Beschreibung

NEUER VERLAUF nun auch mit Radtouren im Süden der Insel!

Eine der vielen Möglichkeiten diese wunderschöne Insel zu entdecken und intensiv zu erleben ist das radeln auf ausgesuchten kleineren Straßen und Nebenstrecken. Unterwegs besteht vielfach die Möglichkeit für kleinere Stopps und Pausen um die Insel in Ihrer vollen Schönheit zu genießen. Als Reisezeit wählten wir den Frühling, mit seiner Blütenpracht und seinen vielfarbigen Gerüchen, um den später im Hochsommer doch recht hohen Tagestemperaturen aus dem Wege zu gehen.

Die Tagestouren sind als Rund oder Streckenkurse vorgesehen. Aus verschiedenen Tourenvorschlägen, die wir Euch anbieten, könnt Ihr individuell Euer Tagesziel auswählen. Ihr bekommt von uns Kartenmaterial zu den Vorschlägen und fahrt individuell allein oder in kleiner Gruppe. Auf diese Art ist es möglich, auf die Leistungsfähigkeit der Teilnehmer Rücksicht zu nehmen. Es ist aber zu beachten das Korsika auch als Gebirge im Meer bezeichnet wird und einige Etappen einen eher sportlichen Charakter haben können. Und wer mal eine Radelpause einlegen möchte kann sich gern der Wandergruppe anschliesen oder einen Tag am Strand einlegen. Übernachtet wird in gut ausgestatteten Campingchalet in Zweibettzimmern.

Übernachtungen: Alle Übernachtungen auf Campingplätzen in sehr gut ausgestatteten Campingchalet in 2 Bettzimmern. Die Campingchalet sind mit je 2- 3 Schlafzimmern, mit Dusche und oft separatem WC ausgestattet. Im Wohnzimmer ist die Küche integriert und die Terasse ist mit Campingmöbeln und oft einem Grill ausgestattet.

Verpflegung: Die Tour ist auf Selbstverpflegung ausgelegt, d.h. es wird vor Ort eine Gruppenkasse gebildet, aus der die Grundverpflegung abgedeckt wird und aus der der Reiseleiter einkauft und mit Hilfe der Gruppe die Mahlzeiten zubereitet. Jeder sollte sich mit Ideen, was zubereitet wird einbringen. Darüber hinaus besteht oft die Möglichkeit landestypische Gerichte in einem Restaurant (15-25 EUR) zu probieren. Für die Gruppenkasse werden ab ca. 11 EUR p. Person und Tag benötigt, je nachdem wie opulent oder einfach die Gerichte ausfallen.

Teilnehmer: min. 5 bis max. 16 Personen

Aktivitäten:

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den Veranstalter.

Reiseverlauf wählen:

08.04.2022 - 1. Tag: Busanreise nach Italien

Start ab Dresden Neustädter Bahnhof am zeitigen Morgen, Fahrt über Chemnitz, Nürnberg/ Raststätte Feucht, Eching weiter über die Schweiz oder Österreich nach Italien. Wenn möglich Nachtfährfahrt von Savona oder Livorno nach Bastia. Auf Wunsch Kabinenplatz möglich.

09.04.2022 - 2. Tag: Bastia - Nebbio - Calvi

Ankunft in Bastia am Morgen, Zeit zum Besichtigen der Hafenstadt. Fahrt mit dem Rad von Bastia (oder vom Col Teghime) nach Ostriconi über San Florent möglich (ca. 25km/3h 650m▲▼) unterwegs Besuch der Kathedrale de Nebbio. Weiterfahrt mit dem Rad oder dem Bus entlang der Dessert de Agriates bis Ostriconi. Von hier geht es mit dem Bus weiter entlang der Nordküste mit schönen Ausblicken nach Calvi, Übernachtung Campingchalet in Calvi.

10.04.2022 - 3. Tag: Rundfahrt durch die Balagne mit Speluncato und Sant Antonino

Rundfahrt durch die Balagne von Lozari über Palasca und Speloncato, mit sehr schönen Ausblicken über die Balagne, zurück nach Calvi über den "Adlerhorst" St Antonino, Aregno mit der 3farbigen Kirche und/oder dem Künstlerdorf Pigna ,   
Übernachtung Campingchalet in Calvi. (ca 56km/5h 870m▲▼)

11.04.2022 - 4. Tag: zum Fuss der hohen Berge

Rundfahrt durch die westliche Balagne von Calvi über Montemaggiore, Zilia und Calenzana (Startpunkt des GR20 und Mare a Monti) zurück nach Calvi. Unterwegs besichtigen sie kleine noch ursprüngliche Dörfer am Fusse der nördlichen Hochgebirgszüge.
Übernachtung Campingchalet in Calvi (ca. 35 km/3-4h 480m▲▼)

12.04.2022 - 5. Tag: entlang der spektakulären Westküste

Fahrt von Calvi nach Porto unterwegs Besuch des imposanten Fangotales mit alter Genuesenbrücke und eventuell Wanderung vom Col de Palmarella zum Fischerdorf Girolata welches nur zu Fuss oder auf dem Seeweg erreichbar ist. Der Weg zurück zum Bus geht über den alten Postweg, den bis in die 80ziger Jahre der Briefträger zu Fuss zurück legen musste.   
Übernachtung Campingchalet in Porto (Radstrecke ca. 75km/7h 1550m▲▼; mit Wanderung ca. 67km/4,5h 980m▲870▼) Die Radstrecke lässt sich durch eine Mitfahrt im Bus individuell verkürzen.

13.04.2022 - 6. Tag: zum Capu Rossu und durch die Calanche von Piana

Fahrt zum Plage de Arone, wer möchte kann unterwegs eine Wanderung zum Genuesenturm auf dem Capu Rosso ca.4h unternehmen. Rückfahrt durch das Unesco Weltkulturerbe die Calanche von Piana mit Ihren spektakulären roten Felsformationen und Ausblicken.
Übernachtung Campingchalet in Porto (ca. 55km/6h 1250m▲▼) Der erste Anstieg lässt sich durch eine Mitfahrt im Bus individuell verkürzen.

14.04.2022 - 7. Tag: Bergab entlang der Spelunca Schlucht

Transfer mit dem Bus oder Fahrt mit dem Rad nach Marignana, Radfahrt über Christinacci, Evisa nach Porto über Ota mit vielen spektakulären Blicken in die Schlucht des Porto (ca. 50km/8h 1600m▲▼ oder ca. 35km/5h 700m▲1400▼) Übernachtung Campingchalet in Porto

15.04.2022 - 8. Tag: durch die Golo Schlucht nach Corte

Transfer zum Col de Verghio (1477m) Vom höchst gelegenen Strassenpass Korsikas aus haben wir einen grandiosen Blick auf die höchsten Berge was zu zahlreichen Fotostopps einlädt. Weiterfahrt mit dem Rad durch die Goloschlucht nach Corte, der heimlichen Hauptstadt Korsikas (ca. 55km/5h 500m▲1600m▼) Der Nachmittag steht für die Besichtigung der heimlichen Hauptstadt Corte zur Verfügung. Die Altstadt wartet mit vielen Fotomotiven und Cafes auf, sehenswert ist auch die Citadelle mit dem Museum über das frühere Leben in Korsika. 
Übernachtung Campingchalet in Corte

16.04.2022 - 9. Tag: durch die Hügel und Kastanienwälder der südl. Castagnicca

Radtour durch die südliche Castagnicca über Castellare di Mercurio, Sermano und Sta Lucia di Mercurio, unterwegs geniessen Sie den Blick in das Tavignanotal und besuchen kleinere Dörfer und Kirchen (ca. 43km/4-5h/820m▲▼),
Übernachtung Campingchalet in Corte

