten buchen, z.B. eine Canyoningtour oder eine Begehung des Hochseil-Klettergarten.

30.05.2020 - 16. Tag: Fähre nach Italien

Fahrt nach Bastia, Rückflug der Flugreiseteilnehmer ab 10.00 Uhr, Stadtbummel, Fährfahrt zum Festland. Ankunft in Italien am Abend Rückfahrt nach Deutschland

31.05.2020 - 17. Tag: Italien - Deutschland

Ankunft in München/Eching früh, Chemnitz und Dresden gegen Mittag

Die Abfahrts- und Ankunftszeiten dienen nur der groben Orientierung und können sich auf Grund der Fährpassagen noch ändern.

Wir haben für fast jeden Tag ein Wanderprogramm vorgesehen, wer mal ein kürzeres Programm oder einen Pausentag wünscht, kann dies mit dem Reiseleiter vor Ort absprechen, gern gibt er Tipps für weitere Aktivitäten.

16.05.2020 - 1. Tag: Fahrt nach Italien

Start ab Dresden Neustädter Bahnhof, Chemnitz, A9 Nürnberg/ Raststätte Feucht Richtung Süden und Eching. Weiterfahrt nach Italien, meist über die Schweiz, dann mit Zustieg bei Lindau/Bregenz und Untervaz/Trimmis bei Chur. Fährpassage am Abend oder nächsten Morgen.

17.05.2020 - 2. Tag: Fähre nach Bastia, Fahrt nach Calvi über Saint Florent

Ankunft in Bastia am Morgen, Zeit zum Besichtigen der Hafenstadt. Ankunft der Flugreiseteilnehmer in Bastia bis Mittag, in Calvi bis Abends, Fahrt zur Hafenstadt St Florent mit Besuch der Kathedrale de Nebbio. Weiterfahrt entlang der Dessert de Agriates und der Nordküste mit schönen Ausblicken nach Calvi, Übernachtung Campingchalet im Calvi

18.05.2020 - 3. Tag: Speluncato und Wanderung zum Monte Tolu

Rundfahrt durch die Balagne, Besichtigung von Speluncato, dem Künstlerdorf Pigna die beide auf einem Felsen über der Balagne thronen: Besuch der dreifarbigen Kirche von Aregno und Wanderung vom Bocca di a Bataglia zum Monte Tolu (1332m) mit sehr schönen Ausblicken über die Balagne ca.5 Std.,
Übernachtung Campingchalet in Calvi

19.05.2020 - 4. Tag: Besteigung des Hausberges von Calvi

Wir gehen direkt von der Unterkunft zur Madona de la Serra, der Schutzheiligen von Calvi, die neben einer kleinen Capella oberhalb von Calvi steht. Von hier haben wir einen schönen Blick auf den Golf von Calvi und die Halbinsel Revelata. Nach einer kurzen Pause setzen wir unsere Wandertour zum "Capu di a  Veta" (703m) dem Hausberg von Calvi fort. Am Gipfelkreuz erwartet uns ein Rundblick über den gesamten nordwestlichen Teil Korsikas bis hin zu den schneebedeckten Hochgebirge Korsikas. Wanderung ca. 5-7 Std.,
Übernachtung Campingchalet in Calvi

20.05.2020 - 5. Tag: Westküste und Fischerdorf Girolata

Busfahrt entlang der imposanten Westküste und Besuch der alten Genuesenbrücke im Fangotal. Vom Col de Palmarella wandern wir zum Fischerdorf Girolata welches nur zu Fuss oder auf dem Seeweg erreichbar ist. Der Weg zurück zum Bus geht über den alten Postweg, den bis in die 80ziger Jahre der Briefträger zu Fuss zurück legen musste.
Übernachtung in Campingchalet in Porto

21.05.2020 - 6. Tag: Capu Rossu und Calanche von Piana

Wir fahren durch das UNESCO Weltkulturerbe der Calanche von Piana und halten zu manchem Fotostop. Unser Ziel ist aber die Wanderung zum Genuesenturm auf dem Capu Rosso ca.4h. Der Genuesenturm ist auf Grund seiner entlegenen Lage sehr gut erhalten und von seiner Beobachtungsplattform hat man einen guten Blick auf die Westküste von den roten Felsen der Halbinsel Scandola bis zum Golf von Cargese. Am Nachmittag noch eine kurze Wanderung auf dem alten Maultierpfad durch die Calanche von Piana mit ihren spektakulären orangeroten Felsformationen und Ausblicken.
Übernachtung in Campingchalet in Porto

