Beschreibung

Während der Radwanderung von Danzig über die Nehrung des Frischen Haff nach Masuren lernen Sie die entspannende Landschaft Nordost-Polens und die dort lebenden Menschen kennen. Unser Abenteuer beginnt in Danzig – von hier aus geht es entlang der Ostseeküste über Sopot nach Gdynia. In den nächsten Tagen geht es entlang der Danziger Bucht weiter nach Osten fast bis zur russischen Grenze, bevor wir auf das Schiff wechseln, mit dem wir über das Frische Haff fahren oder auch den Oberländischen Kanal erkunden. Geschichtsträchtige Ort wie Frombork/Frauenburg, wo der weltberühmte Astronom Nikolaus Kopernikus tätig war und das mächtige Schloss in Lidzbark Warminski/Heilsberg runden unsere Reise ab, bevor es nach Masuren geht. Das ist eine Landschaft wie aus Wasser und Wolken geschaffen, wo der Himmel und die Seen ineinander zu fließen scheinen und eine malerische Idylle bilden. Lassen Sie sich von der köstlichen polnischen Küche verwöhnen, voller Geschmack und Gerüchen, die aus den vielfältigen kulinarischen Traditionen entstanden ist. Lassen Sie sich auf dieser Radreise verzaubern!

Teilnehmer: min. 4 bis max. 20 Personen

Aktivitäten:

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den Veranstalter.

Reiseverlauf wählen:

28.05.2022 - 1. Tag: Anreise nach Danzig

Im Laufe des Tages individuelle Anreise nach Danzig. Check-In im 3-Sterne-Hotel in der Altstadt. Der Abend steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Danzig.

29.05.2022 - 2. Tag: Radtour entlang der Ostseeküste nach Gdynia

Nach dem Frühstück Treffen mit dem Reiseleiter. Nach einem einführenden Gespräch Ausgabe der Fahrräder. Unsere erste Radtour durch die Trojmiasto/Dreistadt beginnt. Unterwegs sehen wir den wunderschönen Strand in Danzig Brzezno/Brösen. Danach geht es weiter zu der bekannten Seebrücke im ehemaligen Kaiserbad Sopot. Nach einer fakultativen Kaffeepause fahren wir weiter nach Gdynia, wo wir die Seebrücke in Gdynia Orłowo sehen und einen Blick auf die Orloff Klippen und den Hafen werfen. Anschließend Bustransfer zurück zum Hotel in Danzig. Fakultatives Mittagessen in der Altstadt von Danzig. Am späten Nachmittag entführt uns unser Stadtführer in die Vergangenheit der alten Hansestadt Danzig. Wir sehen das große Zeughaus, und den achteckigen Wehrturm Kiek in de Kok am Altstädtischen Graben, den Artushof und die Marienkirche, die größte Backsteinkirche der Welt, die für 25.000 Besucher Platz hat. Wir runden unsere heutigen Eindrücke ab bei einem Abendessen in einem traditionsreichen Fischrestaurant. Übernachtung in Danzig. Radstrecke ca. 30 km

30.05.2022 - 3. Tag: Über das Frische Haff nach Frombork

Nach dem Frühstück kurzer Bustransfer zum Frischen Haff. Unsere Radtour führt uns auf einem der schönsten Radwege entlang der polnischen Küste auf der Nehrung des Frischen Haffs. Unsere Radtour beginnt im Städtchen Stegna. Auf der einen Seite schöne Wälder und Stille, auf der anderen Seite über viele Kilometer wunderschöne Ausblicke auf die Ostsee. Wir fahren in Richtung russischer Grenze – die Ostsee ist stets in greifbarer Nähe. In Krynica Morska besteigen wir den sogenannten Kamel-Buckel, mit seinen 49,5m die höchste bewaldete Düne auf dem Frischen Haff. Nach einem gemütlichen Picknick am Strand fahren wir mit dem Schiff über das Frische Haff nach Tolkmicko/Tolkemit. Weiter geht es mit dem Rad in das malerische Dorf Kadyny/Kadinnen, die einstige Sommerresidenz von Kaiser Wilhelm II. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Frombork bzw. in Kadyny. Radstrecke ca. 45 km

31.05.2022 - 4. Tag: Schifffahrt auf dem Oberländischen Kanal

Nach dem Frühstück besichtigen wir den Kathedralenhügel in Frombok. Hier lebte und arbeitete einst der berühmte Astronom Nikolaus Kopernikus. Anschließend kurzer Bustransfer in Richtung Elblag/Elbing. Die heutige Radtour führt uns durch die Landschaft des Oberländischen Kanals. Wir radeln auf schönen Strecken mit Blick auf den Kanal. Am Nachmittag unternehmen wir eine Schifffahrt auf dem Oberländischen Kanal – eine gute Gelegenheit, das in der Welt einzigartige Rampensystem zu erleben, das Schiffe auf dem Land über eine schiefe Ebene zieht. Anschließend Bustransfer von Buczyniec nach Lidzbark Warminski/Heilsberg. Abendessen und Übernachtung im landestypischen Hotel in Lidzbark Warminski. Radstrecke ca. 40 km

01.06.2022 - 5. Tag: Radtour durch das Ermland

Nach dem Frühstück Besichtigung des mächtigen Schlosses der Ermländischen Bischöfe in Lidzbark Warminski. Die heutige Route führt durch die malerische Landschaft des Ermlands zwischen dem Frischen Haff und Masuren. Unterwegs besichtigen wir das Marien Sanktuarium im Kloster Stoczek. Am Nachmittag radeln wir weiter zum Palast Galiny/Gallingen, wo wir eine fakultative Kaffee-und Kuchenpause einlegen. Nach der Besichtigung des restaurierten Palast- und Pferdegestüts, fahren wir mit dem Rad weiter in Richtung Bartoszyce/Bartenstein. Nach einem hervorragenden Abendessen mit lokalen Spezialitäten lassen wir den Abend bei einem Lagerfeuer ausklingen. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Bartoszyce. Radstrecke ca. 55 km