17.04.2022 - 10. Tag: Radtour in das spektakuläre Restonicatal bis zur Bergerie Grottelle

Bei dieser Radtour geht der erste Teil kontinuierlich straff bergan, aber man sollte oft Pause machen um diese einzigartig schöne Tal geniesen zu können. An der Bergerie angekommen, können Sie typisch korsischen Kuchen und Käse probieren und den Blick im Hochtal mit seinen unzähligen Wasserfällen schweifen lassen. Wer möchte kann noch eine kurze Wanderung zum Melosee (2h) unternehmen. Der Rückweg geht dafür nur bergab  (ca. 35km /5h 1050m▲▼)     
Übernachtung Campingchalet in Corte

18.04.2022 - 11. Tag: von Morosaglia nach Corte durch die wilde Castagnicca

Busfahrt nach Morosaglia, der Geburtsstadt von Pascale Paoli dem Nationalheld Korsikas, ein kleines Stück außerhalb am Col de Prato starten wir die Radtour durch die wilde und ursprüngliche Castagnicca nach Corte. Kastanienhaine und Buchenwälder säumen unseren Weg durch diese recht einsame Bergwelt. Von den exponiert gelegenen Bergdörfern mit ihren kleinen Kirchen hat man immer wieder wunderschöne Ausblicke. (ca. 55km /6-7h 920m▲1500m▼)
Übernachtung Campingchalet in Corte

19.04.2022 - 12. Tag: antikes Aleria und ehemalige Bahnstrecke der Cote Oriental

Busfahrt nach Aleria, Besichtigung der Ausgrabungen der antiken römischen Stadt Aleria und des dazu gehörenden Museums, hier erfahren Sie viel über die unterschiedlichen Besiedlungsphasen Korsikas von den Byzantinern bis zu den Römern. Danach Radtour entlang der Cote Oriental nach Solenzara, die Strecke folgt zum Teil der ehemaligen Eisenbahnstrecke entlang der Ostküste ( ca. 40km /3h 150m▲▼).   
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

20.04.2022 - 13. Tag: Bonifacio die Stadt über dem Meer

Busfahrt nach Bonifacio die Stadt über dem Meer, die weißen überhängenden Kalkfelsen bieten spektakuläre Fotomotive und Aussichten, die Radtour verläuft entlang der südlichen Küste Korsikas mit Abstecher zum Leuchtturm Pertusatu ( ca. 20km/2h, 260m▲▼),  am Nachmittag ist noch Zeit für die individuelle Besichtigung der Altstadt und Festung von Bonifacio,
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

21.04.2022 - 14. Tag: Radtour durch das Alta Rocca und der Bavella Pass

Transfer oder optionale Radtour? (ca. 30km/4h, 1450m▲230m▼) zu einem der spektakulärsten Hochgebirgspässe Korsikas dem Bavella Pass mit seinen Felstürmen die ein beliebtes Klettergebiet sind, Vom Pass aus hat man Sicht auf den südlichen Teil Korsikas mit dem ihm umgebenden Mittelmeer. Von der Notre Dame del Neiges aus starten wir die Radtour durch das Alta Rocca (ca. 58km/5-6h, 1400m▲▼) wenn gewünscht mit Abstecher (+10km/1h) zur Bronzezeitlichen Siedlung von Cucuruzzu. Ein besonderes Erlebnis ist die optionale Rückfahrt nach Solenzara mit dem Rad (ca. 30km/3h, 230m▲1450m▼) 
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

22.04.2022 - 15. Tag: freier Tag oder Radtour zu den Thermen von Pietrapola

Strandtag und freier Tag mit Zeit für Solenzara oder für die unermüdlichen eine Radtour von Travo aus ins Fiumorbo Tal vorbei an den antiken Thermen von Pietrapola (ca. 58km/5-6h, 1350m▲▼) 
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

23.04.2022 - 16. Tag: zurück nach Bastia und Italien

Fahrt nach Bastia, Rückflug der Flugreiseteilnehmer ab 10.00 Uhr, Stadtbummel, Fährfahrt zum Festland. Ankunft in Italien am Abend Rückfahrt nach Deutschland

24.04.2022 - 17. Tag: Heimfahrt

voraussichtliche Ankunftszeiten: Bregenz/Lindau 05 Uhr, Chemnitz 13 Uhr, Dresden 15 Uhr

09.04.2022 - 1. Tag: Busanreise nach Italien

Start ab Dresden Neustädter Bahnhof am zeitigen Morgen, Fahrt über Chemnitz, Nürnberg/ Raststätte Feucht, Eching weiter über die Schweiz oder Österreich nach Italien. Wenn möglich Nachtfährfahrt von Savona oder Livorno nach Bastia. Auf Wunsch Kabinenplatz möglich.

10.04.2022 - 2. Tag: Bastia - Nebbio - Calvi

Ankunft in Bastia am Morgen, Zeit zum Besichtigen der Hafenstadt. Fahrt mit dem Rad von Bastia (oder vom Col Teghime) nach Ostriconi über San Florent möglich (ca. 25km/3h 650m▲▼) unterwegs Besuch der Kathedrale de Nebbio. Weiterfahrt mit dem Rad oder dem Bus entlang der Dessert de Agriates bis Ostriconi. Von hier geht es mit dem Bus weiter entlang der Nordküste mit schönen Ausblicken nach Calvi, Übernachtung Campingchalet in Calvi.

11.04.2022 - 3. Tag: Rundfahrt durch die Balagne mit Speluncato und Sant Antonino

Rundfahrt durch die Balagne von Lozari über Palasca und Speloncato, mit sehr schönen Ausblicken über die Balagne, zurück nach Calvi über den "Adlerhorst" St Antonino, Aregno mit der 3farbigen Kirche und/oder dem Künstlerdorf Pigna ,   
Übernachtung Campingchalet in Calvi. (ca 56km/5h 870m▲▼)

12.04.2022 - 4. Tag: zum Fuss der hohen Berge

Rundfahrt durch die westliche Balagne von Calvi über Montemaggiore, Zilia und Calenzana (Startpunkt des GR20 und Mare a Monti) zurück nach Calvi. Unterwegs besichtigen sie kleine noch ursprüngliche Dörfer am Fusse der nördlichen Hochgebirgszüge.
Übernachtung Campingchalet in Calvi (ca. 35 km/3-4h 480m▲▼)

13.04.2022 - 5. Tag: entlang der spektakulären Westküste

Fahrt von Calvi nach Porto unterwegs Besuch des imposanten Fangotales mit alter Genuesenbrücke und eventuell Wanderung vom Col de Palmarella zum Fischerdorf Girolata welches nur zu Fuss oder auf dem Seeweg erreichbar ist. Der Weg zurück zum Bus geht über den alten Postweg, den bis in die 80ziger Jahre der Briefträger zu Fuss zurück legen musste.   
Übernachtung Campingchalet in Porto (Radstrecke ca. 75km/7h 1550m▲▼; mit Wanderung ca. 67km/4,5h 980m▲870▼) Die Radstrecke lässt sich durch eine Mitfahrt im Bus individuell verkürzen.

14.04.2022 - 6. Tag: zum Capu Rossu und durch die Calanche von Piana

Fahrt zum Plage de Arone, wer möchte kann unterwegs eine Wanderung zum Genuesenturm auf dem Capu Rosso ca.4h unternehmen. Rückfahrt durch das Unesco Weltkulturerbe die Calanche von Piana mit Ihren spektakulären roten Felsformationen und Ausblicken.
Übernachtung Campingchalet in Porto (ca. 55km/6h 1250m▲▼) Der erste Anstieg lässt sich durch eine Mitfahrt im Bus individuell verkürzen.