22.05.2020 - 7. Tag: Wanderung durch die Speluncaschlucht

Wanderung durch die Spelunkaschlucht vom Bergdorf Marignana nach Ota ca.5 Std, auf dem Fernwanderweg Mare e Monti. Im von Kastanienhainen umgebenen Evisa legen wir in einem Kaffee eine Pause ein. Der Abstieg durch die Speluncaschlucht wird von einem Naturlehrpfad begleitet. Ein besonderes Fotomotiv ist die Ponte Zaglia eine alte Genuesenbrücke.
Übernachtung Campingchalet in Porto

23.05.2020 - 8. Tag: Fahrt durch das Niolu und Wanderung auf der Scala di Santa Regina

Fahrt zum höchst gelegenen Strassenpass Korsikas dem Gol de Vergio. Vom Golotal aus haben wir einen grandiosen Blick auf die höchsten Berge Korsikas was zu zahlreichen Fotostopps einlädt. Auf dem Weg nach Corte legen wir eine kurze Wanderung (0,5-1h) auf dem alten Transhumans über die Scala di Santa Regina durch die Goloschlucht ein. Der Nachmittag steht für die Besichtigung der heimlichen Hauptstadt Corte zur Verfügung. Die Altstadt wartet mit vielen Fotomotiven und Cafes auf, sehenswert ist auch die Citadelle mit dem Museum über das frühere Leben in Korsika.
Übernachtung Campingchalet in Corte

24.05.2020 - 9. Tag: Fahrt mit der Eisenbahn zu den Cascade de Anglais

Heute bleibt der Bus stehen und wir fahren mit der korsischen Eisenbahn von Corte nach Vizzavona auf einem der schönsten Streckenabschnitte mit vielen Brücken und Tunneln. Unteranderem überqueren wir so die Brücke die Gustav Eifel gebaut hat. Von Vizzavona gehen wir über den berühmten Fernwanderweg GR20 zu den Cascaden de Anglais mit zahlreichen Gumpen und Wasserfällen. Der Rückweg geht durch lichten Wald über den Col de Vizzavona und dem "Wanderweg der einsamen Frau" zurück nach Vizzavona, Rückfahrt mit dem Zug nach Corte,
Übernachtung Campingchalet in Corte

25.05.2020 - 10. Tag: Wanderung im Tavignanotal

Wanderung im wunderschönen Tavignanotal auf dem Fernwanderweg "Mare e Mare". Der Tavignano entspringt am Nino-See und hat eine tiefe Schlucht mit vielen Gumpen in den Fels gegraben. Mit etwas Glück finden wir einige botanische Besonderheiten, wie z.B. Orchideen oder ein Drachenmaul - ein Aronstabgewächs.
Übernachtung Campingchalet in Corte

26.05.2020 - 11. Tag: Wanderung zum Monte San Petrone in der Castagnicca

Fahrt in die Castagnicca nach Morosaglia dem Geburtsort des Nationalhelden Pascal Paoli, von dort ist es nur ein kurzer Weg zum Col de Prato dem Ausgangspunkt zu unserer Wanderung zum Monte San Petrone 1767m (5 Std.) dem höchsten Berg der Castagnicca. Die Wanderung geht durch einen märchenhaften Buchenwald und nur der letzte Anstieg zum Gipfel ist steil. Alternativ bei ungünstiger Schneelage leichtere Rundwanderung. Übernachtung Campingchalet in Corte

27.05.2020 - 12. Tag: antikes Aleria und Cote Oriental

Busfahrt nach Aleria, Besichtigung der Ausgrabungen der antiken römischen Stadt Aleria und des dazu gehörenden Museums, hier erfahren Sie viel über die unterschiedlichen Besiedlungsphasen Korsikas von den Byzantinern bis zu den Römern. Je nach Wunsch der Gruppe Zeit in Solenzara oder Fahrt zum Col de Larone mit anschliesender Wanderung zu den Wasserfällen von Purcaraccia.
Übernachtung Solenzara in Campingchalet

28.05.2020 - 13. Tag: Bonifacio und Wanderung zum Cap Pertusatu

Busfahrt nach Bonifacio die Stadt über dem Meer, die weißen überhängenden Kalkfelsen bieten spektakuläre Fotomotive und Aussichten. Auf der Wanderung zum Leuchtturm Pertusatu haben wir immer wieder eine faszinierenden Blick zurück auf Bonifacio und das dahinterliegende Alta Rocca. Vom Leuchtturm oder den darunterliegenden Strand haben wir einen guten Blick auf das Cap mit seinen vom Wind geschaffenen Felsformationen und dem zum greifen nahen Sardinien. Der Nachmittag steht für die individuelle Besichtigung von Bonifacio zur Verfügung,
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

29.05.2020 - 14. Tag: Wanderung am Col de Bavella

Einer der spektakulärsten Hochgebirgspässe Korsikas ist der Bavella Pass mit seinen dolomitenden Felstürmen die ein beliebtes Klettergebiet sind, Wir starten vom Pass zu unserer Wanderung zum Trou de la Bombe und auf einem Teilstück des Gr20 ca. 4-5 h, Bei Interesse ist zusätzlich auch der Besuch der prähistorischen Siedlung von Cucuruzzu mit kleiner Wanderung möglich.
Übernachtung in Campingchalet in Solenzara

30.05.2020 - 15. Tag: freier Tag

freier Tag für eine ausgiebige Strandwanderung oder einem Bummel durch Solenzara, wer möchte kann vor Ort weitere Aktivitäten buchen, z.B. eine Canyoningtour oder eine Begehung des Hochseil-Klettergarten.