02.06.2022 - 6. Tag: Auf nach Masuren

Der heutige Tag führt uns nach Masuren in das Land der tausend Seen. Nach dem Frühstück kurzer Bustransfer nach Sepopol. Hier steigen wir auf unsere Räder und radeln nach Drogosze/Dönhoffstädt – die ehemals größte Residenz in Ostpreußen. Das Schloss war bis 1816 im Besitz der Familie Dönhoff. Außenbesichtigung der Parkanlage und des leerstehenden Schlosses. Am Nachmittag nach dem Treffen mit einem Imker in der Umgebung von Srokowo setzen wir unsere Radtour weiter fort in Richtung Wegorzewo/Angerburg. Unterwegs besichtigen wir die Schleusen am Masurischen Kanal. Von hier geht es per Bustransfer zum Hotel in Gizycko/Lötzen. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Gizycko bzw. Umgebung. Radstrecke ca. 55 km

03.06.2022 - 7. Tag: Radtour in die schönsten Ecken Masurens

Die heutige Radtour führt uns in die schönsten Ecken Masurens. Wir unternehmen eine entspannte Radtour durch die schöne Seenlandschaft und radeln zuerst am Niegocin-See entlang. Danach genießen wir die schönen Aussichten am Rinnensee Buwelno. Nach einer gemütlichen Mittagspause geht es zum größten See Masurens, zum Sniardwy-See. Wir beenden unsere heutige Radtour in Mikolajki/Nikolaiken. Kurzer Bustransfer in Richtung Mragowo/Sensburg. Übernachtung in Mragowo/Umgebung. Radstrecke ca. 60 km

04.06.2022 - 8. Tag: Zurück in die Vergangenheit

Dieser Tag sollte eigentlich "Zurück in die Vergangenheit" heißen. Noch gibt es in Masuren einsame Gebiete, die uns ins 19. Jahrhundert zurückversetzen. Wir fahren durch eine ruhige und einsame Gegend und erleben Natur pur. Unterwegs machen wie eine Pause in Sorkwity/Sorquitten mit der evangelischen Gemeinde – Besichtigung der kleinen Kirche aus dem 17. Jhd. Am Nachmittag Besuch der wieder rekonstruierten Gutshausanlage in Jedrychowo/Heinrichshöfen. Übernachtung in Mragowo/Umgebung. Radstrecke ca. 45 km

05.06.2022 - 9. Tag: Warschau - Heimreise

Früher Bustransfer nach Warschau/Warszawa. Ankunft in Warschau gegen 11.30 Uhr. Heimreise oder individuelle Verlängerung in Warschau.

18.06.2022 - 1. Tag: Anreise nach Danzig

Im Laufe des Tages individuelle Anreise nach Danzig. Check-In im 3-Sterne-Hotel in der Altstadt. Der Abend steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Danzig.

19.06.2022 - 2. Tag: Radtour entlang der Ostseeküste nach Gdynia

Nach dem Frühstück Treffen mit dem Reiseleiter. Nach einem einführenden Gespräch Ausgabe der Fahrräder. Unsere erste Radtour durch die Trojmiasto/Dreistadt beginnt. Unterwegs sehen wir den wunderschönen Strand in Danzig Brzezno/Brösen. Danach geht es weiter zu der bekannten Seebrücke im ehemaligen Kaiserbad Sopot. Nach einer fakultativen Kaffeepause fahren wir weiter nach Gdynia, wo wir die Seebrücke in Gdynia Orłowo sehen und einen Blick auf die Orloff Klippen und den Hafen werfen. Anschließend Bustransfer zurück zum Hotel in Danzig. Fakultatives Mittagessen in der Altstadt von Danzig. Am späten Nachmittag entführt uns unser Stadtführer in die Vergangenheit der alten Hansestadt Danzig. Wir sehen das große Zeughaus, und den achteckigen Wehrturm Kiek in de Kok am Altstädtischen Graben, den Artushof und die Marienkirche, die größte Backsteinkirche der Welt, die für 25.000 Besucher Platz hat. Wir runden unsere heutigen Eindrücke ab bei einem Abendessen in einem traditionsreichen Fischrestaurant. Übernachtung in Danzig. Radstrecke ca. 30 km

20.06.2022 - 3. Tag: Über das Frische Haff nach Frombork

Nach dem Frühstück kurzer Bustransfer zum Frischen Haff. Unsere Radtour führt uns auf einem der schönsten Radwege entlang der polnischen Küste auf der Nehrung des Frischen Haffs. Unsere Radtour beginnt im Städtchen Stegna. Auf der einen Seite schöne Wälder und Stille, auf der anderen Seite über viele Kilometer wunderschöne Ausblicke auf die Ostsee. Wir fahren in Richtung russischer Grenze – die Ostsee ist stets in greifbarer Nähe. In Krynica Morska besteigen wir den sogenannten Kamel-Buckel, mit seinen 49,5m die höchste bewaldete Düne auf dem Frischen Haff. Nach einem gemütlichen Picknick am Strand fahren wir mit dem Schiff über das Frische Haff nach Tolkmicko/Tolkemit. Weiter geht es mit dem Rad in das malerische Dorf Kadyny/Kadinnen, die einstige Sommerresidenz von Kaiser Wilhelm II. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Frombork bzw. in Kadyny. Radstrecke ca. 45 km

21.06.2022 - 4. Tag: Schifffahrt auf dem Oberländischen Kanal

Nach dem Frühstück besichtigen wir den Kathedralenhügel in Frombok. Hier lebte und arbeitete einst der berühmte Astronom Nikolaus Kopernikus. Anschließend kurzer Bustransfer in Richtung Elblag/Elbing. Die heutige Radtour führt uns durch die Landschaft des Oberländischen Kanals. Wir radeln auf schönen Strecken mit Blick auf den Kanal. Am Nachmittag unternehmen wir eine Schifffahrt auf dem Oberländischen Kanal – eine gute Gelegenheit, das in der Welt einzigartige Rampensystem zu erleben, das Schiffe auf dem Land über eine schiefe Ebene zieht. Anschließend Bustransfer von Buczyniec nach Lidzbark Warminski/Heilsberg. Abendessen und Übernachtung im landestypischen Hotel in Lidzbark Warminski. Radstrecke ca. 40 km