15.04.2022 - 7. Tag: Bergab entlang der Spelunca Schlucht

Transfer mit dem Bus oder Fahrt mit dem Rad nach Marignana, Radfahrt über Christinacci, Evisa nach Porto über Ota mit vielen spektakulären Blicken in die Schlucht des Porto (ca. 50km/8h 1600m▲▼ oder ca. 35km/5h 700m▲1400▼) Übernachtung Campingchalet in Porto

16.04.2022 - 8. Tag: durch die Golo Schlucht nach Corte

Transfer zum Col de Verghio (1477m) Vom höchst gelegenen Strassenpass Korsikas aus haben wir einen grandiosen Blick auf die höchsten Berge was zu zahlreichen Fotostopps einlädt. Weiterfahrt mit dem Rad durch die Goloschlucht nach Corte, der heimlichen Hauptstadt Korsikas (ca. 55km/5h 500m▲1600m▼) Der Nachmittag steht für die Besichtigung der heimlichen Hauptstadt Corte zur Verfügung. Die Altstadt wartet mit vielen Fotomotiven und Cafes auf, sehenswert ist auch die Citadelle mit dem Museum über das frühere Leben in Korsika. 
Übernachtung Campingchalet in Corte

17.04.2022 - 9. Tag: durch die Hügel und Kastanienwälder der südl. Castagnicca

Radtour durch die südliche Castagnicca über Castellare di Mercurio, Sermano und Sta Lucia di Mercurio, unterwegs geniessen Sie den Blick in das Tavignanotal und besuchen kleinere Dörfer und Kirchen (ca. 43km/4-5h/820m▲▼),
Übernachtung Campingchalet in Corte

18.04.2022 - 10. Tag: Radtour in das spektakuläre Restonicatal bis zur Bergerie Grottelle

Bei dieser Radtour geht der erste Teil kontinuierlich straff bergan, aber man sollte oft Pause machen um diese einzigartig schöne Tal geniesen zu können. An der Bergerie angekommen, können Sie typisch korsischen Kuchen und Käse probieren und den Blick im Hochtal mit seinen unzähligen Wasserfällen schweifen lassen. Wer möchte kann noch eine kurze Wanderung zum Melosee (2h) unternehmen. Der Rückweg geht dafür nur bergab  (ca. 35km /5h 1050m▲▼)     
Übernachtung Campingchalet in Corte

19.04.2022 - 11. Tag: von Morosaglia nach Corte durch die wilde Castagnicca

Busfahrt nach Morosaglia, der Geburtsstadt von Pascale Paoli dem Nationalheld Korsikas, ein kleines Stück außerhalb am Col de Prato starten wir die Radtour durch die wilde und ursprüngliche Castagnicca nach Corte. Kastanienhaine und Buchenwälder säumen unseren Weg durch diese recht einsame Bergwelt. Von den exponiert gelegenen Bergdörfern mit ihren kleinen Kirchen hat man immer wieder wunderschöne Ausblicke. (ca. 55km /6-7h 920m▲1500m▼)
Übernachtung Campingchalet in Corte

20.04.2022 - 12. Tag: antikes Aleria und ehemalige Bahnstrecke der Cote Oriental

Busfahrt nach Aleria, Besichtigung der Ausgrabungen der antiken römischen Stadt Aleria und des dazu gehörenden Museums, hier erfahren Sie viel über die unterschiedlichen Besiedlungsphasen Korsikas von den Byzantinern bis zu den Römern. Danach Radtour entlang der Cote Oriental nach Solenzara, die Strecke folgt zum Teil der ehemaligen Eisenbahnstrecke entlang der Ostküste ( ca. 40km /3h 150m▲▼).   
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

21.04.2022 - 13. Tag: Bonifacio die Stadt über dem Meer

Busfahrt nach Bonifacio die Stadt über dem Meer, die weißen überhängenden Kalkfelsen bieten spektakuläre Fotomotive und Aussichten, die Radtour verläuft entlang der südlichen Küste Korsikas mit Abstecher zum Leuchtturm Pertusatu ( ca. 20km/2h, 260m▲▼),  am Nachmittag ist noch Zeit für die individuelle Besichtigung der Altstadt und Festung von Bonifacio,
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

22.04.2022 - 14. Tag: Radtour durch das Alta Rocca und der Bavella Pass

Transfer oder optionale Radtour? (ca. 30km/4h, 1450m▲230m▼) zu einem der spektakulärsten Hochgebirgspässe Korsikas dem Bavella Pass mit seinen Felstürmen die ein beliebtes Klettergebiet sind, Vom Pass aus hat man Sicht auf den südlichen Teil Korsikas mit dem ihm umgebenden Mittelmeer. Von der Notre Dame del Neiges aus starten wir die Radtour durch das Alta Rocca (ca. 58km/5-6h, 1400m▲▼) wenn gewünscht mit Abstecher (+10km/1h) zur Bronzezeitlichen Siedlung von Cucuruzzu. Ein besonderes Erlebnis ist die optionale Rückfahrt nach Solenzara mit dem Rad (ca. 30km/3h, 230m▲1450m▼) 
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

23.04.2022 - 15. Tag: freier Tag oder Radtour zu den Thermen von Pietrapola

Strandtag und freier Tag mit Zeit für Solenzara oder für die unermüdlichen eine Radtour von Travo aus ins Fiumorbo Tal vorbei an den antiken Thermen von Pietrapola (ca. 58km/5-6h, 1350m▲▼) 
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

24.04.2022 - 16. Tag: zurück nach Bastia und Italien

Fahrt nach Bastia, Rückflug der Flugreiseteilnehmer ab 10.00 Uhr, Stadtbummel, Fährfahrt zum Festland. Ankunft in Italien am Abend Rückfahrt nach Deutschland

25.04.2022 - 17. Tag: Heimfahrt

voraussichtliche Ankunftszeiten: Bregenz/Lindau 05 Uhr, Chemnitz 13 Uhr, Dresden 15 Uhr

29.04.2022 - 1. Tag: Busanreise nach Italien

Start ab Dresden Neustädter Bahnhof am zeitigen Morgen, Fahrt über Chemnitz, Nürnberg/ Raststätte Feucht, Eching weiter über die Schweiz oder Österreich nach Italien. Wenn möglich Nachtfährfahrt von Savona oder Livorno nach Bastia. Auf Wunsch Kabinenplatz möglich.

30.04.2022 - 2. Tag: Bastia - Nebbio - Calvi

Ankunft in Bastia am Morgen, Zeit zum Besichtigen der Hafenstadt. Fahrt mit dem Rad von Bastia (oder vom Col Teghime) nach Ostriconi über San Florent möglich (ca. 25km/3h 650m▲▼) unterwegs Besuch der Kathedrale de Nebbio. Weiterfahrt mit dem Rad oder dem Bus entlang der Dessert de Agriates bis Ostriconi. Von hier geht es mit dem Bus weiter entlang der Nordküste mit schönen Ausblicken nach Calvi, Übernachtung Campingchalet in Calvi.

01.05.2022 - 3. Tag: Rundfahrt durch die Balagne mit Speluncato und Sant Antonino

Rundfahrt durch die Balagne von Lozari über Palasca und Speloncato, mit sehr schönen Ausblicken über die Balagne, zurück nach Calvi über den "Adlerhorst" St Antonino, Aregno mit der 3farbigen Kirche und/oder dem Künstlerdorf Pigna ,   
Übernachtung Campingchalet in Calvi. (ca 56km/5h 870m▲▼)

02.05.2022 - 4. Tag: zum Fuss der hohen Berge

Rundfahrt durch die westliche Balagne von Calvi über Montemaggiore, Zilia und Calenzana (Startpunkt des GR20 und Mare a Monti) zurück nach Calvi. Unterwegs besichtigen sie kleine noch ursprüngliche Dörfer am Fusse der nördlichen Hochgebirgszüge.
Übernachtung Campingchalet in Calvi (ca. 35 km/3-4h 480m▲▼)

03.05.2022 - 5. Tag: entlang der spektakulären Westküste

Fahrt von Calvi nach Porto unterwegs Besuch des imposanten Fangotales mit alter Genuesenbrücke und eventuell Wanderung vom Col de Palmarella zum Fischerdorf Girolata welches nur zu Fuss oder auf dem Seeweg erreichbar ist. Der Weg zurück zum Bus geht über den alten Postweg, den bis in die 80ziger Jahre der Briefträger zu Fuss zurück legen musste.   
Übernachtung Campingchalet in Porto (Radstrecke ca. 75km/7h 1550m▲▼; mit Wanderung ca. 67km/4,5h 980m▲870▼) Die Radstrecke lässt sich durch eine Mitfahrt im Bus individuell verkürzen.