31.05.2020 - 16. Tag: Fähre nach Italien

Fahrt nach Bastia, Rückflug der Flugreiseteilnehmer ab 10.00 Uhr, Stadtbummel, Fährfahrt zum Festland. Ankunft in Italien am Abend Rückfahrt nach Deutschland

01.06.2020 - 17. Tag: Italien - Deutschland

Ankunft in München/Eching früh, Chemnitz und Dresden gegen Mittag

Die Abfahrts- und Ankunftszeiten dienen nur der groben Orientierung und können sich auf Grund der Fährpassagen noch ändern.

Wir haben für fast jeden Tag ein Wanderprogramm vorgesehen, wer mal ein kürzeres Programm oder einen Pausentag wünscht, kann dies mit dem Reiseleiter vor Ort absprechen, gern gibt er Tipps für weitere Aktivitäten.

05.06.2020 - 1. Tag: Fahrt nach Italien

Start ab Dresden Neustädter Bahnhof, Chemnitz, A9 Nürnberg/ Raststätte Feucht Richtung Süden und Eching. Weiterfahrt nach Italien, meist über die Schweiz, dann mit Zustieg bei Lindau/Bregenz und Untervaz/Trimmis bei Chur. Fährpassage am Abend oder nächsten Morgen.

06.06.2020 - 2. Tag: Fähre nach Bastia, Fahrt nach Calvi über Saint Florent

Ankunft in Bastia am Morgen, Zeit zum Besichtigen der Hafenstadt. Ankunft der Flugreiseteilnehmer in Bastia bis Mittag, in Calvi bis Abends, Fahrt zur Hafenstadt St Florent mit Besuch der Kathedrale de Nebbio. Weiterfahrt entlang der Dessert de Agriates und der Nordküste mit schönen Ausblicken nach Calvi, Übernachtung Campingchalet im Calvi

07.06.2020 - 3. Tag: Speluncato und Wanderung zum Monte Tolu

Rundfahrt durch die Balagne, Besichtigung von Speluncato, dem Künstlerdorf Pigna die beide auf einem Felsen über der Balagne thronen: Besuch der dreifarbigen Kirche von Aregno und Wanderung vom Bocca di a Bataglia zum Monte Tolu (1332m) mit sehr schönen Ausblicken über die Balagne ca.5 Std.,
Übernachtung Campingchalet in Calvi

08.06.2020 - 4. Tag: Besteigung des Hausberges von Calvi

Wir gehen direkt von der Unterkunft zur Madona de la Serra, der Schutzheiligen von Calvi, die neben einer kleinen Capella oberhalb von Calvi steht. Von hier haben wir einen schönen Blick auf den Golf von Calvi und die Halbinsel Revelata. Nach einer kurzen Pause setzen wir unsere Wandertour zum "Capu di a  Veta" (703m) dem Hausberg von Calvi fort. Am Gipfelkreuz erwartet uns ein Rundblick über den gesamten nordwestlichen Teil Korsikas bis hin zu den schneebedeckten Hochgebirge Korsikas. Wanderung ca. 5-7 Std.,
Übernachtung Campingchalet in Calvi

09.06.2020 - 5. Tag: Westküste und Fischerdorf Girolata

Busfahrt entlang der imposanten Westküste und Besuch der alten Genuesenbrücke im Fangotal. Vom Col de Palmarella wandern wir zum Fischerdorf Girolata welches nur zu Fuss oder auf dem Seeweg erreichbar ist. Der Weg zurück zum Bus geht über den alten Postweg, den bis in die 80ziger Jahre der Briefträger zu Fuss zurück legen musste.
Übernachtung in Campingchalet in Porto

10.06.2020 - 6. Tag: Capu Rossu und Calanche von Piana

Wir fahren durch das UNESCO Weltkulturerbe der Calanche von Piana und halten zu manchem Fotostop. Unser Ziel ist aber die Wanderung zum Genuesenturm auf dem Capu Rosso ca.4h. Der Genuesenturm ist auf Grund seiner entlegenen Lage sehr gut erhalten und von seiner Beobachtungsplattform hat man einen guten Blick auf die Westküste von den roten Felsen der Halbinsel Scandola bis zum Golf von Cargese. Am Nachmittag noch eine kurze Wanderung auf dem alten Maultierpfad durch die Calanche von Piana mit ihren spektakulären orangeroten Felsformationen und Ausblicken.
Übernachtung in Campingchalet in Porto