22.06.2022 - 5. Tag: Radtour durch das Ermland

Nach dem Frühstück Besichtigung des mächtigen Schlosses der Ermländischen Bischöfe in Lidzbark Warminski. Die heutige Route führt durch die malerische Landschaft des Ermlands zwischen dem Frischen Haff und Masuren. Unterwegs besichtigen wir das Marien Sanktuarium im Kloster Stoczek. Am Nachmittag radeln wir weiter zum Palast Galiny/Gallingen, wo wir eine fakultative Kaffee-und Kuchenpause einlegen. Nach der Besichtigung des restaurierten Palast- und Pferdegestüts, fahren wir mit dem Rad weiter in Richtung Bartoszyce/Bartenstein. Nach einem hervorragenden Abendessen mit lokalen Spezialitäten lassen wir den Abend bei einem Lagerfeuer ausklingen. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Bartoszyce. Radstrecke ca. 55 km

23.06.2022 - 6. Tag: Auf nach Masuren

Der heutige Tag führt uns nach Masuren in das Land der tausend Seen. Nach dem Frühstück kurzer Bustransfer nach Sepopol. Hier steigen wir auf unsere Räder und radeln nach Drogosze/Dönhoffstädt – die ehemals größte Residenz in Ostpreußen. Das Schloss war bis 1816 im Besitz der Familie Dönhoff. Außenbesichtigung der Parkanlage und des leerstehenden Schlosses. Am Nachmittag nach dem Treffen mit einem Imker in der Umgebung von Srokowo setzen wir unsere Radtour weiter fort in Richtung Wegorzewo/Angerburg. Unterwegs besichtigen wir die Schleusen am Masurischen Kanal. Von hier geht es per Bustransfer zum Hotel in Gizycko/Lötzen. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Gizycko bzw. Umgebung. Radstrecke ca. 55 km

24.06.2022 - 7. Tag: Radtour in die schönsten Ecken Masurens

Die heutige Radtour führt uns in die schönsten Ecken Masurens. Wir unternehmen eine entspannte Radtour durch die schöne Seenlandschaft und radeln zuerst am Niegocin-See entlang. Danach genießen wir die schönen Aussichten am Rinnensee Buwelno. Nach einer gemütlichen Mittagspause geht es zum größten See Masurens, zum Sniardwy-See. Wir beenden unsere heutige Radtour in Mikolajki/Nikolaiken. Kurzer Bustransfer in Richtung Mragowo/Sensburg. Übernachtung in Mragowo/Umgebung. Radstrecke ca. 60 km

25.06.2022 - 8. Tag: Zurück in die Vergangenheit

Dieser Tag sollte eigentlich "Zurück in die Vergangenheit" heißen. Noch gibt es in Masuren einsame Gebiete, die uns ins 19. Jahrhundert zurückversetzen. Wir fahren durch eine ruhige und einsame Gegend und erleben Natur pur. Unterwegs machen wie eine Pause in Sorkwity/Sorquitten mit der evangelischen Gemeinde – Besichtigung der kleinen Kirche aus dem 17. Jhd. Am Nachmittag Besuch der wieder rekonstruierten Gutshausanlage in Jedrychowo/Heinrichshöfen. Übernachtung in Mragowo/Umgebung. Radstrecke ca. 45 km

26.06.2022 - 9. Tag: Warschau - Heimreise

Früher Bustransfer nach Warschau/Warszawa. Ankunft in Warschau gegen 11.30 Uhr. Heimreise oder individuelle Verlängerung in Warschau.

09.07.2022 - 1. Tag: Anreise nach Danzig

Im Laufe des Tages individuelle Anreise nach Danzig. Check-In im 3-Sterne-Hotel in der Altstadt. Der Abend steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Danzig.

10.07.2022 - 2. Tag: Radtour entlang der Ostseeküste nach Gdynia

Nach dem Frühstück Treffen mit dem Reiseleiter. Nach einem einführenden Gespräch Ausgabe der Fahrräder. Unsere erste Radtour durch die Trojmiasto/Dreistadt beginnt. Unterwegs sehen wir den wunderschönen Strand in Danzig Brzezno/Brösen. Danach geht es weiter zu der bekannten Seebrücke im ehemaligen Kaiserbad Sopot. Nach einer fakultativen Kaffeepause fahren wir weiter nach Gdynia, wo wir die Seebrücke in Gdynia Orłowo sehen und einen Blick auf die Orloff Klippen und den Hafen werfen. Anschließend Bustransfer zurück zum Hotel in Danzig. Fakultatives Mittagessen in der Altstadt von Danzig. Am späten Nachmittag entführt uns unser Stadtführer in die Vergangenheit der alten Hansestadt Danzig. Wir sehen das große Zeughaus, und den achteckigen Wehrturm Kiek in de Kok am Altstädtischen Graben, den Artushof und die Marienkirche, die größte Backsteinkirche der Welt, die für 25.000 Besucher Platz hat. Wir runden unsere heutigen Eindrücke ab bei einem Abendessen in einem traditionsreichen Fischrestaurant. Übernachtung in Danzig. Radstrecke ca. 30 km

11.07.2022 - 3. Tag: Über das Frische Haff nach Frombork

Nach dem Frühstück kurzer Bustransfer zum Frischen Haff. Unsere Radtour führt uns auf einem der schönsten Radwege entlang der polnischen Küste auf der Nehrung des Frischen Haffs. Unsere Radtour beginnt im Städtchen Stegna. Auf der einen Seite schöne Wälder und Stille, auf der anderen Seite über viele Kilometer wunderschöne Ausblicke auf die Ostsee. Wir fahren in Richtung russischer Grenze – die Ostsee ist stets in greifbarer Nähe. In Krynica Morska besteigen wir den sogenannten Kamel-Buckel, mit seinen 49,5m die höchste bewaldete Düne auf dem Frischen Haff. Nach einem gemütlichen Picknick am Strand fahren wir mit dem Schiff über das Frische Haff nach Tolkmicko/Tolkemit. Weiter geht es mit dem Rad in das malerische Dorf Kadyny/Kadinnen, die einstige Sommerresidenz von Kaiser Wilhelm II. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Frombork bzw. in Kadyny. Radstrecke ca. 45 km