04.05.2022 - 6. Tag: zum Capu Rossu und durch die Calanche von Piana

Fahrt zum Plage de Arone, wer möchte kann unterwegs eine Wanderung zum Genuesenturm auf dem Capu Rosso ca.4h unternehmen. Rückfahrt durch das Unesco Weltkulturerbe die Calanche von Piana mit Ihren spektakulären roten Felsformationen und Ausblicken.
Übernachtung Campingchalet in Porto (ca. 55km/6h 1250m▲▼) Der erste Anstieg lässt sich durch eine Mitfahrt im Bus individuell verkürzen.

05.05.2022 - 7. Tag: Bergab entlang der Spelunca Schlucht

Transfer mit dem Bus oder Fahrt mit dem Rad nach Marignana, Radfahrt über Christinacci, Evisa nach Porto über Ota mit vielen spektakulären Blicken in die Schlucht des Porto (ca. 50km/8h 1600m▲▼ oder ca. 35km/5h 700m▲1400▼) Übernachtung Campingchalet in Porto

06.05.2022 - 8. Tag: durch die Golo Schlucht nach Corte

Transfer zum Col de Verghio (1477m) Vom höchst gelegenen Strassenpass Korsikas aus haben wir einen grandiosen Blick auf die höchsten Berge was zu zahlreichen Fotostopps einlädt. Weiterfahrt mit dem Rad durch die Goloschlucht nach Corte, der heimlichen Hauptstadt Korsikas (ca. 55km/5h 500m▲1600m▼) Der Nachmittag steht für die Besichtigung der heimlichen Hauptstadt Corte zur Verfügung. Die Altstadt wartet mit vielen Fotomotiven und Cafes auf, sehenswert ist auch die Citadelle mit dem Museum über das frühere Leben in Korsika. 
Übernachtung Campingchalet in Corte

07.05.2022 - 9. Tag: durch die Hügel und Kastanienwälder der südl. Castagnicca

Radtour durch die südliche Castagnicca über Castellare di Mercurio, Sermano und Sta Lucia di Mercurio, unterwegs geniessen Sie den Blick in das Tavignanotal und besuchen kleinere Dörfer und Kirchen (ca. 43km/4-5h/820m▲▼),
Übernachtung Campingchalet in Corte

08.05.2022 - 10. Tag: Radtour in das spektakuläre Restonicatal bis zur Bergerie Grottelle

Bei dieser Radtour geht der erste Teil kontinuierlich straff bergan, aber man sollte oft Pause machen um diese einzigartig schöne Tal geniesen zu können. An der Bergerie angekommen, können Sie typisch korsischen Kuchen und Käse probieren und den Blick im Hochtal mit seinen unzähligen Wasserfällen schweifen lassen. Wer möchte kann noch eine kurze Wanderung zum Melosee (2h) unternehmen. Der Rückweg geht dafür nur bergab  (ca. 35km /5h 1050m▲▼)     
Übernachtung Campingchalet in Corte

09.05.2022 - 11. Tag: von Morosaglia nach Corte durch die wilde Castagnicca

Busfahrt nach Morosaglia, der Geburtsstadt von Pascale Paoli dem Nationalheld Korsikas, ein kleines Stück außerhalb am Col de Prato starten wir die Radtour durch die wilde und ursprüngliche Castagnicca nach Corte. Kastanienhaine und Buchenwälder säumen unseren Weg durch diese recht einsame Bergwelt. Von den exponiert gelegenen Bergdörfern mit ihren kleinen Kirchen hat man immer wieder wunderschöne Ausblicke. (ca. 55km /6-7h 920m▲1500m▼)
Übernachtung Campingchalet in Corte

10.05.2022 - 12. Tag: antikes Aleria und ehemalige Bahnstrecke der Cote Oriental

Busfahrt nach Aleria, Besichtigung der Ausgrabungen der antiken römischen Stadt Aleria und des dazu gehörenden Museums, hier erfahren Sie viel über die unterschiedlichen Besiedlungsphasen Korsikas von den Byzantinern bis zu den Römern. Danach Radtour entlang der Cote Oriental nach Solenzara, die Strecke folgt zum Teil der ehemaligen Eisenbahnstrecke entlang der Ostküste ( ca. 40km /3h 150m▲▼).   
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

11.05.2022 - 13. Tag: Bonifacio die Stadt über dem Meer

Busfahrt nach Bonifacio die Stadt über dem Meer, die weißen überhängenden Kalkfelsen bieten spektakuläre Fotomotive und Aussichten, die Radtour verläuft entlang der südlichen Küste Korsikas mit Abstecher zum Leuchtturm Pertusatu ( ca. 20km/2h, 260m▲▼),  am Nachmittag ist noch Zeit für die individuelle Besichtigung der Altstadt und Festung von Bonifacio,
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

12.05.2022 - 14. Tag: Radtour durch das Alta Rocca und der Bavella Pass

Transfer oder optionale Radtour? (ca. 30km/4h, 1450m▲230m▼) zu einem der spektakulärsten Hochgebirgspässe Korsikas dem Bavella Pass mit seinen Felstürmen die ein beliebtes Klettergebiet sind, Vom Pass aus hat man Sicht auf den südlichen Teil Korsikas mit dem ihm umgebenden Mittelmeer. Von der Notre Dame del Neiges aus starten wir die Radtour durch das Alta Rocca (ca. 58km/5-6h, 1400m▲▼) wenn gewünscht mit Abstecher (+10km/1h) zur Bronzezeitlichen Siedlung von Cucuruzzu. Ein besonderes Erlebnis ist die optionale Rückfahrt nach Solenzara mit dem Rad (ca. 30km/3h, 230m▲1450m▼) 
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

13.05.2022 - 15. Tag: freier Tag oder Radtour zu den Thermen von Pietrapola

Strandtag und freier Tag mit Zeit für Solenzara oder für die unermüdlichen eine Radtour von Travo aus ins Fiumorbo Tal vorbei an den antiken Thermen von Pietrapola (ca. 58km/5-6h, 1350m▲▼) 
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

14.05.2022 - 16. Tag: zurück nach Bastia und Italien

Fahrt nach Bastia, Rückflug der Flugreiseteilnehmer ab 10.00 Uhr, Stadtbummel, Fährfahrt zum Festland. Ankunft in Italien am Abend Rückfahrt nach Deutschland

15.05.2022 - 17. Tag: Heimfahrt

voraussichtliche Ankunftszeiten: Bregenz/Lindau 05 Uhr, Chemnitz 13 Uhr, Dresden 15 Uhr

30.04.2022 - 1. Tag: Busanreise nach Italien

Start ab Dresden Neustädter Bahnhof am zeitigen Morgen, Fahrt über Chemnitz, Nürnberg/ Raststätte Feucht, Eching weiter über die Schweiz oder Österreich nach Italien. Wenn möglich Nachtfährfahrt von Savona oder Livorno nach Bastia. Auf Wunsch Kabinenplatz möglich.