11.06.2020 - 7. Tag: Wanderung durch die Speluncaschlucht

Wanderung durch die Spelunkaschlucht vom Bergdorf Marignana nach Ota ca.5 Std, auf dem Fernwanderweg Mare e Monti. Im von Kastanienhainen umgebenen Evisa legen wir in einem Kaffee eine Pause ein. Der Abstieg durch die Speluncaschlucht wird von einem Naturlehrpfad begleitet. Ein besonderes Fotomotiv ist die Ponte Zaglia eine alte Genuesenbrücke.
Übernachtung Campingchalet in Porto

12.06.2020 - 8. Tag: Fahrt durch das Niolu und Wanderung auf der Scala di Santa Regina

Fahrt zum höchst gelegenen Strassenpass Korsikas dem Gol de Vergio. Vom Golotal aus haben wir einen grandiosen Blick auf die höchsten Berge Korsikas was zu zahlreichen Fotostopps einlädt. Auf dem Weg nach Corte legen wir eine kurze Wanderung (0,5-1h) auf dem alten Transhumans über die Scala di Santa Regina durch die Goloschlucht ein. Der Nachmittag steht für die Besichtigung der heimlichen Hauptstadt Corte zur Verfügung. Die Altstadt wartet mit vielen Fotomotiven und Cafes auf, sehenswert ist auch die Citadelle mit dem Museum über das frühere Leben in Korsika.
Übernachtung Campingchalet in Corte

13.06.2020 - 9. Tag: Fahrt mit der Eisenbahn zu den Cascade de Anglais

Heute bleibt der Bus stehen und wir fahren mit der korsischen Eisenbahn von Corte nach Vizzavona auf einem der schönsten Streckenabschnitte mit vielen Brücken und Tunneln. Unteranderem überqueren wir so die Brücke die Gustav Eifel gebaut hat. Von Vizzavona gehen wir über den berühmten Fernwanderweg GR20 zu den Cascaden de Anglais mit zahlreichen Gumpen und Wasserfällen. Der Rückweg geht durch lichten Wald über den Col de Vizzavona und dem "Wanderweg der einsamen Frau" zurück nach Vizzavona, Rückfahrt mit dem Zug nach Corte,
Übernachtung Campingchalet in Corte

14.06.2020 - 10. Tag: Wanderung im Tavignanotal

Wanderung im wunderschönen Tavignanotal auf dem Fernwanderweg "Mare e Mare". Der Tavignano entspringt am Nino-See und hat eine tiefe Schlucht mit vielen Gumpen in den Fels gegraben. Mit etwas Glück finden wir einige botanische Besonderheiten, wie z.B. Orchideen oder ein Drachenmaul - ein Aronstabgewächs.
Übernachtung Campingchalet in Corte

15.06.2020 - 11. Tag: Wanderung zum Monte San Petrone in der Castagnicca

Fahrt in die Castagnicca nach Morosaglia dem Geburtsort des Nationalhelden Pascal Paoli, von dort ist es nur ein kurzer Weg zum Col de Prato dem Ausgangspunkt zu unserer Wanderung zum Monte San Petrone 1767m (5 Std.) dem höchsten Berg der Castagnicca. Die Wanderung geht durch einen märchenhaften Buchenwald und nur der letzte Anstieg zum Gipfel ist steil. Alternativ bei ungünstiger Schneelage leichtere Rundwanderung. Übernachtung Campingchalet in Corte

16.06.2020 - 12. Tag: antikes Aleria und Cote Oriental

Busfahrt nach Aleria, Besichtigung der Ausgrabungen der antiken römischen Stadt Aleria und des dazu gehörenden Museums, hier erfahren Sie viel über die unterschiedlichen Besiedlungsphasen Korsikas von den Byzantinern bis zu den Römern. Je nach Wunsch der Gruppe Zeit in Solenzara oder Fahrt zum Col de Larone mit anschliesender Wanderung zu den Wasserfällen von Purcaraccia.
Übernachtung Solenzara in Campingchalet

17.06.2020 - 13. Tag: Bonifacio und Wanderung zum Cap Pertusatu

Busfahrt nach Bonifacio die Stadt über dem Meer, die weißen überhängenden Kalkfelsen bieten spektakuläre Fotomotive und Aussichten. Auf der Wanderung zum Leuchtturm Pertusatu haben wir immer wieder eine faszinierenden Blick zurück auf Bonifacio und das dahinterliegende Alta Rocca. Vom Leuchtturm oder den darunterliegenden Strand haben wir einen guten Blick auf das Cap mit seinen vom Wind geschaffenen Felsformationen und dem zum greifen nahen Sardinien. Der Nachmittag steht für die individuelle Besichtigung von Bonifacio zur Verfügung,
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