12.07.2022 - 4. Tag: Schifffahrt auf dem Oberländischen Kanal

Nach dem Frühstück besichtigen wir den Kathedralenhügel in Frombok. Hier lebte und arbeitete einst der berühmte Astronom Nikolaus Kopernikus. Anschließend kurzer Bustransfer in Richtung Elblag/Elbing. Die heutige Radtour führt uns durch die Landschaft des Oberländischen Kanals. Wir radeln auf schönen Strecken mit Blick auf den Kanal. Am Nachmittag unternehmen wir eine Schifffahrt auf dem Oberländischen Kanal – eine gute Gelegenheit, das in der Welt einzigartige Rampensystem zu erleben, das Schiffe auf dem Land über eine schiefe Ebene zieht. Anschließend Bustransfer von Buczyniec nach Lidzbark Warminski/Heilsberg. Abendessen und Übernachtung im landestypischen Hotel in Lidzbark Warminski. Radstrecke ca. 40 km

13.07.2022 - 5. Tag: Radtour durch das Ermland

Nach dem Frühstück Besichtigung des mächtigen Schlosses der Ermländischen Bischöfe in Lidzbark Warminski. Die heutige Route führt durch die malerische Landschaft des Ermlands zwischen dem Frischen Haff und Masuren. Unterwegs besichtigen wir das Marien Sanktuarium im Kloster Stoczek. Am Nachmittag radeln wir weiter zum Palast Galiny/Gallingen, wo wir eine fakultative Kaffee-und Kuchenpause einlegen. Nach der Besichtigung des restaurierten Palast- und Pferdegestüts, fahren wir mit dem Rad weiter in Richtung Bartoszyce/Bartenstein. Nach einem hervorragenden Abendessen mit lokalen Spezialitäten lassen wir den Abend bei einem Lagerfeuer ausklingen. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Bartoszyce. Radstrecke ca. 55 km

14.07.2022 - 6. Tag: Auf nach Masuren

Der heutige Tag führt uns nach Masuren in das Land der tausend Seen. Nach dem Frühstück kurzer Bustransfer nach Sepopol. Hier steigen wir auf unsere Räder und radeln nach Drogosze/Dönhoffstädt – die ehemals größte Residenz in Ostpreußen. Das Schloss war bis 1816 im Besitz der Familie Dönhoff. Außenbesichtigung der Parkanlage und des leerstehenden Schlosses. Am Nachmittag nach dem Treffen mit einem Imker in der Umgebung von Srokowo setzen wir unsere Radtour weiter fort in Richtung Wegorzewo/Angerburg. Unterwegs besichtigen wir die Schleusen am Masurischen Kanal. Von hier geht es per Bustransfer zum Hotel in Gizycko/Lötzen. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Gizycko bzw. Umgebung. Radstrecke ca. 55 km

15.07.2022 - 7. Tag: Radtour in die schönsten Ecken Masurens

Die heutige Radtour führt uns in die schönsten Ecken Masurens. Wir unternehmen eine entspannte Radtour durch die schöne Seenlandschaft und radeln zuerst am Niegocin-See entlang. Danach genießen wir die schönen Aussichten am Rinnensee Buwelno. Nach einer gemütlichen Mittagspause geht es zum größten See Masurens, zum Sniardwy-See. Wir beenden unsere heutige Radtour in Mikolajki/Nikolaiken. Kurzer Bustransfer in Richtung Mragowo/Sensburg. Übernachtung in Mragowo/Umgebung. Radstrecke ca. 60 km

16.07.2022 - 8. Tag: Zurück in die Vergangenheit

Dieser Tag sollte eigentlich "Zurück in die Vergangenheit" heißen. Noch gibt es in Masuren einsame Gebiete, die uns ins 19. Jahrhundert zurückversetzen. Wir fahren durch eine ruhige und einsame Gegend und erleben Natur pur. Unterwegs machen wie eine Pause in Sorkwity/Sorquitten mit der evangelischen Gemeinde – Besichtigung der kleinen Kirche aus dem 17. Jhd. Am Nachmittag Besuch der wieder rekonstruierten Gutshausanlage in Jedrychowo/Heinrichshöfen. Übernachtung in Mragowo/Umgebung. Radstrecke ca. 45 km

17.07.2022 - 9. Tag: Warschau - Heimreise

Früher Bustransfer nach Warschau/Warszawa. Ankunft in Warschau gegen 11.30 Uhr. Heimreise oder individuelle Verlängerung in Warschau.

20.08.2022 - 1. Tag: Anreise nach Danzig

Im Laufe des Tages individuelle Anreise nach Danzig. Check-In im 3-Sterne-Hotel in der Altstadt. Der Abend steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Danzig.

21.08.2022 - 2. Tag: Radtour entlang der Ostseeküste nach Gdynia

Nach dem Frühstück Treffen mit dem Reiseleiter. Nach einem einführenden Gespräch Ausgabe der Fahrräder. Unsere erste Radtour durch die Trojmiasto/Dreistadt beginnt. Unterwegs sehen wir den wunderschönen Strand in Danzig Brzezno/Brösen. Danach geht es weiter zu der bekannten Seebrücke im ehemaligen Kaiserbad Sopot. Nach einer fakultativen Kaffeepause fahren wir weiter nach Gdynia, wo wir die Seebrücke in Gdynia Orłowo sehen und einen Blick auf die Orloff Klippen und den Hafen werfen. Anschließend Bustransfer zurück zum Hotel in Danzig. Fakultatives Mittagessen in der Altstadt von Danzig. Am späten Nachmittag entführt uns unser Stadtführer in die Vergangenheit der alten Hansestadt Danzig. Wir sehen das große Zeughaus, und den achteckigen Wehrturm Kiek in de Kok am Altstädtischen Graben, den Artushof und die Marienkirche, die größte Backsteinkirche der Welt, die für 25.000 Besucher Platz hat. Wir runden unsere heutigen Eindrücke ab bei einem Abendessen in einem traditionsreichen Fischrestaurant. Übernachtung in Danzig. Radstrecke ca. 30 km