01.05.2022 - 2. Tag: Bastia - Nebbio - Calvi

Ankunft in Bastia am Morgen, Zeit zum Besichtigen der Hafenstadt. Fahrt mit dem Rad von Bastia (oder vom Col Teghime) nach Ostriconi über San Florent möglich (ca. 25km/3h 650m▲▼) unterwegs Besuch der Kathedrale de Nebbio. Weiterfahrt mit dem Rad oder dem Bus entlang der Dessert de Agriates bis Ostriconi. Von hier geht es mit dem Bus weiter entlang der Nordküste mit schönen Ausblicken nach Calvi, Übernachtung Campingchalet in Calvi.

02.05.2022 - 3. Tag: Rundfahrt durch die Balagne mit Speluncato und Sant Antonino

Rundfahrt durch die Balagne von Lozari über Palasca und Speloncato, mit sehr schönen Ausblicken über die Balagne, zurück nach Calvi über den "Adlerhorst" St Antonino, Aregno mit der 3farbigen Kirche und/oder dem Künstlerdorf Pigna ,   
Übernachtung Campingchalet in Calvi. (ca 56km/5h 870m▲▼)

03.05.2022 - 4. Tag: zum Fuss der hohen Berge

Rundfahrt durch die westliche Balagne von Calvi über Montemaggiore, Zilia und Calenzana (Startpunkt des GR20 und Mare a Monti) zurück nach Calvi. Unterwegs besichtigen sie kleine noch ursprüngliche Dörfer am Fusse der nördlichen Hochgebirgszüge.
Übernachtung Campingchalet in Calvi (ca. 35 km/3-4h 480m▲▼)

04.05.2022 - 5. Tag: entlang der spektakulären Westküste

Fahrt von Calvi nach Porto unterwegs Besuch des imposanten Fangotales mit alter Genuesenbrücke und eventuell Wanderung vom Col de Palmarella zum Fischerdorf Girolata welches nur zu Fuss oder auf dem Seeweg erreichbar ist. Der Weg zurück zum Bus geht über den alten Postweg, den bis in die 80ziger Jahre der Briefträger zu Fuss zurück legen musste.   
Übernachtung Campingchalet in Porto (Radstrecke ca. 75km/7h 1550m▲▼; mit Wanderung ca. 67km/4,5h 980m▲870▼) Die Radstrecke lässt sich durch eine Mitfahrt im Bus individuell verkürzen.

05.05.2022 - 6. Tag: zum Capu Rossu und durch die Calanche von Piana

Fahrt zum Plage de Arone, wer möchte kann unterwegs eine Wanderung zum Genuesenturm auf dem Capu Rosso ca.4h unternehmen. Rückfahrt durch das Unesco Weltkulturerbe die Calanche von Piana mit Ihren spektakulären roten Felsformationen und Ausblicken.
Übernachtung Campingchalet in Porto (ca. 55km/6h 1250m▲▼) Der erste Anstieg lässt sich durch eine Mitfahrt im Bus individuell verkürzen.

06.05.2022 - 7. Tag: Bergab entlang der Spelunca Schlucht

Transfer mit dem Bus oder Fahrt mit dem Rad nach Marignana, Radfahrt über Christinacci, Evisa nach Porto über Ota mit vielen spektakulären Blicken in die Schlucht des Porto (ca. 50km/8h 1600m▲▼ oder ca. 35km/5h 700m▲1400▼) Übernachtung Campingchalet in Porto

07.05.2022 - 8. Tag: durch die Golo Schlucht nach Corte

Transfer zum Col de Verghio (1477m) Vom höchst gelegenen Strassenpass Korsikas aus haben wir einen grandiosen Blick auf die höchsten Berge was zu zahlreichen Fotostopps einlädt. Weiterfahrt mit dem Rad durch die Goloschlucht nach Corte, der heimlichen Hauptstadt Korsikas (ca. 55km/5h 500m▲1600m▼) Der Nachmittag steht für die Besichtigung der heimlichen Hauptstadt Corte zur Verfügung. Die Altstadt wartet mit vielen Fotomotiven und Cafes auf, sehenswert ist auch die Citadelle mit dem Museum über das frühere Leben in Korsika. 
Übernachtung Campingchalet in Corte

08.05.2022 - 9. Tag: durch die Hügel und Kastanienwälder der südl. Castagnicca

Radtour durch die südliche Castagnicca über Castellare di Mercurio, Sermano und Sta Lucia di Mercurio, unterwegs geniessen Sie den Blick in das Tavignanotal und besuchen kleinere Dörfer und Kirchen (ca. 43km/4-5h/820m▲▼),
Übernachtung Campingchalet in Corte

09.05.2022 - 10. Tag: Radtour in das spektakuläre Restonicatal bis zur Bergerie Grottelle

Bei dieser Radtour geht der erste Teil kontinuierlich straff bergan, aber man sollte oft Pause machen um diese einzigartig schöne Tal geniesen zu können. An der Bergerie angekommen, können Sie typisch korsischen Kuchen und Käse probieren und den Blick im Hochtal mit seinen unzähligen Wasserfällen schweifen lassen. Wer möchte kann noch eine kurze Wanderung zum Melosee (2h) unternehmen. Der Rückweg geht dafür nur bergab  (ca. 35km /5h 1050m▲▼)     
Übernachtung Campingchalet in Corte

10.05.2022 - 11. Tag: von Morosaglia nach Corte durch die wilde Castagnicca

Busfahrt nach Morosaglia, der Geburtsstadt von Pascale Paoli dem Nationalheld Korsikas, ein kleines Stück außerhalb am Col de Prato starten wir die Radtour durch die wilde und ursprüngliche Castagnicca nach Corte. Kastanienhaine und Buchenwälder säumen unseren Weg durch diese recht einsame Bergwelt. Von den exponiert gelegenen Bergdörfern mit ihren kleinen Kirchen hat man immer wieder wunderschöne Ausblicke. (ca. 55km /6-7h 920m▲1500m▼)
Übernachtung Campingchalet in Corte

11.05.2022 - 12. Tag: antikes Aleria und ehemalige Bahnstrecke der Cote Oriental

Busfahrt nach Aleria, Besichtigung der Ausgrabungen der antiken römischen Stadt Aleria und des dazu gehörenden Museums, hier erfahren Sie viel über die unterschiedlichen Besiedlungsphasen Korsikas von den Byzantinern bis zu den Römern. Danach Radtour entlang der Cote Oriental nach Solenzara, die Strecke folgt zum Teil der ehemaligen Eisenbahnstrecke entlang der Ostküste ( ca. 40km /3h 150m▲▼).   
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

12.05.2022 - 13. Tag: Bonifacio die Stadt über dem Meer

Busfahrt nach Bonifacio die Stadt über dem Meer, die weißen überhängenden Kalkfelsen bieten spektakuläre Fotomotive und Aussichten, die Radtour verläuft entlang der südlichen Küste Korsikas mit Abstecher zum Leuchtturm Pertusatu ( ca. 20km/2h, 260m▲▼),  am Nachmittag ist noch Zeit für die individuelle Besichtigung der Altstadt und Festung von Bonifacio,
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

13.05.2022 - 14. Tag: Radtour durch das Alta Rocca und der Bavella Pass

Transfer oder optionale Radtour? (ca. 30km/4h, 1450m▲230m▼) zu einem der spektakulärsten Hochgebirgspässe Korsikas dem Bavella Pass mit seinen Felstürmen die ein beliebtes Klettergebiet sind, Vom Pass aus hat man Sicht auf den südlichen Teil Korsikas mit dem ihm umgebenden Mittelmeer. Von der Notre Dame del Neiges aus starten wir die Radtour durch das Alta Rocca (ca. 58km/5-6h, 1400m▲▼) wenn gewünscht mit Abstecher (+10km/1h) zur Bronzezeitlichen Siedlung von Cucuruzzu. Ein besonderes Erlebnis ist die optionale Rückfahrt nach Solenzara mit dem Rad (ca. 30km/3h, 230m▲1450m▼) 
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