18.06.2020 - 14. Tag: Wanderung am Col de Bavella

Einer der spektakulärsten Hochgebirgspässe Korsikas ist der Bavella Pass mit seinen dolomitenden Felstürmen die ein beliebtes Klettergebiet sind, Wir starten vom Pass zu unserer Wanderung zum Trou de la Bombe und auf einem Teilstück des Gr20 ca. 4-5 h, Bei Interesse ist zusätzlich auch der Besuch der prähistorischen Siedlung von Cucuruzzu mit kleiner Wanderung möglich.
Übernachtung in Campingchalet in Solenzara

19.06.2020 - 15. Tag: freier Tag

freier Tag für eine ausgiebige Strandwanderung oder einem Bummel durch Solenzara, wer möchte kann vor Ort weitere Aktivitäten buchen, z.B. eine Canyoningtour oder eine Begehung des Hochseil-Klettergarten.

20.06.2020 - 16. Tag: Fähre nach Italien

Fahrt nach Bastia, Rückflug der Flugreiseteilnehmer ab 10.00 Uhr, Stadtbummel, Fährfahrt zum Festland. Ankunft in Italien am Abend Rückfahrt nach Deutschland

21.06.2020 - 17. Tag: Italien - Deutschland

Ankunft in München/Eching früh, Chemnitz und Dresden gegen Mittag

Die Abfahrts- und Ankunftszeiten dienen nur der groben Orientierung und können sich auf Grund der Fährpassagen noch ändern.

Wir haben für fast jeden Tag ein Wanderprogramm vorgesehen, wer mal ein kürzeres Programm oder einen Pausentag wünscht, kann dies mit dem Reiseleiter vor Ort absprechen, gern gibt er Tipps für weitere Aktivitäten.

06.06.2020 - 1. Tag: Fahrt nach Italien

Start ab Dresden Neustädter Bahnhof, Chemnitz, A9 Nürnberg/ Raststätte Feucht Richtung Süden und Eching. Weiterfahrt nach Italien, meist über die Schweiz, dann mit Zustieg bei Lindau/Bregenz und Untervaz/Trimmis bei Chur. Fährpassage am Abend oder nächsten Morgen.

07.06.2020 - 2. Tag: Fähre nach Bastia, Fahrt nach Calvi über Saint Florent

Ankunft in Bastia am Morgen, Zeit zum Besichtigen der Hafenstadt. Ankunft der Flugreiseteilnehmer in Bastia bis Mittag, in Calvi bis Abends, Fahrt zur Hafenstadt St Florent mit Besuch der Kathedrale de Nebbio. Weiterfahrt entlang der Dessert de Agriates und der Nordküste mit schönen Ausblicken nach Calvi, Übernachtung Campingchalet im Calvi

08.06.2020 - 3. Tag: Speluncato und Wanderung zum Monte Tolu

Rundfahrt durch die Balagne, Besichtigung von Speluncato, dem Künstlerdorf Pigna die beide auf einem Felsen über der Balagne thronen: Besuch der dreifarbigen Kirche von Aregno und Wanderung vom Bocca di a Bataglia zum Monte Tolu (1332m) mit sehr schönen Ausblicken über die Balagne ca.5 Std.,
Übernachtung Campingchalet in Calvi

09.06.2020 - 4. Tag: Besteigung des Hausberges von Calvi

Wir gehen direkt von der Unterkunft zur Madona de la Serra, der Schutzheiligen von Calvi, die neben einer kleinen Capella oberhalb von Calvi steht. Von hier haben wir einen schönen Blick auf den Golf von Calvi und die Halbinsel Revelata. Nach einer kurzen Pause setzen wir unsere Wandertour zum "Capu di a  Veta" (703m) dem Hausberg von Calvi fort. Am Gipfelkreuz erwartet uns ein Rundblick über den gesamten nordwestlichen Teil Korsikas bis hin zu den schneebedeckten Hochgebirge Korsikas. Wanderung ca. 5-7 Std.,
Übernachtung Campingchalet in Calvi

10.06.2020 - 5. Tag: Westküste und Fischerdorf Girolata

Busfahrt entlang der imposanten Westküste und Besuch der alten Genuesenbrücke im Fangotal. Vom Col de Palmarella wandern wir zum Fischerdorf Girolata welches nur zu Fuss oder auf dem Seeweg erreichbar ist. Der Weg zurück zum Bus geht über den alten Postweg, den bis in die 80ziger Jahre der Briefträger zu Fuss zurück legen musste.
Übernachtung in Campingchalet in Porto