22.08.2022 - 3. Tag: Über das Frische Haff nach Frombork

Nach dem Frühstück kurzer Bustransfer zum Frischen Haff. Unsere Radtour führt uns auf einem der schönsten Radwege entlang der polnischen Küste auf der Nehrung des Frischen Haffs. Unsere Radtour beginnt im Städtchen Stegna. Auf der einen Seite schöne Wälder und Stille, auf der anderen Seite über viele Kilometer wunderschöne Ausblicke auf die Ostsee. Wir fahren in Richtung russischer Grenze – die Ostsee ist stets in greifbarer Nähe. In Krynica Morska besteigen wir den sogenannten Kamel-Buckel, mit seinen 49,5m die höchste bewaldete Düne auf dem Frischen Haff. Nach einem gemütlichen Picknick am Strand fahren wir mit dem Schiff über das Frische Haff nach Tolkmicko/Tolkemit. Weiter geht es mit dem Rad in das malerische Dorf Kadyny/Kadinnen, die einstige Sommerresidenz von Kaiser Wilhelm II. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Frombork bzw. in Kadyny. Radstrecke ca. 45 km

23.08.2022 - 4. Tag: Schifffahrt auf dem Oberländischen Kanal

Nach dem Frühstück besichtigen wir den Kathedralenhügel in Frombok. Hier lebte und arbeitete einst der berühmte Astronom Nikolaus Kopernikus. Anschließend kurzer Bustransfer in Richtung Elblag/Elbing. Die heutige Radtour führt uns durch die Landschaft des Oberländischen Kanals. Wir radeln auf schönen Strecken mit Blick auf den Kanal. Am Nachmittag unternehmen wir eine Schifffahrt auf dem Oberländischen Kanal – eine gute Gelegenheit, das in der Welt einzigartige Rampensystem zu erleben, das Schiffe auf dem Land über eine schiefe Ebene zieht. Anschließend Bustransfer von Buczyniec nach Lidzbark Warminski/Heilsberg. Abendessen und Übernachtung im landestypischen Hotel in Lidzbark Warminski. Radstrecke ca. 40 km

24.08.2022 - 5. Tag: Radtour durch das Ermland

Nach dem Frühstück Besichtigung des mächtigen Schlosses der Ermländischen Bischöfe in Lidzbark Warminski. Die heutige Route führt durch die malerische Landschaft des Ermlands zwischen dem Frischen Haff und Masuren. Unterwegs besichtigen wir das Marien Sanktuarium im Kloster Stoczek. Am Nachmittag radeln wir weiter zum Palast Galiny/Gallingen, wo wir eine fakultative Kaffee-und Kuchenpause einlegen. Nach der Besichtigung des restaurierten Palast- und Pferdegestüts, fahren wir mit dem Rad weiter in Richtung Bartoszyce/Bartenstein. Nach einem hervorragenden Abendessen mit lokalen Spezialitäten lassen wir den Abend bei einem Lagerfeuer ausklingen. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Bartoszyce. Radstrecke ca. 55 km

25.08.2022 - 6. Tag: Auf nach Masuren

Der heutige Tag führt uns nach Masuren in das Land der tausend Seen. Nach dem Frühstück kurzer Bustransfer nach Sepopol. Hier steigen wir auf unsere Räder und radeln nach Drogosze/Dönhoffstädt – die ehemals größte Residenz in Ostpreußen. Das Schloss war bis 1816 im Besitz der Familie Dönhoff. Außenbesichtigung der Parkanlage und des leerstehenden Schlosses. Am Nachmittag nach dem Treffen mit einem Imker in der Umgebung von Srokowo setzen wir unsere Radtour weiter fort in Richtung Wegorzewo/Angerburg. Unterwegs besichtigen wir die Schleusen am Masurischen Kanal. Von hier geht es per Bustransfer zum Hotel in Gizycko/Lötzen. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Gizycko bzw. Umgebung. Radstrecke ca. 55 km

26.08.2022 - 7. Tag: Radtour in die schönsten Ecken Masurens

Die heutige Radtour führt uns in die schönsten Ecken Masurens. Wir unternehmen eine entspannte Radtour durch die schöne Seenlandschaft und radeln zuerst am Niegocin-See entlang. Danach genießen wir die schönen Aussichten am Rinnensee Buwelno. Nach einer gemütlichen Mittagspause geht es zum größten See Masurens, zum Sniardwy-See. Wir beenden unsere heutige Radtour in Mikolajki/Nikolaiken. Kurzer Bustransfer in Richtung Mragowo/Sensburg. Übernachtung in Mragowo/Umgebung. Radstrecke ca. 60 km

27.08.2022 - 8. Tag: Zurück in die Vergangenheit

Dieser Tag sollte eigentlich "Zurück in die Vergangenheit" heißen. Noch gibt es in Masuren einsame Gebiete, die uns ins 19. Jahrhundert zurückversetzen. Wir fahren durch eine ruhige und einsame Gegend und erleben Natur pur. Unterwegs machen wie eine Pause in Sorkwity/Sorquitten mit der evangelischen Gemeinde – Besichtigung der kleinen Kirche aus dem 17. Jhd. Am Nachmittag Besuch der wieder rekonstruierten Gutshausanlage in Jedrychowo/Heinrichshöfen. Übernachtung in Mragowo/Umgebung. Radstrecke ca. 45 km

28.08.2022 - 9. Tag: Warschau - Heimreise

Früher Bustransfer nach Warschau/Warszawa. Ankunft in Warschau gegen 11.30 Uhr. Heimreise oder individuelle Verlängerung in Warschau.

03.09.2022 - 1. Tag: Anreise nach Danzig

Im Laufe des Tages individuelle Anreise nach Danzig. Check-In im 3-Sterne-Hotel in der Altstadt. Der Abend steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Danzig.