14.05.2022 - 15. Tag: freier Tag oder Radtour zu den Thermen von Pietrapola

Strandtag und freier Tag mit Zeit für Solenzara oder für die unermüdlichen eine Radtour von Travo aus ins Fiumorbo Tal vorbei an den antiken Thermen von Pietrapola (ca. 58km/5-6h, 1350m▲▼) 
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

15.05.2022 - 16. Tag: zurück nach Bastia und Italien

Fahrt nach Bastia, Rückflug der Flugreiseteilnehmer ab 10.00 Uhr, Stadtbummel, Fährfahrt zum Festland. Ankunft in Italien am Abend Rückfahrt nach Deutschland

16.05.2022 - 17. Tag: Heimfahrt

voraussichtliche Ankunftszeiten: Bregenz/Lindau 05 Uhr, Chemnitz 13 Uhr, Dresden 15 Uhr

20.05.2022 - 1. Tag: Busanreise nach Italien

Start ab Dresden Neustädter Bahnhof am zeitigen Morgen, Fahrt über Chemnitz, Nürnberg/ Raststätte Feucht, Eching weiter über die Schweiz oder Österreich nach Italien. Wenn möglich Nachtfährfahrt von Savona oder Livorno nach Bastia. Auf Wunsch Kabinenplatz möglich.

21.05.2022 - 2. Tag: Bastia - Nebbio - Calvi

Ankunft in Bastia am Morgen, Zeit zum Besichtigen der Hafenstadt. Fahrt mit dem Rad von Bastia (oder vom Col Teghime) nach Ostriconi über San Florent möglich (ca. 25km/3h 650m▲▼) unterwegs Besuch der Kathedrale de Nebbio. Weiterfahrt mit dem Rad oder dem Bus entlang der Dessert de Agriates bis Ostriconi. Von hier geht es mit dem Bus weiter entlang der Nordküste mit schönen Ausblicken nach Calvi, Übernachtung Campingchalet in Calvi.

22.05.2022 - 3. Tag: Rundfahrt durch die Balagne mit Speluncato und Sant Antonino

Rundfahrt durch die Balagne von Lozari über Palasca und Speloncato, mit sehr schönen Ausblicken über die Balagne, zurück nach Calvi über den "Adlerhorst" St Antonino, Aregno mit der 3farbigen Kirche und/oder dem Künstlerdorf Pigna ,   
Übernachtung Campingchalet in Calvi. (ca 56km/5h 870m▲▼)

23.05.2022 - 4. Tag: zum Fuss der hohen Berge

Rundfahrt durch die westliche Balagne von Calvi über Montemaggiore, Zilia und Calenzana (Startpunkt des GR20 und Mare a Monti) zurück nach Calvi. Unterwegs besichtigen sie kleine noch ursprüngliche Dörfer am Fusse der nördlichen Hochgebirgszüge.
Übernachtung Campingchalet in Calvi (ca. 35 km/3-4h 480m▲▼)

24.05.2022 - 5. Tag: entlang der spektakulären Westküste

Fahrt von Calvi nach Porto unterwegs Besuch des imposanten Fangotales mit alter Genuesenbrücke und eventuell Wanderung vom Col de Palmarella zum Fischerdorf Girolata welches nur zu Fuss oder auf dem Seeweg erreichbar ist. Der Weg zurück zum Bus geht über den alten Postweg, den bis in die 80ziger Jahre der Briefträger zu Fuss zurück legen musste.   
Übernachtung Campingchalet in Porto (Radstrecke ca. 75km/7h 1550m▲▼; mit Wanderung ca. 67km/4,5h 980m▲870▼) Die Radstrecke lässt sich durch eine Mitfahrt im Bus individuell verkürzen.

25.05.2022 - 6. Tag: zum Capu Rossu und durch die Calanche von Piana

Fahrt zum Plage de Arone, wer möchte kann unterwegs eine Wanderung zum Genuesenturm auf dem Capu Rosso ca.4h unternehmen. Rückfahrt durch das Unesco Weltkulturerbe die Calanche von Piana mit Ihren spektakulären roten Felsformationen und Ausblicken.
Übernachtung Campingchalet in Porto (ca. 55km/6h 1250m▲▼) Der erste Anstieg lässt sich durch eine Mitfahrt im Bus individuell verkürzen.

26.05.2022 - 7. Tag: Bergab entlang der Spelunca Schlucht

Transfer mit dem Bus oder Fahrt mit dem Rad nach Marignana, Radfahrt über Christinacci, Evisa nach Porto über Ota mit vielen spektakulären Blicken in die Schlucht des Porto (ca. 50km/8h 1600m▲▼ oder ca. 35km/5h 700m▲1400▼) Übernachtung Campingchalet in Porto

27.05.2022 - 8. Tag: durch die Golo Schlucht nach Corte

Transfer zum Col de Verghio (1477m) Vom höchst gelegenen Strassenpass Korsikas aus haben wir einen grandiosen Blick auf die höchsten Berge was zu zahlreichen Fotostopps einlädt. Weiterfahrt mit dem Rad durch die Goloschlucht nach Corte, der heimlichen Hauptstadt Korsikas (ca. 55km/5h 500m▲1600m▼) Der Nachmittag steht für die Besichtigung der heimlichen Hauptstadt Corte zur Verfügung. Die Altstadt wartet mit vielen Fotomotiven und Cafes auf, sehenswert ist auch die Citadelle mit dem Museum über das frühere Leben in Korsika. 
Übernachtung Campingchalet in Corte

28.05.2022 - 9. Tag: durch die Hügel und Kastanienwälder der südl. Castagnicca

Radtour durch die südliche Castagnicca über Castellare di Mercurio, Sermano und Sta Lucia di Mercurio, unterwegs geniessen Sie den Blick in das Tavignanotal und besuchen kleinere Dörfer und Kirchen (ca. 43km/4-5h/820m▲▼),
Übernachtung Campingchalet in Corte

29.05.2022 - 10. Tag: Radtour in das spektakuläre Restonicatal bis zur Bergerie Grottelle

Bei dieser Radtour geht der erste Teil kontinuierlich straff bergan, aber man sollte oft Pause machen um diese einzigartig schöne Tal geniesen zu können. An der Bergerie angekommen, können Sie typisch korsischen Kuchen und Käse probieren und den Blick im Hochtal mit seinen unzähligen Wasserfällen schweifen lassen. Wer möchte kann noch eine kurze Wanderung zum Melosee (2h) unternehmen. Der Rückweg geht dafür nur bergab  (ca. 35km /5h 1050m▲▼)     
Übernachtung Campingchalet in Corte

30.05.2022 - 11. Tag: von Morosaglia nach Corte durch die wilde Castagnicca

Busfahrt nach Morosaglia, der Geburtsstadt von Pascale Paoli dem Nationalheld Korsikas, ein kleines Stück außerhalb am Col de Prato starten wir die Radtour durch die wilde und ursprüngliche Castagnicca nach Corte. Kastanienhaine und Buchenwälder säumen unseren Weg durch diese recht einsame Bergwelt. Von den exponiert gelegenen Bergdörfern mit ihren kleinen Kirchen hat man immer wieder wunderschöne Ausblicke. (ca. 55km /6-7h 920m▲1500m▼)
Übernachtung Campingchalet in Corte