11.06.2020 - 6. Tag: Capu Rossu und Calanche von Piana

Wir fahren durch das UNESCO Weltkulturerbe der Calanche von Piana und halten zu manchem Fotostop. Unser Ziel ist aber die Wanderung zum Genuesenturm auf dem Capu Rosso ca.4h. Der Genuesenturm ist auf Grund seiner entlegenen Lage sehr gut erhalten und von seiner Beobachtungsplattform hat man einen guten Blick auf die Westküste von den roten Felsen der Halbinsel Scandola bis zum Golf von Cargese. Am Nachmittag noch eine kurze Wanderung auf dem alten Maultierpfad durch die Calanche von Piana mit ihren spektakulären orangeroten Felsformationen und Ausblicken.
Übernachtung in Campingchalet in Porto

12.06.2020 - 7. Tag: Wanderung durch die Speluncaschlucht

Wanderung durch die Spelunkaschlucht vom Bergdorf Marignana nach Ota ca.5 Std, auf dem Fernwanderweg Mare e Monti. Im von Kastanienhainen umgebenen Evisa legen wir in einem Kaffee eine Pause ein. Der Abstieg durch die Speluncaschlucht wird von einem Naturlehrpfad begleitet. Ein besonderes Fotomotiv ist die Ponte Zaglia eine alte Genuesenbrücke.
Übernachtung Campingchalet in Porto

13.06.2020 - 8. Tag: Fahrt durch das Niolu und Wanderung auf der Scala di Santa Regina

Fahrt zum höchst gelegenen Strassenpass Korsikas dem Gol de Vergio. Vom Golotal aus haben wir einen grandiosen Blick auf die höchsten Berge Korsikas was zu zahlreichen Fotostopps einlädt. Auf dem Weg nach Corte legen wir eine kurze Wanderung (0,5-1h) auf dem alten Transhumans über die Scala di Santa Regina durch die Goloschlucht ein. Der Nachmittag steht für die Besichtigung der heimlichen Hauptstadt Corte zur Verfügung. Die Altstadt wartet mit vielen Fotomotiven und Cafes auf, sehenswert ist auch die Citadelle mit dem Museum über das frühere Leben in Korsika.
Übernachtung Campingchalet in Corte

14.06.2020 - 9. Tag: Fahrt mit der Eisenbahn zu den Cascade de Anglais

Heute bleibt der Bus stehen und wir fahren mit der korsischen Eisenbahn von Corte nach Vizzavona auf einem der schönsten Streckenabschnitte mit vielen Brücken und Tunneln. Unteranderem überqueren wir so die Brücke die Gustav Eifel gebaut hat. Von Vizzavona gehen wir über den berühmten Fernwanderweg GR20 zu den Cascaden de Anglais mit zahlreichen Gumpen und Wasserfällen. Der Rückweg geht durch lichten Wald über den Col de Vizzavona und dem "Wanderweg der einsamen Frau" zurück nach Vizzavona, Rückfahrt mit dem Zug nach Corte,
Übernachtung Campingchalet in Corte

15.06.2020 - 10. Tag: Wanderung im Tavignanotal

Wanderung im wunderschönen Tavignanotal auf dem Fernwanderweg "Mare e Mare". Der Tavignano entspringt am Nino-See und hat eine tiefe Schlucht mit vielen Gumpen in den Fels gegraben. Mit etwas Glück finden wir einige botanische Besonderheiten, wie z.B. Orchideen oder ein Drachenmaul - ein Aronstabgewächs.
Übernachtung Campingchalet in Corte

16.06.2020 - 11. Tag: Wanderung zum Monte San Petrone in der Castagnicca

Fahrt in die Castagnicca nach Morosaglia dem Geburtsort des Nationalhelden Pascal Paoli, von dort ist es nur ein kurzer Weg zum Col de Prato dem Ausgangspunkt zu unserer Wanderung zum Monte San Petrone 1767m (5 Std.) dem höchsten Berg der Castagnicca. Die Wanderung geht durch einen märchenhaften Buchenwald und nur der letzte Anstieg zum Gipfel ist steil. Alternativ bei ungünstiger Schneelage leichtere Rundwanderung. Übernachtung Campingchalet in Corte

17.06.2020 - 12. Tag: antikes Aleria und Cote Oriental

Busfahrt nach Aleria, Besichtigung der Ausgrabungen der antiken römischen Stadt Aleria und des dazu gehörenden Museums, hier erfahren Sie viel über die unterschiedlichen Besiedlungsphasen Korsikas von den Byzantinern bis zu den Römern. Je nach Wunsch der Gruppe Zeit in Solenzara oder Fahrt zum Col de Larone mit anschliesender Wanderung zu den Wasserfällen von Purcaraccia.
Übernachtung Solenzara in Campingchalet