04.09.2022 - 2. Tag: Radtour entlang der Ostseeküste nach Gdynia

Nach dem Frühstück Treffen mit dem Reiseleiter. Nach einem einführenden Gespräch Ausgabe der Fahrräder. Unsere erste Radtour durch die Trojmiasto/Dreistadt beginnt. Unterwegs sehen wir den wunderschönen Strand in Danzig Brzezno/Brösen. Danach geht es weiter zu der bekannten Seebrücke im ehemaligen Kaiserbad Sopot. Nach einer fakultativen Kaffeepause fahren wir weiter nach Gdynia, wo wir die Seebrücke in Gdynia Orłowo sehen und einen Blick auf die Orloff Klippen und den Hafen werfen. Anschließend Bustransfer zurück zum Hotel in Danzig. Fakultatives Mittagessen in der Altstadt von Danzig. Am späten Nachmittag entführt uns unser Stadtführer in die Vergangenheit der alten Hansestadt Danzig. Wir sehen das große Zeughaus, und den achteckigen Wehrturm Kiek in de Kok am Altstädtischen Graben, den Artushof und die Marienkirche, die größte Backsteinkirche der Welt, die für 25.000 Besucher Platz hat. Wir runden unsere heutigen Eindrücke ab bei einem Abendessen in einem traditionsreichen Fischrestaurant. Übernachtung in Danzig. Radstrecke ca. 30 km

05.09.2022 - 3. Tag: Über das Frische Haff nach Frombork

Nach dem Frühstück kurzer Bustransfer zum Frischen Haff. Unsere Radtour führt uns auf einem der schönsten Radwege entlang der polnischen Küste auf der Nehrung des Frischen Haffs. Unsere Radtour beginnt im Städtchen Stegna. Auf der einen Seite schöne Wälder und Stille, auf der anderen Seite über viele Kilometer wunderschöne Ausblicke auf die Ostsee. Wir fahren in Richtung russischer Grenze – die Ostsee ist stets in greifbarer Nähe. In Krynica Morska besteigen wir den sogenannten Kamel-Buckel, mit seinen 49,5m die höchste bewaldete Düne auf dem Frischen Haff. Nach einem gemütlichen Picknick am Strand fahren wir mit dem Schiff über das Frische Haff nach Tolkmicko/Tolkemit. Weiter geht es mit dem Rad in das malerische Dorf Kadyny/Kadinnen, die einstige Sommerresidenz von Kaiser Wilhelm II. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Frombork bzw. in Kadyny. Radstrecke ca. 45 km

06.09.2022 - 4. Tag: Schifffahrt auf dem Oberländischen Kanal

Nach dem Frühstück besichtigen wir den Kathedralenhügel in Frombok. Hier lebte und arbeitete einst der berühmte Astronom Nikolaus Kopernikus. Anschließend kurzer Bustransfer in Richtung Elblag/Elbing. Die heutige Radtour führt uns durch die Landschaft des Oberländischen Kanals. Wir radeln auf schönen Strecken mit Blick auf den Kanal. Am Nachmittag unternehmen wir eine Schifffahrt auf dem Oberländischen Kanal – eine gute Gelegenheit, das in der Welt einzigartige Rampensystem zu erleben, das Schiffe auf dem Land über eine schiefe Ebene zieht. Anschließend Bustransfer von Buczyniec nach Lidzbark Warminski/Heilsberg. Abendessen und Übernachtung im landestypischen Hotel in Lidzbark Warminski. Radstrecke ca. 40 km

07.09.2022 - 5. Tag: Radtour durch das Ermland

Nach dem Frühstück Besichtigung des mächtigen Schlosses der Ermländischen Bischöfe in Lidzbark Warminski. Die heutige Route führt durch die malerische Landschaft des Ermlands zwischen dem Frischen Haff und Masuren. Unterwegs besichtigen wir das Marien Sanktuarium im Kloster Stoczek. Am Nachmittag radeln wir weiter zum Palast Galiny/Gallingen, wo wir eine fakultative Kaffee-und Kuchenpause einlegen. Nach der Besichtigung des restaurierten Palast- und Pferdegestüts, fahren wir mit dem Rad weiter in Richtung Bartoszyce/Bartenstein. Nach einem hervorragenden Abendessen mit lokalen Spezialitäten lassen wir den Abend bei einem Lagerfeuer ausklingen. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Bartoszyce. Radstrecke ca. 55 km

08.09.2022 - 6. Tag: Auf nach Masuren

Der heutige Tag führt uns nach Masuren in das Land der tausend Seen. Nach dem Frühstück kurzer Bustransfer nach Sepopol. Hier steigen wir auf unsere Räder und radeln nach Drogosze/Dönhoffstädt – die ehemals größte Residenz in Ostpreußen. Das Schloss war bis 1816 im Besitz der Familie Dönhoff. Außenbesichtigung der Parkanlage und des leerstehenden Schlosses. Am Nachmittag nach dem Treffen mit einem Imker in der Umgebung von Srokowo setzen wir unsere Radtour weiter fort in Richtung Wegorzewo/Angerburg. Unterwegs besichtigen wir die Schleusen am Masurischen Kanal. Von hier geht es per Bustransfer zum Hotel in Gizycko/Lötzen. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Gizycko bzw. Umgebung. Radstrecke ca. 55 km

09.09.2022 - 7. Tag: Radtour in die schönsten Ecken Masurens

Die heutige Radtour führt uns in die schönsten Ecken Masurens. Wir unternehmen eine entspannte Radtour durch die schöne Seenlandschaft und radeln zuerst am Niegocin-See entlang. Danach genießen wir die schönen Aussichten am Rinnensee Buwelno. Nach einer gemütlichen Mittagspause geht es zum größten See Masurens, zum Sniardwy-See. Wir beenden unsere heutige Radtour in Mikolajki/Nikolaiken. Kurzer Bustransfer in Richtung Mragowo/Sensburg. Übernachtung in Mragowo/Umgebung. Radstrecke ca. 60 km

10.09.2022 - 8. Tag: Zurück in die Vergangenheit

Dieser Tag sollte eigentlich "Zurück in die Vergangenheit" heißen. Noch gibt es in Masuren einsame Gebiete, die uns ins 19. Jahrhundert zurückversetzen. Wir fahren durch eine ruhige und einsame Gegend und erleben Natur pur. Unterwegs machen wie eine Pause in Sorkwity/Sorquitten mit der evangelischen Gemeinde – Besichtigung der kleinen Kirche aus dem 17. Jhd. Am Nachmittag Besuch der wieder rekonstruierten Gutshausanlage in Jedrychowo/Heinrichshöfen. Übernachtung in Mragowo/Umgebung. Radstrecke ca. 45 km

11.09.2022 - 9. Tag: Warschau - Heimreise

Früher Bustransfer nach Warschau/Warszawa. Ankunft in Warschau gegen 11.30 Uhr. Heimreise oder individuelle Verlängerung in Warschau.