31.05.2022 - 12. Tag: antikes Aleria und ehemalige Bahnstrecke der Cote Oriental

Busfahrt nach Aleria, Besichtigung der Ausgrabungen der antiken römischen Stadt Aleria und des dazu gehörenden Museums, hier erfahren Sie viel über die unterschiedlichen Besiedlungsphasen Korsikas von den Byzantinern bis zu den Römern. Danach Radtour entlang der Cote Oriental nach Solenzara, die Strecke folgt zum Teil der ehemaligen Eisenbahnstrecke entlang der Ostküste ( ca. 40km /3h 150m▲▼).   
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

01.06.2022 - 13. Tag: Bonifacio die Stadt über dem Meer

Busfahrt nach Bonifacio die Stadt über dem Meer, die weißen überhängenden Kalkfelsen bieten spektakuläre Fotomotive und Aussichten, die Radtour verläuft entlang der südlichen Küste Korsikas mit Abstecher zum Leuchtturm Pertusatu ( ca. 20km/2h, 260m▲▼),  am Nachmittag ist noch Zeit für die individuelle Besichtigung der Altstadt und Festung von Bonifacio,
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

02.06.2022 - 14. Tag: Radtour durch das Alta Rocca und der Bavella Pass

Transfer oder optionale Radtour? (ca. 30km/4h, 1450m▲230m▼) zu einem der spektakulärsten Hochgebirgspässe Korsikas dem Bavella Pass mit seinen Felstürmen die ein beliebtes Klettergebiet sind, Vom Pass aus hat man Sicht auf den südlichen Teil Korsikas mit dem ihm umgebenden Mittelmeer. Von der Notre Dame del Neiges aus starten wir die Radtour durch das Alta Rocca (ca. 58km/5-6h, 1400m▲▼) wenn gewünscht mit Abstecher (+10km/1h) zur Bronzezeitlichen Siedlung von Cucuruzzu. Ein besonderes Erlebnis ist die optionale Rückfahrt nach Solenzara mit dem Rad (ca. 30km/3h, 230m▲1450m▼) 
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

03.06.2022 - 15. Tag: freier Tag oder Radtour zu den Thermen von Pietrapola

Strandtag und freier Tag mit Zeit für Solenzara oder für die unermüdlichen eine Radtour von Travo aus ins Fiumorbo Tal vorbei an den antiken Thermen von Pietrapola (ca. 58km/5-6h, 1350m▲▼) 
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

04.06.2022 - 16. Tag: zurück nach Bastia und Italien

Fahrt nach Bastia, Rückflug der Flugreiseteilnehmer ab 10.00 Uhr, Stadtbummel, Fährfahrt zum Festland. Ankunft in Italien am Abend Rückfahrt nach Deutschland

05.06.2022 - 17. Tag: Heimfahrt

voraussichtliche Ankunftszeiten: Bregenz/Lindau 05 Uhr, Chemnitz 13 Uhr, Dresden 15 Uhr

21.05.2022 - 1. Tag: Busanreise nach Italien

Start ab Dresden Neustädter Bahnhof am zeitigen Morgen, Fahrt über Chemnitz, Nürnberg/ Raststätte Feucht, Eching weiter über die Schweiz oder Österreich nach Italien. Wenn möglich Nachtfährfahrt von Savona oder Livorno nach Bastia. Auf Wunsch Kabinenplatz möglich.

22.05.2022 - 2. Tag: Bastia - Nebbio - Calvi

Ankunft in Bastia am Morgen, Zeit zum Besichtigen der Hafenstadt. Fahrt mit dem Rad von Bastia (oder vom Col Teghime) nach Ostriconi über San Florent möglich (ca. 25km/3h 650m▲▼) unterwegs Besuch der Kathedrale de Nebbio. Weiterfahrt mit dem Rad oder dem Bus entlang der Dessert de Agriates bis Ostriconi. Von hier geht es mit dem Bus weiter entlang der Nordküste mit schönen Ausblicken nach Calvi, Übernachtung Campingchalet in Calvi.

23.05.2022 - 3. Tag: Rundfahrt durch die Balagne mit Speluncato und Sant Antonino

Rundfahrt durch die Balagne von Lozari über Palasca und Speloncato, mit sehr schönen Ausblicken über die Balagne, zurück nach Calvi über den "Adlerhorst" St Antonino, Aregno mit der 3farbigen Kirche und/oder dem Künstlerdorf Pigna ,   
Übernachtung Campingchalet in Calvi. (ca 56km/5h 870m▲▼)

24.05.2022 - 4. Tag: zum Fuss der hohen Berge

Rundfahrt durch die westliche Balagne von Calvi über Montemaggiore, Zilia und Calenzana (Startpunkt des GR20 und Mare a Monti) zurück nach Calvi. Unterwegs besichtigen sie kleine noch ursprüngliche Dörfer am Fusse der nördlichen Hochgebirgszüge.
Übernachtung Campingchalet in Calvi (ca. 35 km/3-4h 480m▲▼)

25.05.2022 - 5. Tag: entlang der spektakulären Westküste

Fahrt von Calvi nach Porto unterwegs Besuch des imposanten Fangotales mit alter Genuesenbrücke und eventuell Wanderung vom Col de Palmarella zum Fischerdorf Girolata welches nur zu Fuss oder auf dem Seeweg erreichbar ist. Der Weg zurück zum Bus geht über den alten Postweg, den bis in die 80ziger Jahre der Briefträger zu Fuss zurück legen musste.   
Übernachtung Campingchalet in Porto (Radstrecke ca. 75km/7h 1550m▲▼; mit Wanderung ca. 67km/4,5h 980m▲870▼) Die Radstrecke lässt sich durch eine Mitfahrt im Bus individuell verkürzen.

26.05.2022 - 6. Tag: zum Capu Rossu und durch die Calanche von Piana

Fahrt zum Plage de Arone, wer möchte kann unterwegs eine Wanderung zum Genuesenturm auf dem Capu Rosso ca.4h unternehmen. Rückfahrt durch das Unesco Weltkulturerbe die Calanche von Piana mit Ihren spektakulären roten Felsformationen und Ausblicken.
Übernachtung Campingchalet in Porto (ca. 55km/6h 1250m▲▼) Der erste Anstieg lässt sich durch eine Mitfahrt im Bus individuell verkürzen.

27.05.2022 - 7. Tag: Bergab entlang der Spelunca Schlucht

Transfer mit dem Bus oder Fahrt mit dem Rad nach Marignana, Radfahrt über Christinacci, Evisa nach Porto über Ota mit vielen spektakulären Blicken in die Schlucht des Porto (ca. 50km/8h 1600m▲▼ oder ca. 35km/5h 700m▲1400▼) Übernachtung Campingchalet in Porto

28.05.2022 - 8. Tag: durch die Golo Schlucht nach Corte

Transfer zum Col de Verghio (1477m) Vom höchst gelegenen Strassenpass Korsikas aus haben wir einen grandiosen Blick auf die höchsten Berge was zu zahlreichen Fotostopps einlädt. Weiterfahrt mit dem Rad durch die Goloschlucht nach Corte, der heimlichen Hauptstadt Korsikas (ca. 55km/5h 500m▲1600m▼) Der Nachmittag steht für die Besichtigung der heimlichen Hauptstadt Corte zur Verfügung. Die Altstadt wartet mit vielen Fotomotiven und Cafes auf, sehenswert ist auch die Citadelle mit dem Museum über das frühere Leben in Korsika. 
Übernachtung Campingchalet in Corte

29.05.2022 - 9. Tag: durch die Hügel und Kastanienwälder der südl. Castagnicca

Radtour durch die südliche Castagnicca über Castellare di Mercurio, Sermano und Sta Lucia di Mercurio, unterwegs geniessen Sie den Blick in das Tavignanotal und besuchen kleinere Dörfer und Kirchen (ca. 43km/4-5h/820m▲▼),
Übernachtung Campingchalet in Corte