18.06.2020 - 13. Tag: Bonifacio und Wanderung zum Cap Pertusatu

Busfahrt nach Bonifacio die Stadt über dem Meer, die weißen überhängenden Kalkfelsen bieten spektakuläre Fotomotive und Aussichten. Auf der Wanderung zum Leuchtturm Pertusatu haben wir immer wieder eine faszinierenden Blick zurück auf Bonifacio und das dahinterliegende Alta Rocca. Vom Leuchtturm oder den darunterliegenden Strand haben wir einen guten Blick auf das Cap mit seinen vom Wind geschaffenen Felsformationen und dem zum greifen nahen Sardinien. Der Nachmittag steht für die individuelle Besichtigung von Bonifacio zur Verfügung,
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

19.06.2020 - 14. Tag: Wanderung am Col de Bavella

Einer der spektakulärsten Hochgebirgspässe Korsikas ist der Bavella Pass mit seinen dolomitenden Felstürmen die ein beliebtes Klettergebiet sind, Wir starten vom Pass zu unserer Wanderung zum Trou de la Bombe und auf einem Teilstück des Gr20 ca. 4-5 h, Bei Interesse ist zusätzlich auch der Besuch der prähistorischen Siedlung von Cucuruzzu mit kleiner Wanderung möglich.
Übernachtung in Campingchalet in Solenzara

20.06.2020 - 15. Tag: freier Tag

freier Tag für eine ausgiebige Strandwanderung oder einem Bummel durch Solenzara, wer möchte kann vor Ort weitere Aktivitäten buchen, z.B. eine Canyoningtour oder eine Begehung des Hochseil-Klettergarten.

21.06.2020 - 16. Tag: Fähre nach Italien

Fahrt nach Bastia, Rückflug der Flugreiseteilnehmer ab 10.00 Uhr, Stadtbummel, Fährfahrt zum Festland. Ankunft in Italien am Abend Rückfahrt nach Deutschland

22.06.2020 - 17. Tag: Italien - Deutschland

Ankunft in München/Eching früh, Chemnitz und Dresden gegen Mittag

Die Abfahrts- und Ankunftszeiten dienen nur der groben Orientierung und können sich auf Grund der Fährpassagen noch ändern.

Wir haben für fast jeden Tag ein Wanderprogramm vorgesehen, wer mal ein kürzeres Programm oder einen Pausentag wünscht, kann dies mit dem Reiseleiter vor Ort absprechen, gern gibt er Tipps für weitere Aktivitäten.

Leistungen

  • Busfahrt nach Korsika ab/bis Dresden
  • alle Fährpassagen
  • korsische Einreisesteuer
  • alle Transfers auf Korsika
  • alle  Übernachtungen in komfortablen Campingchalet im DZ
  • geführtes Wanderprogramm
  • Zugfahrt mit der korsischen Eisenbahn
  • deutsche Reiseleitung

Zusatzleistungen

  • Verpflegung ca. 11 EUR p.T.
  • Flüge bei Fluganreise (über uns buchbar)
  • eventuell obligatorischer Kabinenplatz auf der Fähranreise in einer 4 Bett Kabine 20 Eu, in einer 2 Bett Kabine 40 Eu,
  • Einzelzimmer auf Anfrage

     

Hinweise

Die Abfahrts- und Ankunftszeiten im Reiseverlauf können auf Grund unterschiedlicher Fährzeiten abweichen. Bitte fordern Sie gegebenenfalls den Reiseverlauf für den jeweiligen Termin an. Weitere Zustiegsmöglichkeiten entlang der Busstrecke nach Absprache möglich.

Erklärung zur Kabinenpflicht bei der Anreise:
Wir nutzen gern eine Nachtfähre zur Übernachtung auf der Anreise. Wir sehen dies als großen Komfortgewinn, gegenüber einer Nacht im Bus an.
Leider werden die Fahrpläne immer erst nach der Ausschreibung veröffentlich und dieses Angebot ist nicht bei jeder Abfahrt verfügbar, so dass wir es nicht von vorhinein einplanen können.

folgende Fährpassagen werden wir vorraussichtlich nutzen:
03.04.2020 Savona-Bastia 21:02-07:30 Kabinen möglich Rück: Bastia-Savona 14:32-21:30
24.04.2020 Savona-Bastia 21:02-07:30 Kabinen möglich Rück: Bastia-Savona 20:02-08:00 Kabinen möglich
15.05.2020 Livorno-Bastia 08:02-12:30 eventuell Nautel Rück: Bastia-Savona 21:02-08:00 Kabinen möglich
05.06.2020 Savona-Bastia 21:02-07:30 Kabinen möglich Rück: Bastia-Savona 20:02-08:00 Kabinen möglich

Übernachtungen:
Alle Übernachtungen in gut ausgestatteten komfortablen Campingchalet in 2 Bettzimmern. Die Chalet verfügen über mehrere Schlafzimmern, Dusche /WC, einem Aufenthaltsraum und einer kleinen zweckmäßigen Küche. Oft gehören eine Terrasse, Terrassenmöbel und ein Grill dazu. Bettwäsche kann vor Ort für 6-12€ pro Übernachtungsstelle gemietet werden. Die Unterkünfte sind in einem sauberen Zustand zurückzugeben.
Es kann auch ein Chalet zur alleinigen Benutzung, mit eigener DU/WC gebucht werden, ab 350 Eu p.P.