17.09.2022 - 1. Tag: Anreise nach Danzig

Im Laufe des Tages individuelle Anreise nach Danzig. Check-In im 3-Sterne-Hotel in der Altstadt. Der Abend steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Danzig.

18.09.2022 - 2. Tag: Radtour entlang der Ostseeküste nach Gdynia

Nach dem Frühstück Treffen mit dem Reiseleiter. Nach einem einführenden Gespräch Ausgabe der Fahrräder. Unsere erste Radtour durch die Trojmiasto/Dreistadt beginnt. Unterwegs sehen wir den wunderschönen Strand in Danzig Brzezno/Brösen. Danach geht es weiter zu der bekannten Seebrücke im ehemaligen Kaiserbad Sopot. Nach einer fakultativen Kaffeepause fahren wir weiter nach Gdynia, wo wir die Seebrücke in Gdynia Orłowo sehen und einen Blick auf die Orloff Klippen und den Hafen werfen. Anschließend Bustransfer zurück zum Hotel in Danzig. Fakultatives Mittagessen in der Altstadt von Danzig. Am späten Nachmittag entführt uns unser Stadtführer in die Vergangenheit der alten Hansestadt Danzig. Wir sehen das große Zeughaus, und den achteckigen Wehrturm Kiek in de Kok am Altstädtischen Graben, den Artushof und die Marienkirche, die größte Backsteinkirche der Welt, die für 25.000 Besucher Platz hat. Wir runden unsere heutigen Eindrücke ab bei einem Abendessen in einem traditionsreichen Fischrestaurant. Übernachtung in Danzig. Radstrecke ca. 30 km

19.09.2022 - 3. Tag: Über das Frische Haff nach Frombork

Nach dem Frühstück kurzer Bustransfer zum Frischen Haff. Unsere Radtour führt uns auf einem der schönsten Radwege entlang der polnischen Küste auf der Nehrung des Frischen Haffs. Unsere Radtour beginnt im Städtchen Stegna. Auf der einen Seite schöne Wälder und Stille, auf der anderen Seite über viele Kilometer wunderschöne Ausblicke auf die Ostsee. Wir fahren in Richtung russischer Grenze – die Ostsee ist stets in greifbarer Nähe. In Krynica Morska besteigen wir den sogenannten Kamel-Buckel, mit seinen 49,5m die höchste bewaldete Düne auf dem Frischen Haff. Nach einem gemütlichen Picknick am Strand fahren wir mit dem Schiff über das Frische Haff nach Tolkmicko/Tolkemit. Weiter geht es mit dem Rad in das malerische Dorf Kadyny/Kadinnen, die einstige Sommerresidenz von Kaiser Wilhelm II. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Frombork bzw. in Kadyny. Radstrecke ca. 45 km

20.09.2022 - 4. Tag: Schifffahrt auf dem Oberländischen Kanal

Nach dem Frühstück besichtigen wir den Kathedralenhügel in Frombok. Hier lebte und arbeitete einst der berühmte Astronom Nikolaus Kopernikus. Anschließend kurzer Bustransfer in Richtung Elblag/Elbing. Die heutige Radtour führt uns durch die Landschaft des Oberländischen Kanals. Wir radeln auf schönen Strecken mit Blick auf den Kanal. Am Nachmittag unternehmen wir eine Schifffahrt auf dem Oberländischen Kanal – eine gute Gelegenheit, das in der Welt einzigartige Rampensystem zu erleben, das Schiffe auf dem Land über eine schiefe Ebene zieht. Anschließend Bustransfer von Buczyniec nach Lidzbark Warminski/Heilsberg. Abendessen und Übernachtung im landestypischen Hotel in Lidzbark Warminski. Radstrecke ca. 40 km

21.09.2022 - 5. Tag: Radtour durch das Ermland

Nach dem Frühstück Besichtigung des mächtigen Schlosses der Ermländischen Bischöfe in Lidzbark Warminski. Die heutige Route führt durch die malerische Landschaft des Ermlands zwischen dem Frischen Haff und Masuren. Unterwegs besichtigen wir das Marien Sanktuarium im Kloster Stoczek. Am Nachmittag radeln wir weiter zum Palast Galiny/Gallingen, wo wir eine fakultative Kaffee-und Kuchenpause einlegen. Nach der Besichtigung des restaurierten Palast- und Pferdegestüts, fahren wir mit dem Rad weiter in Richtung Bartoszyce/Bartenstein. Nach einem hervorragenden Abendessen mit lokalen Spezialitäten lassen wir den Abend bei einem Lagerfeuer ausklingen. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Bartoszyce. Radstrecke ca. 55 km

22.09.2022 - 6. Tag: Auf nach Masuren

Der heutige Tag führt uns nach Masuren in das Land der tausend Seen. Nach dem Frühstück kurzer Bustransfer nach Sepopol. Hier steigen wir auf unsere Räder und radeln nach Drogosze/Dönhoffstädt – die ehemals größte Residenz in Ostpreußen. Das Schloss war bis 1816 im Besitz der Familie Dönhoff. Außenbesichtigung der Parkanlage und des leerstehenden Schlosses. Am Nachmittag nach dem Treffen mit einem Imker in der Umgebung von Srokowo setzen wir unsere Radtour weiter fort in Richtung Wegorzewo/Angerburg. Unterwegs besichtigen wir die Schleusen am Masurischen Kanal. Von hier geht es per Bustransfer zum Hotel in Gizycko/Lötzen. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Gizycko bzw. Umgebung. Radstrecke ca. 55 km