30.05.2022 - 10. Tag: Radtour in das spektakuläre Restonicatal bis zur Bergerie Grottelle

Bei dieser Radtour geht der erste Teil kontinuierlich straff bergan, aber man sollte oft Pause machen um diese einzigartig schöne Tal geniesen zu können. An der Bergerie angekommen, können Sie typisch korsischen Kuchen und Käse probieren und den Blick im Hochtal mit seinen unzähligen Wasserfällen schweifen lassen. Wer möchte kann noch eine kurze Wanderung zum Melosee (2h) unternehmen. Der Rückweg geht dafür nur bergab  (ca. 35km /5h 1050m▲▼)     
Übernachtung Campingchalet in Corte

31.05.2022 - 11. Tag: von Morosaglia nach Corte durch die wilde Castagnicca

Busfahrt nach Morosaglia, der Geburtsstadt von Pascale Paoli dem Nationalheld Korsikas, ein kleines Stück außerhalb am Col de Prato starten wir die Radtour durch die wilde und ursprüngliche Castagnicca nach Corte. Kastanienhaine und Buchenwälder säumen unseren Weg durch diese recht einsame Bergwelt. Von den exponiert gelegenen Bergdörfern mit ihren kleinen Kirchen hat man immer wieder wunderschöne Ausblicke. (ca. 55km /6-7h 920m▲1500m▼)
Übernachtung Campingchalet in Corte

01.06.2022 - 12. Tag: antikes Aleria und ehemalige Bahnstrecke der Cote Oriental

Busfahrt nach Aleria, Besichtigung der Ausgrabungen der antiken römischen Stadt Aleria und des dazu gehörenden Museums, hier erfahren Sie viel über die unterschiedlichen Besiedlungsphasen Korsikas von den Byzantinern bis zu den Römern. Danach Radtour entlang der Cote Oriental nach Solenzara, die Strecke folgt zum Teil der ehemaligen Eisenbahnstrecke entlang der Ostküste ( ca. 40km /3h 150m▲▼).   
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

02.06.2022 - 13. Tag: Bonifacio die Stadt über dem Meer

Busfahrt nach Bonifacio die Stadt über dem Meer, die weißen überhängenden Kalkfelsen bieten spektakuläre Fotomotive und Aussichten, die Radtour verläuft entlang der südlichen Küste Korsikas mit Abstecher zum Leuchtturm Pertusatu ( ca. 20km/2h, 260m▲▼),  am Nachmittag ist noch Zeit für die individuelle Besichtigung der Altstadt und Festung von Bonifacio,
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

03.06.2022 - 14. Tag: Radtour durch das Alta Rocca und der Bavella Pass

Transfer oder optionale Radtour? (ca. 30km/4h, 1450m▲230m▼) zu einem der spektakulärsten Hochgebirgspässe Korsikas dem Bavella Pass mit seinen Felstürmen die ein beliebtes Klettergebiet sind, Vom Pass aus hat man Sicht auf den südlichen Teil Korsikas mit dem ihm umgebenden Mittelmeer. Von der Notre Dame del Neiges aus starten wir die Radtour durch das Alta Rocca (ca. 58km/5-6h, 1400m▲▼) wenn gewünscht mit Abstecher (+10km/1h) zur Bronzezeitlichen Siedlung von Cucuruzzu. Ein besonderes Erlebnis ist die optionale Rückfahrt nach Solenzara mit dem Rad (ca. 30km/3h, 230m▲1450m▼) 
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

04.06.2022 - 15. Tag: freier Tag oder Radtour zu den Thermen von Pietrapola

Strandtag und freier Tag mit Zeit für Solenzara oder für die unermüdlichen eine Radtour von Travo aus ins Fiumorbo Tal vorbei an den antiken Thermen von Pietrapola (ca. 58km/5-6h, 1350m▲▼) 
Übernachtung Campingchalet in Solenzara

05.06.2022 - 16. Tag: zurück nach Bastia und Italien

Fahrt nach Bastia, Rückflug der Flugreiseteilnehmer ab 10.00 Uhr, Stadtbummel, Fährfahrt zum Festland. Ankunft in Italien am Abend Rückfahrt nach Deutschland

06.06.2022 - 17. Tag: Heimfahrt

voraussichtliche Ankunftszeiten: Bregenz/Lindau 05 Uhr, Chemnitz 13 Uhr, Dresden 15 Uhr

Leistungen

  • Busfahrt nach Korsika ab/bis Dresden
  • alle Fährpassagen
  • korsische Einreisesteuer
  • alle Transfers auf Korsika laut Programm
  • streckenweise Mitfahrt im Begleitbus möglich
  • Gepäcktransport während der Reise
  • alle Übernachtungen in Campingchalet im DZ
  • Transport der Fahrräder und des Gepäcks
  • Radtourenvorschläge und Kartenmaterial
  • Reisebegleitung

Zusatzleistungen

  • Verpflegung ca. 11 EUR p.P./Tag (Gruppenkasse)
  • Leihrad (Trekkingrad 21-Gang) mit Radtasche 70 EUR
  • E-Bike auf Nachfrage
  • Flüge bei Fluganreise (über uns buchbar)
  • eventuell obligatorischer Kabinenplatz auf der Fähranreise in einer 4 Bett Kabine 20 Eu, in einer 2 Bett Kabine 40 Eu,

Hinweise

Die Abfahrts- und Ankunftszeiten im Reiseverlauf können auf Grund unterschiedlicher Fährzeiten abweichen. Bitte fordern Sie gegebenenfalls den Reiseverlauf für den jeweiligen Termin an.

Erklärung zur Kabinenpflicht bei der Anreise:
Wir nutzen gern eine Nachtfähre zur Übernachtung auf der Anreise. Wir sehen dies als großen Komfortgewinn, gegenüber einer Nacht im Bus an.
Leider werden die Fahrpläne immer erst nach der Ausschreibung veröffentlich und dieses Angebot ist nicht bei jeder Abfahrt verfügbar, so dass wir es nicht von vorhinein einplanen können.

Radtouren:

Bei den aufgezeigten Radtouren handelt es sich um Vorschläge, die jeder nach seinem Leistungsvermögen und Anspruch abwandeln kann, so wird niemand über- oder unterfordert. Auch gibt es viele interessante OffRoad-Strecken für Mountainbiker. Jeden Abend wird besprochen welche Routen und Varianten möglich sind und welche Sehenswürdigkeiten es zu besichtigen gibt. Auch sind teilweise Transfer mit dem Begleitfahrzeug möglich, der Reiseleiter steht Euch jederzeit telefonisch zur Verfügung. Ihr bekommt von uns ausführliches Kartenmaterial zu Verfügung gestellt und fahrt individuell oder in kleiner Gruppe. Am Abend treffen sich die Radfahrer mit den Wanderern, was die Möglichkeit offen hält, sich auch mal zu Fuß fortzubewegen.

Termine & Preise:

Termine Preis pro Person Buchung
08.04.2022 - 24.04.2022
[ID: R01F/KRB2201]
Reisegrundpreis: 1.390,00 €
buchen
09.04.2022 - 23.04.2022
[ID: R01F/KRF2201]
Fluganreise zuzügl. Flug: 1.360,00 €
buchen
29.04.2022 - 15.05.2022
[ID: R01F/KRB2202]
Reisegrundpreis: 1.390,00 €
buchen
30.04.2022 - 14.05.2022
[ID: R01F/KRF2202]
Fluganreise zuzügl. Flug: 1.360,00 €
buchen
20.05.2022 - 05.06.2022
[ID: R01F/KRB2203]
Reisegrundpreis: 1.390,00 €
buchen
21.05.2022 - 04.06.2022
[ID: R01F/KRF2203]
Fluganreise zuzügl. Flug: 1.360,00 €
buchen

Bewertung schreiben

senden