Verpflegung:
Die Tour ist auf Selbstverpflegung ausgelegt, d.h. es wird vor Ort eine Gruppenkasse gebildet, aus der die Grundverpflegung (Frühstück, Picknick, warmes Abendessen) abgedeckt wird. Der Reiseleiter organisiert die Zutaten und bereitet die Mahlzeiten mit den Gästen gemeinsam zu. Jeder sollte sich mit Ideen, was zubereitet wird einbringen. Unsere "mobile Küche" ist natürlich dabei. Darüber hinaus besteht oft die Möglichkeit landestypische Gerichte in einem Restaurant zu probieren. Für die Gruppenkasse werden ab ca. 11 Eu pro Teilnehmer und Tag benötigt, je nachdem wie opulent oder einfach die Gerichte ausfallen.

Termine & Preise:

Termine Preis pro Person Buchung
03.04.2020 - 19.04.2020
Durchführungsgarantie
[ID: R01F/KWB2001]
Bus An und Rückreise: 1.310,00 €
buchen
04.04.2020 - 18.04.2020
Durchführungsgarantie
[ID: R01F/KWF2001]
zuzüglich Fluganreise: 1.280,00 €
buchen
11.04.2020 - 18.04.2020
Durchführungsgarantie
[ID: R01F/KWF2011]
zuzüglich Fluganreise: 650,00 €
Kinder (6 bis 14 Jahre): 550,00 €
buchen
24.04.2020 - 10.05.2020
[ID: R01F/KWB2002]
Bus An und Rückreise: 1.370,00 €
buchen
25.04.2020 - 09.05.2020
[ID: R01F/KWF2002]
zuzüglich Fluganreise: 1.340,00 €
buchen
15.05.2020 - 31.05.2020
[ID: R01F/KWB2003]
Bus An und Rückreise: 1.370,00 €
buchen
16.05.2020 - 30.05.2020
[ID: R01F/KWF2003]
zuzüglich Fluganreise,: 1.340,00 €
buchen
05.06.2020 - 21.06.2020
[ID: R01F/KWB2004]
Bus An und Rückreise: 1.370,00 €
buchen
06.06.2020 - 20.06.2020
[ID: R01F/KWF2004]
zuzüglich Fluganreise: 1.340,00 €
buchen

Zusammenfassung

5 / 5
5 / 5
Mai Gruppe 17, 02.11.2017:

La Corse - avec Sven

-Grandiose Landschaften

-unglaubliche Ausblicke

-phantastischer Guide: mit fundierten Kenntnissen über Land und Leute; mit sozialer Kompetenz um unsere Gruppe zusammenzuhalten; mit Souveränität; mit kulinarischen Fähigkeiten und Spass an der Arbeit

Danke! Merci! Thanks! deine Mai-Gruppe

Steffen K., 13.05.2018:

Frankreich - Korsika - Wandern ohne Gepäck im Frühjahr

Einmalige Insel, herausfordernde Wanderungen und klasse organisierte Reise.

Jeder, der meint schon alles in der Alten und der Neuen Welt gesehen und erwandert zu haben, dem sei hier eine Reise mit RAWAKAS auf die kleine Insel im Mittelmeer nahegelegt.

Jemand anders soll gesagt haben: 'Korsika ist keine Insel sondern ein Gebirge, das aus dem Meer aufgestiegen ist."

Genauso ist es! Nur wenige Kilometer voneinander entfernt, gibt es grandiose Küsten-, Mittelgebirgs- und Hochgebirgslandschaften zu erleben, Natur- und Kulturräume zu entdecken.

Das Ganze funktioniert hier ganz ausgezeichnet. Die Wege auf dieser Reise waren für mich Herausforderung genug, auch ohne GR20.

Das ganze wird nochmal aufgewertet durch die Organisation und Leitung der Reise durch Sven.

Fragen zur Ausrüstung? Welche Pflanze ist das? Welche Rolle spielte Pasquale Paoli im korsischen Kampf für Unabhängigkeit? Wie kocht man für eine ganze Gruppe? Er macht das wir gewohnt souverän, ganz unaufgeregt, mit gesundem Menschenverstand und echter Allgemeinbildung.

Daumen hoch und klare Empfehlung auch für andere Reisen mit RAWAKAS!

Bewertung schreiben

senden