23.09.2022 - 7. Tag: Radtour in die schönsten Ecken Masurens

Die heutige Radtour führt uns in die schönsten Ecken Masurens. Wir unternehmen eine entspannte Radtour durch die schöne Seenlandschaft und radeln zuerst am Niegocin-See entlang. Danach genießen wir die schönen Aussichten am Rinnensee Buwelno. Nach einer gemütlichen Mittagspause geht es zum größten See Masurens, zum Sniardwy-See. Wir beenden unsere heutige Radtour in Mikolajki/Nikolaiken. Kurzer Bustransfer in Richtung Mragowo/Sensburg. Übernachtung in Mragowo/Umgebung. Radstrecke ca. 60 km

24.09.2022 - 8. Tag: Zurück in die Vergangenheit

Dieser Tag sollte eigentlich "Zurück in die Vergangenheit" heißen. Noch gibt es in Masuren einsame Gebiete, die uns ins 19. Jahrhundert zurückversetzen. Wir fahren durch eine ruhige und einsame Gegend und erleben Natur pur. Unterwegs machen wie eine Pause in Sorkwity/Sorquitten mit der evangelischen Gemeinde – Besichtigung der kleinen Kirche aus dem 17. Jhd. Am Nachmittag Besuch der wieder rekonstruierten Gutshausanlage in Jedrychowo/Heinrichshöfen. Übernachtung in Mragowo/Umgebung. Radstrecke ca. 45 km

25.09.2022 - 9. Tag: Warschau - Heimreise

Früher Bustransfer nach Warschau/Warszawa. Ankunft in Warschau gegen 11.30 Uhr. Heimreise oder individuelle Verlängerung in Warschau.

Leistungen

  • 8 ÜB in landestypischen Hotels im DZ mit Du/WC
  • Halbpension - ab Frühstück am 2. Tag bis Frühstück Tag 9
  • Leihräder vom 2. Tag bis 8. Tag
  • Gepäcktransport und Begleitbus ab 2. Tag bis 8. Tag
  • Schifffahrt Frisches Haff und Oberländer Kanal
  • Alle Transfers lt. Programm
  • Stadtführung Danzig, in Frombork, in Lidzbark Warminski
  • Besichtigungen und Eintritte: Seebrücke in Sopot, Kirsche in Stegna, Frombork (Kathedrale und Turm), Schloss Lidzbark Warminski, Kloster und Kirsche Stoczek, Palast Galiny, Palast Drogosze, Schleuse am Masurischen Kanal, Kirche in Sorkwity
  • 1 x Lagerfeuer
  • Deutschsprachige, einheimische Reiseleitung ab 2. Tag bis 9.Tag
  • 1 Landkarte

Zusatzleistungen

  • Einzelzimmer-Zuschlag: EUR 190,00
  • E-Bike: EUR 150,00
  • Zusatznacht in Danzig im DZ p.P. EUR 55,00
  • Zusatznacht Warschau im DZ p.P. EUR 55,00

Hinweise

Charakteristik:
Eine abwechslungsreiche Radtour mit Radstrecken zwischen 30 und 60 km in teilweise leicht hügeligem Gelände - bei Bedarf kann auch in den Begleitbus umgestiegen werden. Einige Abschnitte legen Sie mit einem Schiff zurück. Ein umfangreiches Kultur- und Besichtigungsprogramm rundet die Reise ab.

Unterkunft:
Wir übernachten in guten **/***Hotels:
2 Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel in Danzig,
jeweils 1 Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Frombork, Bartoszyce und Giycko
3 Übernachtungen in landestypischen Hotels in Lidzbark Warmiński und Mrągowo (2x)

Leihrad:
Es stehen Damen- und Herrenräder mit verschiedenen Rahmenhöhen zur Verfügung. Auf Wunsch können Sie auch ein 7-Gang-Rad mit Rücktritt erhalten. Alle Fahrräder sind mit einer Fahrradtasche für das Tagesgepäck ausgestattet.
Auf Wunsch können Sie gegen Zusatzkosten auch eine Pedelec buchen.
Verlängerung:
Wer möchte, kann die Reise individuell verlängern gern buchen wir für Sie eine Zusatzübernachtung in Warschau oder in Danzig im 3* Hotel
Zusatzübernachtung mit Frühstück in Danzig: 55,– € pro Person im Doppelzimmer bzw. 80,– € im Einzelzimmer
Zusatzübernachtung mit Frühstück in Warschau: 55,– € pro Person im Doppelzimmer bzw. 75,– € im Einzelzimmer

Anreise
Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn.
Nach Danzig gibt es täglich eine Direktverbindung von Berlin aus (12.37 Uhr ab Berlin Hbf – 18.22 Uhr an Gdansk Glowny. Mehrmals täglich gibt es Züge, bei denen Sie 1-2 x umsteigen müssen. Den genauen Fahrplan können Sie auf www.bahn.de ermitteln.
Ab Warschau gibt es täglich mehrere Direktverbindung von Berlin. Zum Beispiel 12.49 Uhr ab Warschau Hbf – 18.16 Uhr an Berlin Hbf

Termine & Preise:

Termine Preis pro Person Buchung
28.05.2022 - 05.06.2022
[ID: R14PL/MDR2201]
Reisegrundpreis: 1.080,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 190,00 €
buchen
18.06.2022 - 26.06.2022
[ID: R14PL/MDR2202]
Reisegrundpreis: 1.080,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 190,00 €
buchen
09.07.2022 - 17.07.2022
[ID: R14PL/MDR2203]
Reisegrundpreis: 1.080,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 190,00 €
buchen
20.08.2022 - 28.08.2022
[ID: R14PL/MDR2204]
Reisegrundpreis: 1.080,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 190,00 €
buchen
03.09.2022 - 11.09.2022
[ID: R14PL/MDR2205]
Reisegrundpreis: 1.080,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 190,00 €
buchen
17.09.2022 - 25.09.2022
[ID: R14PL/MDR2206]
Reisegrundpreis: 1.080,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 190,00 €
buchen

Bewertung schreiben

senden